Lebensmittel richtig einfrieren - Temperatur und Haltbarkeit

So bleiben Lebensmittel beim Einfrieren länger haltbar

Lebensmittel in Vorratsdosen einfrieren Frische Lebensmittel besitzen eine eingeschränkte und kurze Haltbarkeit und sollten rasch verbraucht werden. Häufig möchte man jedoch Lebensmittel für einen längeren Zeitraum aufbewahren oder sich einen kleinen Vorrat anlegen. Vor allem saisonabhängige Lebensmittel werden gern eingefroren, um diese auch außerhalb der Saison verwenden zu können. Im Gefrierschrank beziehungsweise der Gefriertruhe können ganz einfach frische, im eigenen Garten angebaute oder vorgekochte Lebensmittel für eine längere Zeit haltbar gemacht werden. Aber auch Tiefkühlkost aus dem Supermarkt wird gern gekauft und muss tiefgefroren werden. Damit Sie Ihre Lebensmittel richtig einfrieren und somit zu deren Qualität und Haltbarkeit beitragen, ist es nützlich ein paar Tipps hinsichtlich Tiefkühl-Tauglichkeit, Temperatur und geeigneter Verpackung zu kennen.

Geeignete Lebensmittel zum Einfrieren

Grundsätzlich sind fast alle Lebensmittel für das Einfrieren geeignet. Es gibt jedoch ein paar Besonderheiten, auf die Sie achten müssen. Während Sie Fisch und Fleischprodukte sowohl roh wie auch gekocht bedenkenlos einfrieren können, sollten Sie bei Eiern und Milchprodukten vorsichtig sein. Eier können grundsätzlich eingefroren werden, dies jedoch nicht im Ganzen. Wenn Sie ein Ei so wie es ist in das Gefrierfach legen, dehnt es sich durch den Gefriervorgang aus und platzt. Deshalb sollten Eier, wenn sie unbedingt eingefroren werden müssen, nach Eigelb und Eiweiß getrennt in einem passenden Behälter aufbewahrt werden.

Bei Milchprodukten sollten Sie ebenfalls vorsichtig sein. Während sich Hartkäse und die meisten Käsesorten bedenkenlos einfrieren lassen (siehe: Kann man Käse einfrieren?), funktioniert dies nicht mit Milch, Sahne, Jogurt oder Ähnlichem. Diese Lebensmittel würden durch das Gefrieren mehr oder weniger ausflocken und letztlich ungenießbar.

Gemüse kann grundsätzlich ebenfalls einfach eingefroren werden. Es sollte jedoch zuvor kochgerecht gesäubert und zerkleinert werden, damit das Einfrieren und Auftauen erleichtert werden. Bei Gemüsesorten mit extrem hohen Wasseranteil, beispielsweise Tomaten oder Gurken, sollten Sie lieber auf das Einfrieren verzichten, da diese zwar das einfrieren überstehen, jedoch beim Auftauen extrem matschig werden. Obst kann ebenfalls sehr gut eingefroren werden. Wie schon beim Gemüse, sollten Sie auch hier den Wassergehalt beachten.

Lebensmittel richtig verpacken

Auch die richtige Verpackung ist wichtig, wenn Sie Lebensmittel richtig einfrieren möchten. Grundsätzlich sollten Lebensmittel luft- und wasserdicht verpackt werden. Hierfür eignen sich sowohl Gefrierbeutel als auch frostgeeignete Aufbewahrungsdosen. Es ist jedoch darauf zu achten, dass in dem jeweiligen Behältnis so wenig Luft wie möglich verbleibt. Durch einen hohen Luftanteil kann leicht Gefrierbrand entstehen.

Aus diesem Grund sollten Sie beim Verschließen von Gefrierbeuteln darauf achten, möglichst viel Luft heraus zu drücken. Die optimale Möglichkeit, um Lebensmittel in Beuteln für das Gefrieren zu verschließen, ist das sogenannte Vakuumieren. Mit einem geeigneten Küchengerät wird auf diese Weise die Luft aus dem Gefrierbeutel entzogen und die Lebensmittel werden optimal geschützt. Beim Platzieren der Lebensmittel im Gefrierbeutel sollten Sie den Beutel möglichst hinlegen und die Lebensmittel flach einfüllen. Auf diese Weise lassen sie sich im Gefrierfach nicht nur besser stapeln sondern gefrieren auch schneller und gleichmäßiger, was ihrer Qualität sehr zuträglich ist.

Wenn Sie Ihre Lebensmittel in geeigneten Vorratsdosen einfrieren möchten, sollten Sie besonders darauf achten, wie sehr Sie die Dosen füllen. Hier gilt ebenfalls, dass die Dosen luft- und wasserdicht sein sollten. Trotz allem sollten Sie Vorratsdosen für das Einfrieren nicht bis zum Rand füllen. Beim Gefrieren könnten die Dosen sonst durch die Ausdehnung der Lebensmittel platzen oder der Deckel angehoben werden. Es gibt Vorratsdosen im Handel, bei denen das manuelle Absaugen der Luft möglich ist. Diese sind dann natürlich perfekt für das Einfrieren von Lebensmitteln geeignet.

