Apfelessig - Welche Wirkung wird ihm nachgesagt?

Verwendungsmöglichkeiten von Apfelessig

Apfelessig und seine Wirkung auf den Körper Apfelessig ist im Grunde viel zu schade, um nur in der Küche verwendet zu werden. Er ist eine wahre Vitalstoffbombe, in der sich zahlreiche Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente befinden. In diesem sauren Gebräu sind unter anderem Kalium, Kalzium, Magnesium, Eisen sowie verschiedene Vitamine enthalten, die eine entsprechend gesundheitsfördernde Wirkung auf den menschlichen Körper haben sollen. Sogar die alten Babylonier, Kleopatra oder der große Feldherr Hannibal schätzten die äußerst vielseitige Wirkung des Essigs und wandten ihn - wenn auch jeder auf unterschiedliche Art und Weise - für eigene Zwecke an.

Die Wirkung von Apfelessig auf die Gesundheit

Die belebende und gesundheitsfördernde Wirkung, die dem Apfelessig zugesprochen wird, hat immerhin dazu geführt, dass Apfelessig ein Bestandteil verschiedener, industriell hergestellter Wellnessgetränke geworden ist. Wenn auch Sie testen möchten, was es mit der Wirkung des Essigs auf sich hat, finden Sie hier einige äußerliche und innerliche Einsatzgebiete für dieses vielseitige Naturprodukt:

Äußerliche Anwendung und die Wirkung auf Verletzungen

Da Apfelessig adstringierend, desinfizierend und abschwellend wirkt, ist er ein ideales Hausmittel wenn es darum geht, blaue Flecken, Prellungen oder Verstauchungen zu behandeln. Um den Essig äußerlich anzuwenden, geben Sie ihn auf ein dünnes Handtuch und legen das mit Essig durchtränkte Tuch auf die betroffene Körperpartie. Um dieses Essigtuch können Sie zusätzlich ein weiteres trockenes Handtuch wickeln. So hält sich die Geruchsbelästigung in Grenzen und das Essig-Tuch verrutscht nicht. Die Essig-Kompresse lassen Sie für eine gute Viertelstunde einwirken und erneuern Sie bei Bedarf. Vorsichtig sollten Sie die Sache angehen, wenn Sie unter Hautproblemen leiden, denn Apfelessig kann empfindliche Haut aufgrund des Säuregehaltes reizen.

Positive Wirkung von aufgetragenem Apfelessig für die Haut

Der Apfelessig kann äußerlich seine Wirkung bei Pickeln und entzündeter Haut zeigen, denn er desinfiziert, indem er Bakterien abtötet. Gleichzeitig wirkt er einer übermäßigen Talgproduktion entgegen. Betupfen Sie die betroffenen Stellen mehrmals täglich mit Wattestäbchen, die Sie in puren Apfelessig tunken.

Insektenstiche heilen besser und jucken nicht mehr so stark, wenn die Einstichstellen mit Apfelessig behandelt werden. Hier kommt vor allem die juckreizlindernde Wirkung des Apfelessigs zum Einsatz.

Die keimtötende Wirkung kann auch bei der Heilung der Schleimhäute im Körper hilfreich sein. So lassen sich durch Apfelessig unter anderem Mundschleimhaut- und Zahnfleischprobleme positiv beeinflussen. Aber Achtung: Zu viel Säure wie Sie z.B. im Essig enthalten ist, greift den Zahnschmelz an. Daher sollte Apfelessig im Mund nicht unverdünnt verwendet werden. Eine gute Wirkung erzielten Sie mit einer Mischung aus einem halben Teelöffel Apfelessig auf eine Tasse / ein Glas Wasser, welche Sie zur Spülung im Mundraum verwenden. Solch eine Spülung hilft auch gleichzeitig gegen die Bildung von Zahnstein.

Hautpilze können ebenfalls mit Apfelessig behandelt werden. Auf die Haut aufgetragen wirkt er austrocknet und damit gegen den Pilz. So ist z.B. bei Fußpilz ein entsprechendes Fußbad mit Wasser und Apfelessig denkbar. Insgesamt gleicht der Apfelessig den ph-Wert der Haut aus, was unter anderem die Wirkung gegen Hautpilze erklärt.

