Immunsystem stärken - Hausmittel

So kräftigen Sie Ihr Immunsystem auf natürliche Weise

Geschwächstes Immunsystem / Erkältung Kaum beginnt der Herbst, kämpft unser Immunsystem mit all den Viren und Bakterien, die es auf unsere Gesundheit abgesehen haben. Und während manch schlechte Angewohnheit am Neujahrstag ad acta gelegt wird, machen die Krankheitserreger munter weiter. Auch zum Jahresbeginn schwappt eine Krankheitswelle nach der anderen durch Wohnungen, Schulen und Büros. Während dieser Zeit kann es durchaus sinnvoll sein, dass eigene Immunsystem mit Hausmitteln zu stärken.

Hausmittel, um das Immunsystem zu stärken

Man kann natürlich einiges tun, damit das neue Jahr nicht gleich mit einer Erkältung beginnt. Dass sich eine ausgewogene Ernährung, die reich an den nötigen Vitalstoffen ist, positiv auf die Gesundheit auswirkt, ist kein Geheimnis. Doch es gibt noch einiges mehr, was dem Immunsystem auf die Sprünge hilft. Probieren Sie die nachstehenden Hausmittel, die zur Stärkung des Immunsystems beitragen können, doch einfach mal aus.

Gesund und fit mit Hühnerbrühe

Insofern Hühnerbrühe tatsächlich selbst gemacht wird, kann Sie einen entsprechenden Einfluss auf das Immunsystem haben. Für Omas leckere Hühnerbrühe werden nur ein Suppenhuhn, Zwiebeln und Suppengemüse wie Möhren oder Petersilie benötigt. Einfach alle Zutaten mit einem Teelöffel Salz in einen großen Suppentopf geben und für ca. 1,5 Stunden köcheln lassen. Die Brühe anschließend durch ein Sieb abgießen und über den Tag verteilt genießen.

Für Feinschmecker: Die Suppe kann natürlich nach Belieben mit Gemüse, Gewürzen und Kräutern geschmacklich abgerundet werden. Wer es deftiger mag, löst das Hühnerfleisch nach der Garzeit von den Knochen und gibt es zerkleinert in die Suppe. Noch ein paar Nudeln dazu und fertig ist eine leckere Suppenmahlzeit, die nicht nur schmeckt, sondern zugleich das Immunsystem stärken kann.

Ausreichender Schlaf stärkt und schützt das Immunsystem

Wer permanent die Nächte durchmacht und sich selbst zu wenig Schlaf gönnt, reduziert auf Dauer seine Abwehrkräfte. Ein ausreichender und gesunder Schlaf ist daher für ein gut funktionierendes Immunsystem unbedingt notwendig.

Selbstverständlich sollte auch während einer Erkältung oder eines anderen Infekts genügend geschlafen werden. Der Heilungsprozess wird unterstützt, da sich der Körper hauptsächlich im Schlaf regeneriert. Auch das Immunsystem arbeitet in dieser Zeit auf Hochtouren.

Mit Sport das Immunsystem stärken

Während intensiver Sport das Immunsystem sogar schwächen kann, beugt regelmäßiger aber leichterer Sport nachweislich Erkältungen vor. Wenn Sie Ihr Immunsystem mit Sport stärken wollen, dann bitte mit Ausdauertraining. Kraftsport und Bodybuilding sind zur Stärkung der Abwehrkräfte eher nicht geeignet.

Besonders wichtig ist die ausreichende Regeneration beim Sport, um den Körper nicht zu stressen und das Immunsystem zu schwächen. Viel hilft leider nicht viel, wenn es um die Gesundheit geht. Planen Sie also genügend Regenerationspausen ein und trainieren Sie im Idealfall maximal 2-3x die Woche.

Immunsystem stärken mit Wechselduschen

Einen besonderen Kick für das Immunsystem verspricht das sogenannte Wechselduschen. Zugegeben, es gehört anfangs eine gehörige Portion Mut und Überwindung dazu, abwechselnd mit warmem und kaltem Wasser zu duschen. Dafür stärkt diese Methode jedoch langfristig die Abwehrkräfte des Körpers und damit das gesamte Immunsystem.

