Ölpackung für die Haare selber herstellen

Warmes Öl für eine glänzende Haarpracht

Eine schonende Ölbehandlung (z.B. mit Olivenöl) ist immer ein besonderer Pflegebonus für die Haare. Kommt dann noch Wärme ins Spiel, kann die Haarpracht zusätzlich von der Behandlung profitieren. Nicht umsonst lassen Friseure verschiedene Haarpackungen unter Zuhilfenahme einer Wärme spendenden Trockenhaube einwirken. Wer sich eine natürliche Ölpackung für die Haare gönnen möchte, sollte diese also entsprechend erwärmen. Für eine derartige Haarkur braucht man natürlich ein paar Hilfsmittel, jedoch ist solch eine Behandlung ohne großen Aufwand in den eigenen vier Wänden jederzeit umsetzbar.

Ölpackung für die Haare zum Selbermachen

Eine Haarpackung aus Speiseöl verleiht den Haaren natürlichen Glanz und macht sie glatt. Um nun eine warme Ölpackung anzuwenden, brauchen Sie folgende Zutaten:

  • 3-5 EL Oliven- oder Mandelöl (je nach Haarlänge)
  • ein kleiner Topf zum Erwärmen des Öls
  • etwas Alufolie, ein Handtuch

Und so geht’s: Nachdem Sie Ihre Haare gründlich gewaschen haben, wickeln Sie sich ein Handtuch um den Kopf, damit die erste Nässe aufgenommen werden kann. Erwärmen Sie nun das Mandel- bzw. Olivenöl auf niedriger Stufe in dem kleinen Topf, bis dieses angenehm warm (nicht heiß) ist. Danach verteilen Sie das lauwarme Öl in den Haarlängen und kämmen dabei Ihre Haare behutsam. Wichtig: Die Haaransätze aussparen, damit die Frisur anschließend nicht schlappmacht. Anschließend die eingeölten Haare zu einem lockeren Dutt zusammenstecken und eine selbstgemachte Haube aus Alufolie aufsetzen. Die Alufolie konserviert die Wärme, so dass die Pflegewirkung verstärkt wird. Wer mag, kann zusätzlich ein trockenes Handtuch um die Folienhaube wickeln. Nach ca. 45 Minuten Einwirkzeit shampoonieren Sie Ihre Haare und spülen das Olivenöl unter fließendem Wasser wieder ab.

Extra-Tipp: Grundsätzlich kann man mit Wärme auch andere Haarkuren optimieren. Als Wärme-Booster wirkt ein Föhn. So braucht man beispielsweise während des Einwirkens die Folienhaube nur immer wieder auf moderater Temperaturstufe anzuföhnen, damit die Wärme unter der Alufolie konstant bleibt. Alternativ lässt sich die pflegende Ölpackung für die Haare auch mit einem heißen Vollbad kombinieren, um so die Wartezeit sinnvoll zu überbrücken. Allerdings ist es in diesem Fall ratsam, die ganze Prozedur zeitlich etwas zu verkürzen. Denn ein dreiviertelstündiges Wannenbad tut weder Haut noch Kreislauf gut.

Diesen Tipp bewerten:

Mehr zum Thema: Haarpflege aus der Kategorie Beauty & Wellness

Ihr Kommentar
 Ihr Name *
Keine Phantasienamen, Markennamen oder ähnliches.
 Ihr Avatar *
 E-Mail *
Wird nicht veröffentlicht. (Datenschutz)
 Kommentar *

Kommentare, die Werbung enthalten, werden nicht veröffentlicht.

Beliebt und gern gelesen:

Begrüßung mit Handschlag - Knigge-Regeln
Begrüßt man andere mit einem Händedruck, lauern zahlreiche Gefahren. Welche Benimmregeln Sie beim Handschlag unbedingt einhalten sollten, lesen Sie hier.
Vor- und Nachteile von Objektiven ohne Bildstabilisator
Wer sich die Frage stellt, ob sich ein Objektiv für seine Spiegelreflex ohne Bildstabilisator lohnt oder nicht, findet an dieser Stelle die Vor- und Nachteile gegenübergestellt.
Körperpeeling - Peeling zum Selbermachen
Körperpeeling einmal anders. Erfahren Sie, mit welchen Lebensmitteln Sie die Haut Ihres Körpers zur Regeneration anregen können.
Nachtkerze - Ihre Wirkung und Anwendung
Erfahren Sie an dieser Stelle, wie die Nachtkerze und vor allem das daraus gewonnene Nachtkerzenöl wirkt und wie man die Pflanze für seine Gesundheit anwenden kann.
Spinnenfalle selber machen / Lebendfalle für Spinnen
Sie haben eine Spinne in Ihrer Wohnung entdeckt und möchten diese beseitigen, ohne dabei das Tier zu töten? Wie Sie eine Spinnenfalle ganz einfach selber bauen können, lesen Sie hier.