Apfelessig für die Haare

Fettige Haut profitiert vom Apfelessig, indem die übermäßige Talgproduktion eingedämmt wird und die Hautporen geöffnet werden. Das Gleiche gilt übrigens für fettige Haare, wenn Apfelessig auf der Kopfhaut angewandt wird. Dem Apfelessig wird nachgesagt, dass er bei einigen Arten von Haarausfall hilfreich sein kann, da er die Poren reinigt und die Durchblutung der Kopfhaut verbessert. Apfelessig macht fettige sowie splissige Haare wieder weich und geschmeidig, was deren Kämmbarkeit verbessert. Auch bei Schuppen sowie juckender Kopfhaut sollte man an Apfelessig denken, denn die Säure entfernt abgestorbene Hautschuppen. Allerdings sollte der Apfelessig auf der Kopfhaut nicht unverdünnt, sondern 50:50 mit Wasser angewandt werden. Achten Sie bei der Anwendung auch darauf, dass dieser nicht in die Augen kommt. Der intensive Geruch des Apfelessigs in den Haaren verfliegt übrigens nach dem Trocknen.

Mit Apfelessig gegen Schweißgeruch

Mit Apfelessig kann auch unangenehmer Schweißgeruch vom Körper entfernt werden. Reiben Sie die bekannten Stellen wie Achseln oder Füße mit einem Tuch ein, welches Sie zuvor in einem Apfelessig-Wasser-Gemisch getränkt haben. Bei den Füßen entfaltet der Apfelessig, wie bereits erwähnt, auch gleich seine Wirkung gegen Fußpilz. Hierbei kann es bei einer hartnäckigen Variante sinnvoll sein, den Apfelessig unverdünnt auf die geplagten Stellen zu geben.

Apfelessig und die äußerliche Anwendung bei Fieber

Hat Sie ein grippaler Infekt erwischt und leiden Sie nun unter Fieber, können Sie Ihre Wadenwickel mit Essig tränken, um das Fieber zu senken. Noch bequemer ist es, wenn Sie ein Paar nicht zu enge Kniestrümpfe in Essig tauchen und diese feuchten Strümpfe überziehen.

Dampfbad mit Apfelessig bei Erkältungen

Wenn Sie bereits krank sind und von Schnupfen sowie verstopften Nebenhöhlen geplagt werden, dann verdünnen Sie Apfelessig im Verhältnis 1:1 mit Wasser und erhitzen das Ganze bis genügend Dampf entsteht (nicht kochen). Danach inhalieren Sie die Dämpfe mit dem Kopf über der Schüssel und unter einem Handtuch. Der so aufsteigende Apfelessig wirkt schleimlösend. Zudem reduziert der Apfelessig-Dampf auch manche Arten von Kopfschmerzen. Sie können den Apfelessig daher auch ohne Infekt inhalieren, sobald Sie unter Kopfschmerzen leiden.

Innerliche Anwendung und die entgiftende Wirkung von Apfelessig

Innerlich angewandt soll der Apfelessig wahrlich ein Alleskönner sein. Ihm wird nachgesagt, dass er viele Gesundheitsbeschwerden positiv beeinflussen kann. So soll die morgendliche Einnahme von Apfelessig den körpereigenen Entgiftungsprozess unterstützen und den Stoffwechsel anregen. Allgemein wird dem Apfelessig eine entschlackende und basische Wirkung zugesprochen. Daher soll er auch bei Leiden wie Rheuma oder Gicht helfen, indem er den Körper beim Entschlacken unterstützt und basische Mineralien wie Kalium und Magnesium zuführt.

Apfelessig trinken, um Verdauungsbeschwerden zu lindern

Eine äußerst positive Wirkung wird dem Essig auch nachgesagt, wenn es darum geht, eine aus dem Gleichgewicht geratene Darmflora wieder zu besänftigen. Wer sich immer wieder mit Verdauungsproblemen wie lästigen Blähungen, häufig wechselnder Stuhlkonsistenz oder sehr übel riechendem Stuhlgang herumplagt, kann sich vielleicht mit einer Essig-Kur Linderung verschaffen. Apfelessig entfaltet seine Wirkung im Dickdarm, indem er die Anzahl der Fäulnisbakterien reduziert. Dies ist besonders bei Durchfall hilfreich. Aber auch Verstopfungen lassen sich durch seine stoffwechselanregende Wirkung beseitigen.

Apfelessig zeigt auch seine Wirkung, wenn es um lästige Symptome wie Sodbrennen geht. Trinken Sie einfach verdünnten Apfelessig über den Tag verteilt, bis das Brennen aufhört.

Apfelessig und die Wirkung aufs Immunsystem

Apfelessig innerlich angewandt wirkt auch immunstärkend, da dieser zahlreiche Mineralien und Vitamine enthält. Besonders die Vitamine A, C und E unterstützen das Immunsystem und wappnen es gegen Erkältungen und grippale Infekte. Zudem sorgt seine Säure und das Vitamin E im Apfelessig dafür, dass das Eisen aus der Nahrung besser aufgenommen werden kann. Genügend Eisen ist für ein gut funktionierendes Immunsystem unentbehrlich.