Begonnen wird beim Wechselduschen immer mit warmem Wasser und den Abschluss bildet ein kalter Guss. Die kalte Dusche sollte jedoch erst erfolgen, wenn man richtig aufgewärmt ist. Wichtig ist, dass man beim Wechsel zur kalten Dusche zunächst bei den Füßen beginnt und das Ganze dann langsam auf andere Körperteile ausweitet. Den Vorgang wiederholt man insgesamt 3x und beendet das Wechselduschen schließlich mit einer dritten kalten Dusche.

Für Frostbeulen gibt es die abgespeckte Version des Wechselduschens, bei der Rücken- und Herzregion ausgespart werden und nur Arme, Beine und Po mit dem kalten Wasser in Berührung kommen. Sollten Sie das Wechselduschen generell zu aufwendig finden, dann ist es schon ein guter Anfang, wenn nach der warmen Dusche ein abschließender kurzer kalter Guss erfolgt. Steigern können Sie sich allemal.

Aufgrund des Wechsels von warm und kalt werden beim Wechselduschen die Gefäße trainiert, die Durchblutung verbessert und der Körper abgehärtet. Im Laufe der Zeit wird man so unempfindlicher gegenüber Kälte, wodurch letztlich das Immunsystem gestärkt wird.

Immunsystem mit Sauna stärken

Auch ein regelmäßiger Saunabesuch kann auf Dauer das Immunsystem stärken. Die Wirkungsweise unterscheidet sich dabei kaum vom Wechselduschen. Denn auch in der Saune werden die Gefäße trainiert und man wird langfristig gesehen unempfindlicher gegenüber Temperaturschwankungen. Wer regelmäßig die Sauna besucht, freut sich zudem über reine und gut durchblutete Haut. Wichtig nach jedem Saunagang ist der Kältereiz, beispielsweise durch eine kalte Dusche. Erst das Zusammenspiel durch Wärme und Kälte kurbelt die Abwehrkräfte ordentlich an.

Wer zu Kreislaufproblemen neigt, sollte sich zuerst in die Biosauna wagen, die lediglich eine Höchsttemperatur von 65 °C erreicht. In der Finnischen Sauna geht es mit einer Temperatur von bis zu 110 °C deutlich heißer zu. Jeder Saunagang sollte maximal eine Viertelstunde dauern und mehr als drei Saunagänge am Stück sind einfach Zuviel des Guten.

Doch Vorsicht: Bei Fieber sind die Saunabesuche erstmal tau! Auch bei einer Erkältung ohne Fieber sollten Sie auf Ihren Körper hören und nur in die Sauna gehen, wenn Sie stark genug fühlen. Im Zweifelsfalle und bei chronischen Krankheiten fragen Sie bitten Ihren Arzt, bevor Sie in der Sauna Ihr Immunsystem stärken.

Diesen Tipp bewerten:

Mehr zum Thema: Infekte aus der Kategorie Gesundheit

Ihr Kommentar
 Ihr Name *
Keine Phantasienamen, Markennamen oder ähnliches.
 Ihr Avatar *
 E-Mail *
Wird nicht veröffentlicht. (Datenschutz)
 Kommentar *

Kommentare, die Werbung enthalten, werden nicht veröffentlicht.

Beliebt und gern gelesen:

6er Dübel - Welcher Bohrer wird verwendet?
Sie möchten einen 6er Dübel in der Wand platzieren und wissen nicht, welcher Bohrer dafür geeignet ist? Hier erfahren Sie, welche Größe Sie verwenden sollten.
Streifen und Flecken an der Wand mit Radiergummi entfernen
Sie haben unschöne dunkle Striemen oder Flecken an Ihren Wänden? Hier erfahren Sie, wie Sie Streifen an der Wand mit einem Radiergummi entfernen können.
Vogelhaus / Nistkasten einfach selber bauen - Worauf achten?
Wahre Tierfreunde haben in Ihrem Garten einen Nistkasten für Vögel. Solch ein Vogelhaus können Sie ganz einfach selber bauen. Erfahren Sie, worauf Sie beim Bau achten müssen.
Entspannende Wellness in der Badewanne
Sind Sie geschafft von der Arbeit und sehnen sich geradezu nach einem erholsamen und wohltunenden Bad? Nutzen Sie Ihre Badewanne als Wellness-Oase und probieren Sie doch mal Badezusätze aus der Küche.
Welche Vorteile hat Umluft anstatt Ober- und Unterhitze?
Oberhitze, Unterhitze, beides kombiniert oder doch lieber Umluft? Welche Vorteile die Umluft beim Backen bietet, lesen Sie hier.