Wie beschwere ich mich richtig?

So beschweren Sie sich freundlich und erfolgreich

Der erst kürzlich bestellte Computer ist kaputt oder entspricht nicht Ihren Erwartungen? Ihr Telefon oder Internet funktioniert nicht und keiner scheint Ihnen wirklich helfen zu wollen? Oder den Zeitschriftenverlag interessiert es nicht, dass Sie Ihr Abo bereits gekündigt haben? Diese und viele andere Situationen kennen die meisten und sind zu Recht genervt. Durchaus menschlich und nachvollziehbar sind die entsprechenden Reaktionen beim Beschweren, die leider viel zu oft mit einem Übermaß an Ärger und Wut einhergehen. Dabei hilft in den meisten Fällen eine freundliche Beschwerde am meisten.

Wie beschwere ich mich richtig?

  • Formulieren Sie klar und freundlich Ihr Anliegen. Möchten Sie z.B. einen defekten Artikel direkt im Geschäft zurückgeben, so legen Sie den Gegenstand mit einem Lächeln auf den Tresen und sagen so etwas wie: „Das funktioniert leider nicht mehr, ich möchte es gern zurückgeben. Hier ist der Kassenzettel.“
  • Zeigen Sie auch immer Verständnis für die anderen. Egal wie genervt - oder Sie im Recht sind - beginnen Sie das Gespräch bzw. die Beschwerde nie mit „Bei Ihnen in der Firma hat das ja noch nie funktioniert“ oder ähnlichen Formulierungen. In den meisten Fällen kann Ihr Gegenüber, bei dem Sie sich beschweren, rein gar nichts für Ihre Situation. Häufig genug liegt der Fehler eines Produktes beim Hersteller oder eine mangelhafte Dienstleistung bei anderen Mitarbeitern. Auch wenn der Verantwortliche vor Ihnen steht, sollten Sie das entsprechende Verständnis aufbringen. Denn selten wird Ihnen absichtlich ein Grund zur Beschwerde gegeben. Mit einer ruhigen und sachlichen Herangehensweise erreichen Sie häufig mehr. Schließlich wird Ihnen der andere auch aufmerksamer zuhören und ist grundsätzlich eher gewillt, das Problem aus der Welt zu schaffen.
  • Zeigen Sie nicht nur Verständnis, sondern sorgen Sie dafür, dass die anderen auch welches für Sie entwickeln. Dazu ist es allerdings wichtig, dass Ihr Gegenüber erkennt, warum Sie sich beschweren. Es bietet sich daher immer an, kurz und sachlich zu erklären, warum Sie einen Service oder ein Produkt nicht akzeptieren können. Menschen brauchen immer einen Grund, damit Sie handeln. Dies lässt sich mit Freundlichkeit und guten Gründen leichter erreichen also mit wüsten Beschimpfungen.
  • Legen Sie immer einen Zeitpunkt fest. Sagen Sie klar und deutlich, bis wann auf Ihre Beschwerde reagiert werden soll. Zwar können die Dienstleister oder Verkäufer die Nachbesserung nicht immer zum gewünschten Termin ausführen, werden aber so stärker unter Druck gesetzt. Wenn Sei kein Limit setzen, könnte es passieren, dass Sie auf der Warteliste landen.
  • Lassen Sie sich nicht mit ungünstigen Lösungen abspeisen: Macht Ihnen der andere einen Vorschlag, der Ihnen nicht gefällt, so sagen Sie ihm das. Positive Formulierungen bringen oft mehr - etwa: „Für mich ist es sehr wichtig, dass es entsprechend meinen Erwartungen funktioniert / schnell repariert wird. Sie haben mir doch schon so gut weitergeholfen, da können Sie doch bestimmt noch etwas machen, oder?“
  • Höfliche Penetranz: Manchmal beißt man sich allerdings auch die Zähne aus. Der Service-Mitarbeiter ist trotz Ihrer Höflichkeit genervt und verbreitet selbst schlechte Laune? Dann nerven Sie! Wiederholen Sie Ihr Anliegen, bis es dem Mitarbeiter zum Hals heraushängt und verlangen Sie als letztes Mittel den Vorgesetzten. Kein Angestellter legt Wert darauf, dass der Chef über den Kunden erfahren muss, wie der Mitarbeiter zum Thema Kundenfreundlichkeit steht.

Generell gilt: Ruhig Blut, früher oder später wird sich jemand um Ihr Anliegen kümmern. Dazu ist es allerdings wichtig, dass Sie hartnäckig dranbleiben und auf Ihr Recht bestehen.

Diesen Tipp bewerten:

Mehr zum Thema: Konflikte aus der Kategorie Menschen & Gesellschaft

Kommentare:

1. Kai meint:
06.08.2010 02:49 Uhr

Auf jeden Fall versuchen, immer noch nett zu bleiben, aber trotzdem Druck machen.
Das ist schwierig, aber klappt meiner Meinung nach am besten.

2. Anja meint:
04.10.2010 16:08 Uhr

Man darf nicht unfreundlich werden, weil die andere Seite dann auch unfreundlich reagiert und das Problem womöglich noch länger anhält.

3. Hannes meint:
27.05.2012 00:39 Uhr

Wenn man wirklich was erreichen will, z.B. im Kundencenter, dann muss man klar und deutlich machen, was einen stört. Ich beschwere mich immer ganz bestimmt und werde auch mal lauter, wenn die Gegenseite es nicht begreifen will oder versucht auszuweichen.

4. Lars meint:
27.10.2013 23:15 Uhr

Charme ist alles, wenn man was erreichen will. Klar, kann man auch Druck aufbauen und auf seinem Recht bestehen, aber gern wird der andere das dann nicht machen. Mein Erfolgsrezept besteht darin, ganz egal wie sauer ich in Wahrheit bin, mit Nettigkeit und Schmeicheleien mein Gegenüber zum Handeln zu bewegen. Das hat bis jetzt immer geklappt, ohne dass ich mich erst beim Vorgesetzten beschweren musste.

Ihr Kommentar
 Ihr Name *
Keine Phantasienamen, Markennamen oder ähnliches.
 Ihr Avatar *
 E-Mail *
Wird nicht veröffentlicht. (Datenschutz)
 Kommentar *

Kommentare, die Werbung enthalten, werden nicht veröffentlicht.

Beliebt und gern gelesen:

Beziehung am Ende - Was tun?
Viele Partnerschaften scheitern, weil die Gefühle für den anderen mit der Zeit verblassen oder alltägliche Streitigkeiten die Beziehung allmählich vergiften. Was kann man tun, wenn sich eine Beziehung dem Ende neigt?
Soßen binden mit Mehl
Sie haben gerade keinen Soßenbinder im Haus oder wollen selbst eine Soße binden? Erfahren Sie hier, wie Sie Mehl zum Soßenbinden verwenden können.
Powernapping - Tipps für den kurzen Powerschlaf
Das sogenannte Power-Napping ist in aller Munde. Wie Sie den kurzen Mittagsschlaf am besten praktizieren und wie er die Gesundheit fördert, lesen Sie hier.
Ernährung: Low Carb und die Gesundheit
Gesundheit und Ernährung hängen stark voneinander ab. Was es mit den kohlenhydratreduzierten Diäten auf sich hat und wie gesund Low-Carb ist, erfahren Sie an dieser Stelle.
Einschlaghilfe für Nägel selber machen - Nagel sicher einschlagen
Sie möchten einen Nagel in die Wand schlagen, ohne sich dabei zu verletzen? Welche Einschlaghilfen man ganz einfach selber basteln kann, erfahren Sie hier.