Schockfrosten von Lebensmitteln

Sobald Sie Ihre Lebensmittel verpackt haben und in den Gefrierschrank legen, sollten Sie dafür sorgen, dass diese schnellstmöglich eingefroren werden. Es ist aus diesem Grunde nicht ratsam, mehrere Lebensmittel auf einmal einzufrieren. Auf diese Weise erhöht sich die Temperatur im Gefrierfach zu stark und der Vorgang dauert entsprechend länger. Die Qualität der Lebensmittel bleibt jedoch besonders gut erhalten, wenn diese schnell eingefroren und langsam aufgetaut werden. Wenn vorhanden, sollten Sie deshalb beim Einfrieren mehrerer Lebensmittel die sogenannte Schockfroststufe Ihres Tiefkühlers, die bei den meisten Geräten vorhanden ist, kurzfristig nutzen.

Einfrieren und die richtige Temperatur

Je nach Fabrikat können Sie unterschiedliche Temperaturen beziehungsweise Stufen einstellen. Wenn Sie Ihre Lebensmittel länger aufbewahren möchten, dann sollten Sie diese bei -18°C oder kälter einfrieren. Auf diese Weise stellen Sie sicher, dass eingefrorene Lebensmittel mindestens 3 Monate haltbar bleiben. Ist die Temperatur in der Gefriertruhe höher, dann sinkt die Haltbarkeit der eingefrorenen Lebensmittel auf wenige Wochen.

Haltbarkeit der Lebensmittel beachten

Obwohl das Einfrieren zwar eine sehr gute Möglichkeit ist, Lebensmittel für einen längeren Zeitraum haltbar zu lagern, stellt dies trotz allem keine Lösung für die Ewigkeit dar. Deshalb sollten Sie die Haltbarkeit der Produkte beachten. Bei gekauften Produkten steht Ihnen ein aufgedrucktes Haltbarkeitsdatum auf der Packung zur Verfügung.

Bei frischen Lebensmitteln, die Sie selbst einfrieren, sollten Sie stets mit geeigneten Etiketten eine Beschriftung vornehmen. Darauf vermerken Sie dann einfach das Datum, an dem das Lebensmittel eingefroren wurde. Im Zeitraum von 3 Monaten müssen Sie sich gar keine Gedanken machen, insofern Sie sich an die optimale Temperatur halten. Einige Lebensmittel sind sogar darüber hinaus bis zu einem Jahr oder länger gefroren haltbar. Trotzdem sollten Sie stets auf das vermerkte Datum achten und zu lange gefroren gelagerte Lebensmittel lieber nicht mehr verwenden. Spätestens bei einem Farb- und oder Geruchswechsel (Letzteres nach dem Auftauen) sollten diese unverzüglich entsorgt werden.

Warme Speisen einfrieren

Wer warme Speisen einfrieren möchte, sollte diese zunächst außerhalb des Gefrierschranks abkühlen lassen. Aufgrund der erhöhten Temperatur einer noch warmen oder vorgekochten Speise könnten bereits eingefrorene Lebensmittel für kurze Zeit auftauen und deren Haltbarkeit beeinträchtigt werden.

Diesen Tipp bewerten:

Mehr zum Thema: Lebensmittel aus der Kategorie Haushalt

Ihr Kommentar
 Ihr Name *
Keine Phantasienamen, Markennamen oder ähnliches.
 Ihr Avatar *
 E-Mail *
Wird nicht veröffentlicht. (Datenschutz)
 Kommentar *

Kommentare, die Werbung enthalten, werden nicht veröffentlicht.

Beliebt und gern gelesen:

Ölziehen - die gesundheitsfördernde Wirkung des Öls
Kennen Sie schon das sogenannte Ölziehen? Befürworter sprechen dieser Methode entgiftende Wirkungen zu. Erfahren Sie hier mehr über das Ölziehen.
Kleidertauschparty: Tauschen statt kaufen mit Swap-Partys
Kleidungsstücke umweltbewusst und geldsparend tauschen mit einer sogenannten Swap-Party. Wie das Ganze funktioniert und welche Tipps bei privaten Kleidertauschparty hilfreich sind, lesen Sie hier.
Auf was man bei einem Schlussverkauf bzw. Sale achten sollte
Locken die Geschäfte mit Sale, tappen die meisten in die Shoppingfalle. Was man beim Schnäppchenkauf beachten sollte, um nicht dazuzugehören, lesen Sie hier.
Fettflecken von der Krawatte entfernen
Fettflecken auf Krawatten sind besonders ärgerlich. Wie man diese relativ leicht von einer empfindlichen Krawatte entfernen kann, erfahren Sie hier.
Wohin beim ersten Date?
Die richtige Örtlichkeit kann beim ersten Date maßgeblich über den Erfolg des Treffens entscheiden. Wohin also beim ersten Date?