Weitere innere Anwendungsgebiete

Weiterhin kann die regelmäßige Einnahme von Apfelessig dabei helfen, einen erhöhten Cholesterin-Spiegel positiv zu beeinflussen und Gelenk- oder Kopfschmerzen zu lindern. Zudem ist der Apfelessig ein wichtiger Kalziumlieferant, was sich wiederum positiv im Sinne der Osteoporose-Prophylaxe auswirkt.

Tipps zur Apfelessig-Kur

Zur allgemeinen Entschlackung und Vorbeugung von Krankheiten, empfiehlt sich eine Kur mit Apfelessig. Die beste Wirkung erzielen Sie mit naturtrübem Apfelessig. Der ist zwar fürs Auge nicht ganz so schön anzusehen, enthält aber deutlich mehr an den wertvollen Inhaltsstoffen, als der klare Essig. Achten Sie beim Kauf darauf, dass der Essig möglichst aus ganzen, biologisch angebauten Äpfeln hergestellt wurde. Da man mit dem Trinken von Apfelessig auch Heißhunger auf Süßigkeiten verringern kann (reguliert den Blutzuckerspiegel), eignet er sich besonders während einer allgemeinen Abnehmkur.

Für die Essig-Kur trinken Sie jeden Morgen auf nüchternen Magen ein Glas Wasser, in das Sie wenigstens 1-2 Teelöffel Apfelessig geben. Vertragen Sie es ein wenig sauerer, darf es auch ein Esslöffel Apfelessig sein. Wenn Sie an einem empfindlichen Magen leiden, sollten Sie den verdünnten Apfelessig nicht auf nüchternen Magen zu sich nehmen. Generell können Sie den Apfelessig auch mehrmals am Tag trinken, jedoch als Kur nicht länger als 4-5 Wochen.

Geschmacklich variieren können Sie das Getränk, indem Sie einen Teelöffel Honig hinzugeben und ab und an statt Wasser sprudelndes Mineralwasser verwenden. Das ist besonders an heißen Sommertagen ein sehr belebender und erfrischender Durstlöscher, mit dem Sie sich zugleich noch etwas Gutes tun.

Diesen Tipp bewerten:

Mehr zum Thema: Körper und Seele aus der Kategorie Beauty & Wellness

Kommentare:

1. Iris meint:
30.11.2009 18:42 Uhr

Hallo,

ich nehme schon seit Jahren täglich einen Apfelessig-Cocktail und ich muss sagen, der macht fitter als Kaffee. Der ist einfach für alles gut. Er macht auch weiche Haut und weiche Haare. Also ich kann den Apfelessig nur wärmstens empfehlen.

Liebe Grüße
Iris

2. Gudrun meint:
16.04.2010 12:10 Uhr

Nehme morgens nüchtern 1 Glas Apfelessig mit Honig zu mir und habe keine Verdauungsprobleme oder Blähungen mehr. Nach der Trockenmassage in die Haut einmassiert macht streichelweich und pickellos. Haare spülen > Glanz und seidenweich. Tiere in Trinkwasser > glänzendes Fell, keine Würmer mehr. Usw. Einfach ein Allroundtalent, auf das ich nicht mehr verzichten möchte.

3. Nelly meint:
21.07.2010 13:34 Uhr

Hallo an alle Apfelessig-Interessenten!

Also ich nehme den Apfelessig seit 10 Tagen (1 viertel Essig auf 1,5 liter Mineralwasser) und trinke ihn auf den Tag verteilt. Habe 2,5 kg abgenommen. Er sättigt, macht superfit, keinerlei Blähungen. Wirklich ein allround-Mittel. Nachdem ich die Mischung mit Honig gelesen habe, werde ich es nun auch so trinken. Apropos, habe ich seit langen Jahren chronische Magen-Gastrititis. Mein Magen ist stärker geworden!!! Kann es nur empfehlen. Probieren kostet nur eine Flasche Apfelessig, oder?

4. Manuela meint:
10.09.2010 07:12 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich trinke auch seit ca. 2 Wochen jeden Morgen ein Glas Wasser mit 2 Teelöffeln Apfelessig und 1-2 Teelöffeln Honig. Ich fühle mich suuuper. Allerdings hat meine Haut jetzt durch die Anregung des Stoffwechsels viele Pickel bekommen ;-). Sehe aus wie ein Teenager und bin doch schon 42 ;-). Aber das kriegt sich wieder ein, ich bin mir sicher.

