Pflege von Grünpflanzen

Wie Zimmerpflanzen immer schön wachsen und gedeihen

Man muss die Wohnung oder das Büro zwar nicht gleich in eine grüne Oase verwandeln, aber mit ein paar günstig platzierten Grünpflanzen sehen die Räume einfach wohnlicher aus. Abgesehen vom dekorativen Aspekt sorgen Grünpflanzen auch für ein positives Raumklima. Manche Pflanzen sind sogar dazu in der Lage, die in der Luft enthaltenen Schadstoffe zu absorbieren. Besonders hervorgetan haben sich hierbei laut einer Studie des „Bayerischen Staatsministeriums für Landesentwicklung und Umweltfragen“ Grünlilie, Birkenfeige (besser bekannt vielleicht als Ficus oder Benjamini) und Efeu. Natürlich brauchen Grünpflanzen auch eine entsprechende Pflege, damit sie dem Besitzer möglichst lange erhalten bleiben. Hierfür muss man, bis auf etwas Zeit, meist auch nicht allzu viel investieren.

Tipps zur Pflege von Grünpflanzen

Abgesehen von einigen individuellen Besonderheiten, ist die Pflege der meisten grünen Zimmergenossen denkbar einfach. Ausnahmen gibt es nur bei besonders exotischen Gewächsen. Da sich die Ansprüche der Pflanzen naturgemäß immer etwas unterscheiden, sind die nachfolgenden Tipps zur Pflege eher allgemeiner Natur. Im Laufe der Zeit entwickelt man als Pflanzenliebhaber jedoch ein Gespür für die Bedürfnisse der meisten Grünpflanzen.

Grünpflanzen zur Pflege gießen

Weder zu wenig, noch zu viel - die Menge macht’s. Wie viel Wasser die Pflanze benötigt, hängt unter anderem vom Standort und der Jahreszeit ab. Eine sonnig platzierte Pflanze benötigt mehr Wasser, als eine Pflanze, die im Winterhalbjahr recht schattig steht. Und dann hat natürlich jede Pflanze ihre eigenen Vorlieben. Tendenziell gilt: Je größer die Blätter, desto durstiger ist die Pflanze.

Grundsätzlich sollte man Grünpflanzen allerspätestens dann gießen, wenn die Blätter anfangen zu hängen oder die Erde bis in tiefere Schichten richtig trocken ist. Ansonsten sollte man seine Grünpflanzen zur Pflege 1-3 mal pro Woche gießen.

Abgestandenes Mineralwasser braucht man nicht achtlos wegzuschütten, sondern kann es zum Gießen von Grünpflanzen verwenden. Die darin enthaltenen Mineralien mögen die Pflanzen.

Staunässe bei Grünpflanzen vermeiden

Vorsicht vor einem Zuviel an Wasser, denn Staunässe mögen die meisten Pflanzen gar nicht gern, allerdings gibt es auch vereinzelte Ausnahmen wie z.B. Zyperngras. Nach dem Gießen sollte man darauf achten, dass das Gießwasser abfließen kann. Hat der Wurzelballen doch einmal so viel Wasser abbekommen, so dass er völlig durchweicht ist, kann er zum Trocknen auf Küchenpapier gestellt werden. In den Blumentopf gehört zum anschließenden Wiedereintopfen natürlich trockene Erde.

Schönheitspflege für Grünpflanzen

Grünpflanzen sind von Haus aus Naturschönheiten, den Blättern lässt sich jedoch recht einfach zusätzlicher Glanz verleihen. Zuerst werden die Pflanzen mit einem feuchten Tuch entstaubt. Anschließend tupft man ein Tuch in handelsübliche Dosenmilch und reibt damit die Blätter ab, die sich für diese Prozedur mit strahlendem Glanz bedanken.

Düngen von Grünpflanzen

Wer seinen Pflanzen etwas Gutes tun möchte, muss nicht gleich zum Fertigdünger greifen. In jedem Haushalt gibt es einen preiswerten Dünger, der wahre Wunder bewirken kann. Als preiswerter Dünger für Grünpflanzen hat sich Kochwasser von Kartoffeln bewährt. Einfach nach dem nächsten Kartoffelkochen das Wasser nicht in den Ausguss schütten, sondern abkühlen lassen und ein - oder zweimal pro Woche die Grünpflanzen damit gießen. Die Zimmerpflanzen freuen sich über diese Pflege, da derartiges Wasser mehr Mineralien als Leitungswasser enthält.

Diesen Tipp bewerten:

Mehr zum Thema: Pflanzen aus der Kategorie Haushalt

Ihr Kommentar
 Ihr Name *
Keine Phantasienamen, Markennamen oder ähnliches.
 Ihr Avatar *
 E-Mail *
Wird nicht veröffentlicht. (Datenschutz)
 Kommentar *

Kommentare, die Werbung enthalten, werden nicht veröffentlicht.

Beliebt und gern gelesen:

iPhone - Vibration ausschalten
Sie möchten die Vibration Ihres iPhones bei eingehenden Anrufen oder ankommenden Kurznachrichten ausschalten? Was Sie dafür tun müssen, erfahren Sie hier.
Wasser selber entkalken - Enthärtung von Leitungswasser
Kalkhaltiges Wasser ist für bestimmte Zwecke denkbar ungeeignet. Wie man sein Trinkwasser ganz einfach selber entkalken kann, lesen Sie hier.
Brennnessel - Wirkungsweise und Anwendung
Die Brennnessel gilt als alte heimische Heilpflanze, die vor allem als Tee Verwendung findet. Welche Wirkung die Brennnessel hat und wie sie angewendet wird, erfahren Sie hier.
Zitronenmaske gegen unreine Haut selber machen
Sie leiden unter fettiger oder unreiner Haut? Dann probieren Sie doch einfach mal eine selbstgemachte Zitronenmaske mit Quark und Honig aus.
Die Große Kapuzinerkresse - Verwendung und Wirkung
Die Kapuzinerkresse eignet sich nicht nur für die Küche, sondern auch zur unterstützenden Behandlung von Krankheiten. Welche Wirkung diese Heilpflanze hat, lesen Sie hier.