Brot und Brötchen wieder frisch und knusprig machen

So werden altes Brot und ältere Brötchen wieder weich

Knusprige Brötchen Wird das Frühstück unterhalb der Woche oft in Hektik eingenommen, so ist das entspannte Wochenendfrühstück ein Genuss. Und zu einem ausgiebigen Frühstück gehören natürlich frisches Brot und frische Brötchen - oder zumindest etwas, was appetitlich frisch schmeckt. Was tun, wenn der Weg zum Bäcker mal wieder viel zu weit ist? Oder wenn es draußen so ungemütlich ist, dass man nicht einmal den Hund zum Bäcker jagen möchte? Gut dran sind nun alle, die vorgesorgt haben und sich mit Tiefkühlbrötchen bevorratet haben. Doch was, wenn nur die „alten“ Brötchen vom Vortag übrig sind und das Brot auch schon drei Tage in der Küche liegt?

Altes Brot und ältere Brötchen wieder weich und frisch machen

Auch wenn man aus alten Brötchen keine absolut frischen und knusprigen mehr machen kann, so kann man dennoch relativ einfach alte Brotwaren wieder weich und knusprig bekommen.

  • Hartes Brot wird wieder weich und genießbar, wenn es Wasser bekommt. Einfach das Brot für eine Viertelstunde in ein feuchtes Geschirrtuch wickeln. Anschließend eine gute halbe Stunde im Ofen aufbacken - fertig ist das knusprige Brot.
  • Knusprige Brötchen verlangen auch nach Wasser. Einfach die alten Brötchen mit ein wenig Wasser bestreichen, danach ebenfalls kurz im Ofen aufbacken - schmeckt fast so gut wie frisch vom Bäcker.

Diesen Tipp bewerten:

Mehr zum Thema: Kochen und Küche aus der Kategorie Haushalt

Kommentare:

1. Frank meint:
10.07.2010 14:50 Uhr

Werden die Brötchen von dem Wasser denn nicht aufgeweicht? Ich stell mir das so vor, dass die danach dann etwas pappig sind.

2. Schmauseline meint:
17.05.2013 11:11 Uhr

Nein Frank, die sollen ja nicht im Wasser schwimmen. Nur etwas Wasser drauf träufeln. Das verdampft dann während des Backens im Ofen und macht die Brötchen wieder knackig :-)

3. Stephanie meint:
23.01.2014 22:01 Uhr

Wie viel Grad muss der Backofen haben?

4. Marc meint:
04.03.2014 19:08 Uhr

Kurz zur Temperatur: Am besten die alten Brötchen wie gewohnt aufbacken, also bei Umluft z.B. 180 Grad und bei Ober- und Unterhitze 200 Grad. Backzeit maximal 10-15 Minuten.

5. Andras meint:
12.05.2015 13:29 Uhr

Wie oft kann man diesen Vorgang wiederholen?

6. Romy meint:
04.01.2017 17:35 Uhr

Das mach ich sehr oft. :) und die werden echt lecker :)

Ihr Kommentar
 Ihr Name *
Keine Phantasienamen, Markennamen oder ähnliches.
 Ihr Avatar *
 E-Mail *
Wird nicht veröffentlicht. (Datenschutz)
 Kommentar *

Kommentare, die Werbung enthalten, werden nicht veröffentlicht.

Beliebt und gern gelesen:

Auf was man bei einem Schlussverkauf bzw. Sale achten sollte
Locken die Geschäfte mit Sale, tappen die meisten in die Shoppingfalle. Was man beim Schnäppchenkauf beachten sollte, um nicht dazuzugehören, lesen Sie hier.
Farbgeruch in der Wohnung neutralisieren
Sie haben frisch gestrichen und möchten den typischen Farbgeruch neutralisieren? Hier erfahren Sie, welches Hausmittel den Geruch beseitigen kann.
Dübel aus der Wand ziehen
An dieser Stelle erhalten Sie Tipps, wie Sie alte und nicht mehr benötigte Dübel mit einfachen Hausmitteln aus dem Mauerwerk ziehen können.
Apfelessig - Welche Wirkung wird ihm nachgesagt?
Kennen Sie schon Apfelessig? Er gilt als eines der ältesten Heilmittel in der Naturheilkunde. Erfahren Sie hier, bei welchen Beschwerden Apfelessig helfen soll und welche Wirkung ihm nachgesagt wird.
Fahrraddiebstahl richtig vorbeugen
Fahrräder sind in Städten selten sicher. Ein gutes Schloss ist nur eine Möglichkeit den Dieben ihren Beutezug zu erschweren. Aber es geht auch cleverer.