Ich fühle mich rundum wohler, habe keine Blähungen mehr. Einfach super! Nur zu empfehlen. Habe auch gelesen, dass es bei Hitzewallungen helfen soll, habe da noch keine Erfahrung, aber probieren schadet ja nix, oder? ;-)

5. Tobi meint:
17.01.2011 19:52 Uhr

Lege seit 3 Jahren regelmäßig eine Eiweiß-Diät ein. Zudem nehme ich über den Tag verteilt einen Drink mit Mineralwasser, Apfelessig & Honig. Der morgendliche Apfelessig-Drink macht mich fitter als Kaffee!

Im Großen und Ganzen hat der Apfelessig mein Leben verbessert und regt ungemein meinen Stoffwechsel an.

Sehr zu empfehlen!

6. Ulla meint:
11.02.2011 19:05 Uhr

Ich reagiere sehr empfindlich auf Saures. Vor etwa 15 Jahren wurde ein Magen-Reflux festgestellt. Alle 2 Jahre muss ich eine Magenspiegelung vornehmen lassen. Jetzt wurde mir eine Kur (von Freunden) mit Apfelessig empfohlen. Hat jemand Erfahrungen damit? Liebe Grüße

7. Ebru meint:
13.08.2011 19:58 Uhr

Hallo!

Ich trinke jeden Tag eine Tasse Ingewertee mit Apfelessig und Honig und ich fühle mich gleich danach gesunder und fitter. Würde ich auch jedem empfehlen.

8. Jürgen meint:
06.02.2012 16:20 Uhr

Hallo,

ich trinke auch schon seit Jahren Apfelessig, sowohl morgens als auch zwischendurch und fühle mich super dabei. Außerdem kann man bei einer Erkältung auch super damit inhalieren. Hierfür nehme ich einen Esslöffel Apfelessig und einen beutel Kamille in eine Schüssel mit heißem Wasser und dann wie früher mit einem Handtuch darüber (nicht in den Inhalator). Kann ich auch nur jedem empfehlen.

9. Wolfgang Klein meint:
22.05.2013 15:24 Uhr

Ich startete heute erstmals den Versuch mit Apfelessig, nachdem ich diese Kur von meinem Schwager empfohlen bekam. Ich bin gespannt auf die Wirkung.

Derzeit habe ich täglich Schmerzen in meinem linken Knie und der linken Hüfte. Ausgelöst wurden die Schmerzen durch einen Sturz im Winter, bei dem ich mir beides gezerrt habe. Zudem bin ich durch einen Schlaganfall vor 13 Jahren halbseitig gelähmt.

Ich werde nach ein paar Wochen über den Stand der Dinge berichten! Bin mal gespannt, ob es was nützt.

10. Anja meint:
19.07.2013 01:03 Uhr

Der Apfelessig hatte bei mir eine super Wirkung auf die Verdauung. Seit dem ich ihn regelmäßige anwende, scheinen sich die Probleme mit meinem Darm in Luft aufgelöst zu haben. Mal schauen, was die Zukunft bringt.

11. M.Theres meint:
04.01.2014 13:03 Uhr

Vor vielen Jahren schon mal gemach und in der Zwischenzeit vergessen und jetzt wieder begonnen. Bin mittlerweile 70 Jahre und bin gespannt!

12. Kuebe meint:
13.02.2014 20:07 Uhr

Habe vor kurzem das Rauchen aufgegeben und beginne nun meinen Körper mit dem Apfelessig zu entgiften. Ich bin gespannt...

13. Gerti meint:
21.03.2014 07:41 Uhr

Also ich nehme den Apfelessigdrink nun schon seit ca. 8 Wochen jeden Morgen und muß sagen, mir gehts super. Gewicht verloren, Hitzewallungen fast ganz verschwunden, Haare wachsen schneller und sind glänzend und fest. Ein tolles Multitalent.

14. Karin meint:
05.05.2014 16:44 Uhr

Habe heute damit angefangen, werde dann berichten, wie es wirkt.

15. Hans meint:
25.10.2014 23:12 Uhr

Nach 3 Esslöffeln Apfelessig und 500 Gramm Speisequark davor bin ich auch nach kurzer Zeit wieder munter. Merke mir den Link und berichte dann, wenns mir noch besser geht.

16. Astrid meint:
07.01.2015 17:31 Uhr

Hallo, hatte vor 1 Jahr einen schweren Unfall und hatte 3 Operationen . Jetzt versuche ich meinen Körper mit Apfelessig zu entgiften und mein Gewicht zu reduzieren. Trinke jetzt seit 3 Wochen den Essig . Meine Hitzewellen sind komplett verschwunden und meine Haare glänzen und wachsen super, Verdauung super! Bin aber immer noch sehr erschöpft. Muss ich den Apfelessig unbedingt morgens trinken ? Ich trinke ihn Mittags 2 Schnapsgläser pur. Ist das ok?

