Wie lange kocht man Kartoffeln?

Wann sind Kartoffeln gar und wie kocht man sie richtig?

Kartoffeln sind nicht nur eine besonders beliebte Beilage zu Fisch- und Fleischgerichten, sie können in der Küche auch auf vielfältige Art und Weise zubereitet werden. So können Kartoffeln gebraten, gebacken, frittiert oder eben ganz klassisch gekocht werden. Daher finden Sie u.a. auch Verwendung als Bratkartoffeln, Kartoffelauflauf, Pommes frites oder als kohlenhydratereiche Beilage typisch deutscher Gerichte. Doch wie lange kocht man Kartoffeln eigentlich und wie erfolgt die Zubereitung, damit Kartoffeln anschließend die richtige Konsistenz aufweisen?

Kartoffeln richtig kochen

Die Kartoffeln werden zunächst geschält oder ungeschält in kaltem Wasser mit Salz angesetzt. Achten Sie jedoch darauf, dass der Top entsprechend groß dimensioniert ist und die Kartoffeln mit Wasser bedeckt sind. Anschließend kommt der Deckel drauf und der Herd wird auf die höchste Stufe gestellt. Sobald das Wasser kocht, drehen Sie die Herdplatte auf ein Drittel bzw. eine niedrige Stufe und lassen die Kartoffeln mit Deckel köcheln. Damit der Topf nicht überläuft, muss man den Deckel leicht schräg ansetzen. Nach dem Kochen gießt man das Kochwasser ganz normal ab und serviert die Kartoffeln.

Die optimale Kochzeit von Kartoffeln

Grundsätzlich hängt die Garzeit von der Sorte (mehlig kochend, vorwiegend festkochend oder festkochend), der Stufe, die zum Köcheln verwendet wird, und dem persönlichen Geschmack ab. Als Richtwert gilt dabei eine Zeit von ca. 20-25 Minuten sobald das Wasser kocht. Dies gilt jedoch nur bei ganzen Kartoffeln. Kleinere Kartoffelstücke brauchen etwa die Hälfte der Zeit, bis sie gar sind. Die Garzeit kann man noch weiter verkürzen, indem man einen Schnellkochtopf verwendet. Hierbei reichen in der Regel 7-12 Minuten aus, bis die Kartoffeln fertig sind.

Wie lange die Kartoffeln tatsächlich noch brauchen, kann man im Grunde ganz einfach testen. Nehmen Sie eine Rouladennadel und stechen Sie nach einer gewissen Kochzeit eine beliebige Kartoffel an. Sind die Kartoffeln noch zu fest, bleibt die Kartoffel hängen. Durchgegarte Kartoffeln rutschen von der Nadel und sind damit genießbar und können serviert werden.

Übrigens: Sie können die Konsistenz auch ganz einfach mit einer Gabel testen. Sind die Kartoffeln noch nicht gar, werden Sie Mühe haben, mit der Gabel bis zur Mitte der Kartoffel vorzustoßen.

Diesen Tipp bewerten:

Mehr zum Thema: Kochen und Küche aus der Kategorie Haushalt

Kommentare:

1. Ronny meint:
16.10.2012 22:41 Uhr

Sowas habe ich gesucht. Super, jetzt haben meine Kartoffeln hoffentlich immer die richtige Konsistenz.

Ihr Kommentar
 Ihr Name *
Keine Phantasienamen, Markennamen oder ähnliches.
 Ihr Avatar *
 E-Mail *
Wird nicht veröffentlicht. (Datenschutz)
 Kommentar *

Kommentare, die Werbung enthalten, werden nicht veröffentlicht.

Beliebt und gern gelesen:

Vor- und Nachteile von Objektiven ohne Bildstabilisator
Wer sich die Frage stellt, ob sich ein Objektiv für seine Spiegelreflex ohne Bildstabilisator lohnt oder nicht, findet an dieser Stelle die Vor- und Nachteile gegenübergestellt.
Tipps zum Anschreiben und Schreiben auf Flirtseiten / Singlebörsen
Um mit Singles auf Flirtseiten Kontakt aufzunehmen, muss man diese auch anschreiben. Was es beim Verfassen von Nachrichten zu beachten gibt, erfahren Sie an dieser Stelle.
Mit dem Joggen anfangen - Teil II
Einsteiger in Sachen Laufen sollten einige grundlegende Dinge unbedingt beherzigen. Welche das sind, lesen Sie im zweiten Teil zum Thema Joggen für Anfänger.
Was tun bei Streit mit Kollegen im Büro?
Bei Ihnen im Büro herrscht hin und wieder dicke Luft? Was Sie bei Streit mit Kollegen tun können, erfahren Sie an dieser Stelle.
Die richtigen Handschuhe für die Handpflege
Wenn Sie Ihre Hände mit einer pflegenden Handmaske verwöhnen möchten, sollten Sie auch geeignete Handschuhe tragen, um Flecken zu vermeiden. Tipps dazu erhalten Sie hier.