Richtige Pflege und Tipps für brüchige Nägel

So pflegen Sie brüchige Fuß- und Fingernägel richtig

Weiche, brüchige und splitternde Nägel - dieses Problem kennen viele Frauen und würden ihre Hände am liebsten verstecken. Für spröde und rissige Nägel kann es natürlich verschiedene Ursachen geben. Zum einen ist es denkbar, dass die Hände und damit auch die Fingernägel täglich stark beansprucht werden, zum anderen können auch gesundheitliche Gründe dahinter stecken. Sprechen Sie über dieses Problem deshalb zusätzlich mit Ihrem Arzt. Sofern es keine gesundheitlichen Gründe für brüchige Fuß- und Fingernägel gibt, können Fingernägel mit der richtigen Pflege und ein wenig Geduld wieder fest und gesund werden.

Hausmittel für die Nagelpflege

Brüchigen Nägeln fehlt es meistens an ausreichend Feuchtigkeit. Mit Oliven- oder Mandelöl können Sie Ihre Fingernägel und Hände wieder geschmeidiger machen. Tauchen Sie dazu Ihre Hände für einige Minuten in ein selbstgemachtes Oliven- oder Mandelölbad. Am Abend, vor dem Schlafengehen, ist ein solches Bad am effektivsten. So können die Öle über Nacht schön einziehen. Führen Sie diese Prozedur einmal wöchentlich durch.

Empfehlenswerte Pflegeprodukte und Pflegehinweise

Für brüchige Nägel gibt es natürlich auch verschiedene Pflegeprodukte. So gibt es zum Beispiel spezielle Hand- und Nagelcremes oder auch Nagelöle. Tragen Sie diese Produkte am besten täglich vor dem Schlafengehen auf. Einen noch besseren Effekt erzielen Sie mit Baumwollhandschuhen: Einfach die Hand- und Nagelcreme wie gewohnt auftragen und Baumwollhandschuhe drüber ziehen. Anschließend das Ganze über Nacht einwirken lassen.

Kürzen Sie Ihre Nägel regelmäßig und tragen Sie sie so kurz wie möglich, damit sie nicht noch weiter abbrechen. Schneiden Sie sie aber nicht und verwenden Sie auch keinen Nagelknipser. Beides macht brüchige Fingernägel nur noch mehr kaputt. Nehmen Sie stattdessen eine Sandfeile und feilen Sie die Nägel in eine Richtung von außen zur Mitte hin. Verzichten Sie dabei auf Metallfeilen - diese sind für splitternde Nägel zu hart.

Übrigens: Mit einer Nagelpolierfeile können Sie Ihre Nägel gänzlich ohne Nagellack wieder zum Glänzen bringen und Unebenheiten ausgleichen. So wirken die Nägel gleich viel gepflegter.

Vorsicht bei Nagellack, Nagellackentfernern und Reinigungsmitteln

Verzichten Sie für einige Zeit auf Nagellack und Sie werden sehen, wie sich Ihre Nägel nach und nach erholen. Machen Sie zwischen dem Lackieren generell immer mal eine Pause. Zu viel Nagellack kann den Fuß- und Fingernägeln schaden und sie austrocknen lassen. Ganz wichtig bei Nagellacken: Achten Sie darauf, dass diese kein Formaldehyd enthalten. Das Gleiche gilt auch für Nagelhärter. Sie mögen den Nagel zu Beginn zwar härten, mit der Zeit werden die Nägel aber eher weich und brüchig.

Sparsam umgehen sollten Sie auch mit Nagellackentferner. Dieser entzieht dem Nagel ebenfalls Feuchtigkeit. Verwenden Sie unbedingt acetonfreie Produkte und waschen Sie Ihre Hände gründlich nach der Anwendung.

Zu häufiges Händewaschen mit Seife und warmen Wasser und häufiges Abtrocknen machen die Nägel ebenfalls spröde und brüchig. Waschen Sie Ihre Hände besser mit kaltem Wasser.

Beim Reinigen und Abwaschen mit aggressiven Putz- und Spülmitteln werden Hände und Nägel stark beansprucht und trocknen mit der Zeit aus. Tragen Sie bei Putzarbeiten deshalb immer Gummihandschuhe, um Ihre Nägel und Hände zu schützen.

Diesen Tipp bewerten:

Mehr zum Thema: Körperpflege aus der Kategorie Beauty & Wellness

Ihr Kommentar
 Ihr Name *
Keine Phantasienamen, Markennamen oder ähnliches.
 Ihr Avatar *
 E-Mail *
Wird nicht veröffentlicht. (Datenschutz)
 Kommentar *

Kommentare, die Werbung enthalten, werden nicht veröffentlicht.

Beliebt und gern gelesen:

Sommerfigur - Tipps zur Ernährung
Sie wünschen sich eine Sommerfigur? Wie Sie mit der richtigen Ernährung abnehmen können, zeigen Ihnen unsere Tipps.
Alte Fliesen günstig verschönern und verkleiden
Ihre Fliesen sind bereits in die Jahre gekommen und Sie möchten für eine moderne und frische Optik sorgen? Wie Sie alte Fliesen günstig verschönern können, zeigt Ihnen dieser Tipp.
Stimmung steigern: Wie man seine Laune verbessern kann
Sie haben scheinbar grundlos schlechte Laune und suchen nun nach Möglichkeiten, Ihre Stimmung zu verbessern? Wie man seine Laune steigert, erfahren Sie in diesem Artikel.
Schweißflecken und Schweißgeruch unter den Achseln - Was kann man tun?
Schweißflecken und Schweißgeruch machen sich besonders unter den Achseln bemerkbar. Zum Glück gibt es einige Tricks, um das Schwitzen zu reduzieren.
Gespräche richtig führen - Tipps zu Gesprächen mit Fremden
Diese Tipps zeigen Ihnen, wie Sie Gespräche mit fremden Personen richtig führen können und welche Fettnäpfchen auf Sie warten.