17. Pela meint:
19.02.2016 09:31 Uhr

Hallo, ich trinke seit 9 Tagen Apfelessig morgens auf nüchternen Magen, ich habe seit 2 Jahren Reflux-Probleme und vorgestern sogar einen Döner gut vertragen. Ich beobachte weiter.

18. Norbert Niedballa meint:
12.03.2016 19:20 Uhr

Trinke Apfelessig schon zwei Jahre über den Tag verteilt. Sechs Teelöffel auf 1,5 L Wasser, kann ich nur empfehlen.

19. Maria meint:
16.05.2016 11:55 Uhr

Hallo, ich trinke auch schon seit längerem den Apfelessigtrunk d.h. 1/4 Liter Wasser, ein TL Honig und einen EL Bioapfelessig - muss sagen ein richtiges Wundergetränk - habe kaum Blähungen, glänzendes Haar, bin nicht mehr müde usw. Kann ihn nur weiter empfehlen.

20. Barbara meint:
28.05.2016 12:55 Uhr

Wie trinke ich den am besten (Mix)?

21. Gisela meint:
04.10.2016 23:57 Uhr

Seit Jahren hab ich Borreliose. Kann der Apfelessig mir eine Hilfe sein?

22. Alla meint:
07.11.2016 14:12 Uhr

Jahrelanger Blähbauch (ich sah immer schwanger aus), Atemprobleme, Müdigkeit, Konzentrationsstörungen und unerklärliche Nervösität sind wie verschwunden. Ich kann es immer noch nicht fassen.
Ich habe im Moment das Gefühl, dass ich mich noch nie so fit gefühlt habe!
Nehme seit einer Woche jeden Morgen und Abend 1 EL Apfelessig auf 1 Glas stilles Wasser verdünnt. Soll den Körper klären und entgiften und genau so fühle ich mich auch. Habe allerdings kleine Pickelchen im Gesicht bekommen. Denke das ist ein Zeichen von der Entgiftung. :)

23. Gisela meint:
07.06.2017 19:36 Uhr

Ich hatte im September letzten Jahres eine Kalkschulter. Der Orthopäde empfahl eine OP. Aber dann las ich im Internet vom Apfelessig. Zuerst nahm ich ihn von außen (Auflagen) und von innen, ich empfand sofort eine Linderung der Beschwerden. Seit 3 Monaten bin ich beschwerdefrei. Gleichzeitig ist auch mein Colesterinspiegel besser geworden. Habe auch ein besseres Gesamtbefinden.

24. Elke meint:
14.03.2018 08:08 Uhr

Hallo, kann die Kur auch bei Kindern (10) angewandt werden?
Danke für Eure Rückmeldung!

Ihr Kommentar
 Ihr Name *
Keine Phantasienamen, Markennamen oder ähnliches.
 Ihr Avatar *
 Email-Adresse *
Wird nicht veröffentlicht. (Datenschutz)
 Kommentar *

Kommentare, die Werbung enthalten, werden nicht veröffentlicht.

Beliebt und gern gelesen:

Kalk im Haushalt vorbeugen und entfernen
Sie ärgern sich regelmäßig über Kalkflecken im Bad? Wie man Kalk mit den verschiedensten Hausmitteln beseitigen und sogar vorbeugen kann, lesen Sie hier.
Wasser selber entkalken - Enthärtung von Leitungswasser
Kalkhaltiges Wasser ist für bestimmte Zwecke denkbar ungeeignet. Wie man sein Trinkwasser ganz einfach selber entkalken kann, lesen Sie hier.
Olivenöl und Zitronensaft für glänzende Haare
Sie wünschen sich eine natürliche Pflege für glänzende Haare? Vielleicht ist dann eine selbstgemachte Haarkur aus Olivenöl und Zitrone genau das Richtige für Sie. Wie Sie diese Haarpflege anwenden, lesen Sie hier.
Gänsefingerkraut - Anwendungsgebiete und Wirkung
Sie neigen hin und wieder zu Krämpfen und muskulären Verspannungen? Wie das Gänsefingerkraut hier Abhilfe schafft und welche Wirkungen die Pflanze noch aufweist, verraten wir Ihnen hier.
Fugen / Fliesenfugen reinigen mit Backpulver
Die Fugen in Bad und Küche verschmutzen im Laufe der Zeit und sorgen so für einen schmuddeligen Gesamteindruck. So einfach können Sie Fliesenfugen mit Backpulver reinigen.