Efeu und Wilder Wein an der Hauswand

Mit Efeu und anderen Pflanzen die Hausfassade schmücken

Nicht nur in tristen Großstädten ist es eine gute Idee, langweilige Hausfassaden mit Efeu oder Wildem Wein zu schmücken. Grün wirkt entspannend auf Gemüt, zudem dient es als natürlicher Lebensraum für allerlei Getier. Doch welche Grünpflanze darf es für die Hauswand sein? Efeu, Wilder Wein, Blauregen oder doch lieber etwas anderes? Das hängt nicht nur von den persönlichen Vorlieben ab.

Efeu, Wilder Wein an der Hauswand und deren Ansprüche

Wer die nördliche Seite des Hauses begrünen möchte, ist mit Efeu an der Hausfassade gut bedient. An der südlichen Fassade gedeiht Wilder Wein optimal. Zusätzliche Rankhilfen benötigen beide Pflanzen nicht, sie klettern die Hauswand mit Haftwurzeln empor.

Einige Pflanzen benötigen Rankhilfen

Unterstützung in Gestalt von Rankgittern oder Schlinghilfen benötigen beispielsweise die Clematis, der Blauregen, die Pfeifenwinde oder der Baumwürger. All diese Pflanzen bevorzugen einen halbschattigen Standort. Ausnahme bildet der Baumwürger, der es sonnig liebt.

Fassadenbegrünung - immer eine gute Wahl?

Was kann schon falsch daran sein, den Hauswänden einen grünen Farbtupfer zu verleihen? Oft werden die Kletterpflanzen verwendet, wenn unschöne oder gar defekte Stellen an der Fassade versteckt werden sollen. Verständlich, aber nicht unproblematisch. Efeu oder der Wilde Wein bringen Triebe hervor, die als Lichtflieher bezeichnet werden. Und diese - den Schatten liebenden - Triebe suchen sich zielstrebig Ritzen und Nischen, in die sie sich zurückziehen können. Im Lauf der Jahre entwickelt sich so eine „grüne Sprengkraft“ für alle defekten Stellen in der Hausfassade, die von den Pflanzen unterwandert werden.

Auch der Baumwürger oder der Blauregen können einer nicht intakten Hauswand arg zu schaffen machen. Und das liegt nicht nur an der Kraft, die in den Trieben steckt, sondern auch am Gewicht, welches die Pflanzen im Lauf der Jahre entwickeln. Vorsicht also bei Fassaden, von denen bereits der Putz bröckelt!

Tipp: Wer eine Hausfassade hat, die den Trieben doch zu viele Unterschlupfmöglichkeiten bietet oder sich nicht mit den Hinterlassenschaften des Efeus herumplagen möchte, der sollte zu herkömmlichen Balkonkästen greifen und diese mit üppig wuchernden Grün- und Blühpflanzen bestücken. So klettert es dann nicht von unten nach oben, sondern rankt von oben nach unten - ein schöner Farbtupfer bleibt es allemal.

Diesen Tipp bewerten:

Mehr zum Thema: Pflanzen aus der Kategorie Haus & Garten

Ihr Kommentar
 Ihr Name *
Keine Phantasienamen, Markennamen oder ähnliches.
 Ihr Avatar *
 E-Mail *
Wird nicht veröffentlicht. (Datenschutz)
 Kommentar *

Kommentare, die Werbung enthalten, werden nicht veröffentlicht.

Beliebt und gern gelesen:

Handpeeling mit Olivenöl oder Zucker selber machen
Haben Sie Lust, Ihre Hände mit einem selbstgemachten Peeling zu verwöhnen? An dieser Stelle finden Sie zwei Rezepte für natürliche Handpeelings.
Tipps zum Netzwerken im Beruf
Sie möchten im Beruf- und Geschäftsleben erfolgreich Kontakte knüpfen? Wie man beim Netzwerken Freunde gewinnt und worauf man sonst noch achten sollte, erfahren Sie hier.
Gepflegte und schöne Füße im Sommer - Tipps
Unsere Füße tragen uns von morgens bis abends und das ein ganzes Leben lang. Hier finden Sie kreative Beauty-Tipps für schöne und gepflegte Füße im Sommer.
Seitensprung und Fremdgehen des Partners verhindern
Möchten Sie den Seitensprung Ihres Partners verhindern? Erfahren Sie hier, was Sie selbst tun können, um die Beziehung zu retten.
Kaffeekanne oder Teekanne entkalken
Je nach Kalkgehalt im Leitungswasser verkalken Tee- oder Kaffeekanne mit der Zeit. Wie Sie Ihre Kannen wieder schnell und einfach entkalken können, erfahren Sie hier.