Pflege der Pflanzen im Frühjahr

Der richtige Frühjahrsputz für Ihre Pflanzen

Blitzt nach den trüben Wintertagen endlich mal die Sonne hervor, überkommt einen die Lust auf den obligatorischen Frühjahrsputz. Der alte Mief wird buchstäblich aus der Wohnung geputzt, dazu noch ein wenig frische Dekoration und der Frühling kann kommen. Nun freut sich nicht nur die Wohnung über einen Frühjahrsputz, sondern auch die Pflanzen genießen die Pflege. Klar, dass die Pflanzen eine sanftere Behandlung mögen und der Haushaltsreiniger nur zur äußerlichen Reinigung der Blumentöpfe zum Einsatz kommt.

Pflege Ihrer Pflanzen im Frühjahr

Sie sind gewillt, Ihren Pflanzen im Frühling etwas Gutes zu tun? Doch über welche Art von Reinigung freuen sich die Pflanzen nach dem Winter am meisten? Und welche Behandlung ist ihnen nach den langen Wintermonaten am liebsten?

Pflanzen Entstauben

Großblättrige Grünpflanzen wollen zuerst einmal entstaubt werden. Die Staubablagerungen auf den Blättern sehen nicht nur unschön aus, sondern behindern auch die Atmung der Pflanzen. Auch wenn’s ein wenig Mühe macht, sollte jedes einzelne Blatt gelegentlich mit einem leicht befeuchteten Tuch gesäubert werden.

Frische-Kick für Ihre Pflanzen

Auch über eine Extra-Portion Wasser freuen sich viele Pflanzen und das gilt vor allem dann, wenn die Luftfeuchtigkeit relativ niedrig ist. Dass das regelmäßige Gießen der Pflanzen Pflicht ist, ist selbstverständlich. Ebenso wichtig ist es allerdings, die Pflanzen in gewissen Abständen mit einer Blumenspritze zu erfrischen. Wer mag, kann die Pflanzen allerdings auch hin und wieder unter die Dusche stellen und sanft mit lauwarmem Wasser abbrausen. So schlägt man zwei Fliegen mit einer Klappe, denn das Entstauben der Blätter entfällt in diesem Fall.

Umtopfen der Pflanzen

Ist es schon ein wenig länger her, dass die Pflanzen umgetopft wurden? Dann wird es höchste Zeit, ehe die Pflanzen im Frühjahr den nächsten Wachstumsschub erhalten. Generell freuen sich die Zimmerpflanzen nach 2-3 Jahren über einen neuen Blumentopf, dessen Durchmesser wenigstens 5 Zentimeter größer sein sollte. Um eine ideale Belüftung des Wurzelballens zu garantieren, gehört auf den Topfboden eine Schicht aus groben Kieseln oder Tonscherben.

Das richtige Licht

War es im Winterhalbjahr eher schattig, dürfen die Zimmerpflanzen nun langsam an ein wenig mehr Sonne gewöhnt werden. An schönen Tagen können die Blumentöpfe ruhig einmal ins Freie gestellt werden, anderenfalls hilft ein sonniges Plätzchen. Doch Vorsicht: Pflanzen, die zuvor an einem relativ dunklen Ort gestanden haben, sollten langsam ans Sonnenlicht herangeführt werden. Sie sind nämlich ebenso lichtentwöhnt wie die menschliche Haut.

Diesen Tipp bewerten:

Mehr zum Thema: Pflanzen aus der Kategorie Haushalt

Ihr Kommentar
 Ihr Name *
Keine Phantasienamen, Markennamen oder ähnliches.
 Ihr Avatar *
 E-Mail *
Wird nicht veröffentlicht. (Datenschutz)
 Kommentar *

Kommentare, die Werbung enthalten, werden nicht veröffentlicht.

Beliebt und gern gelesen:

Wie viel Zucker pro Tag ist gesund?
Zucker ist lecker und gehört zum Leben dazu. Oftmals erreicht der Zuckerkonsum bedenkliche Ausmaße. Doch wie viel Zucker pro Tag ist eigentlich noch gesund?
Tipps zum Anschreiben und Schreiben auf Flirtseiten / Singlebörsen
Um mit Singles auf Flirtseiten Kontakt aufzunehmen, muss man diese auch anschreiben. Was es beim Verfassen von Nachrichten zu beachten gibt, erfahren Sie an dieser Stelle.
Zubereitung: Reis ohne Beutel kochen
Sie möchten losen Reis kochen und wissen nicht, wie viel Wasser und wie viel Reis Sie für das richtige Verhältnis benötigen? Tipps zur Zubereitung von Reis ohne Beutel gibt es hier.
Gesund und fit mit Heilerde
Heilerde ist ein natürlich wirkendes Hausmittel mit langer Tradition. Erfahren Sie hier, bei welchen Beschwerden Heilerde Linderung verschaffen kann.
Sommerfigur - Tipps zur Ernährung
Sie wünschen sich eine Sommerfigur? Wie Sie mit der richtigen Ernährung abnehmen können, zeigen Ihnen unsere Tipps.