Was tun gegen Bettwanzen? - Erkennen, bekämpfen und loswerden

So erkennen und bekämpfen Sie Bettwanzen

Bettwanzen erkennen und bekämpfen Wer schon mal von Bettwanzen gebissen wurde, der wird dieses Ungeziefer wahrscheinlich verfluchen. Denn Bisse von Bettwanzen jucken in der Regel ziemlich fürchterlich und verteilen sich meist über große Flächen des Körpers. Manch einer behauptet, dass es möglich sei, dass Bettwanzen beim Beißen unterschiedlicher Personen Krankheiten übertragen können. Sehr wahrscheinlich, wenn überhaupt möglich, ist es allerdings nicht. Dennoch darf man Bettwanzen nicht auf die leichte Schulter nehmen, denn sie breiten sich sonst ziemlich schnell aus und sind dann kaum noch auszurotten. Die Bekämpfung dieser Plagegeister ist zwar schwierig, aber dennoch sinnvoll, wenn man endlich wieder Ruhe möchte.

Woran kann man Bettwanzen erkennen?

Leider kann man Bettwanzen nicht gut sehen, sie sind oft kleiner als fünf Millimeter und je nach Gattung grau bis schwarz in allen Farbstufen vertreten. Einen besseren Hinweis auf die Anwesenheit von Bettwanzen bieten schon eher die Bissspuren am eigenen Körper. Von der Größe und Art der Schwellung unterscheiden sie sich oft nicht von Mückenstichen, die Anordnung der Spuren ist jedoch eine andere. Bettwanzen kommen aufgrund ihrer geringen Größe und Anatomie nur sehr langsam voran und beißen in Linien auf dem Körper. Wer also relativ sauber hintereinander Bissspuren auf seinem Körper wahrnimmt, der wurde vermutlich von Bettwanzen gebissen.

Manchmal werden die Ausscheidungen der Bettwanzen sichtbar, wenn man das Lacken abnimmt und die Matratze anschaut. Dort erkennt man dann unter Umständen kleinere dunkle oder schwarze Punkte.

Was also tun gegen Bettwanzen? Wie bekämpfen?

Die beste Möglichkeit Bettwanzen (engl. bedbug) zu eliminieren, ist eine harsche Vorgehensweise. Die Matratze, beliebter Lebensort von Bettwanzen, muss man eigentlich wegwerfen. Ist es eine alte Matratze, so sollte man sie auch wirklich auf den Müll befördern. Handelt es sich um eine neue Matratze, die dazu noch komfortabel und teuer ist, so lohnt es sich vielleicht ein gewisses Risiko einzugehen und die Matratze gegen Bettwanzen zu behandeln. Doch leider ist dies nur schwer und unzuverlässig möglich. Die Matratze muss luftig, sonnig und fernab von anderen Betten und Stoffen (Kleidung etc.) aufgestellt werden. Es kommt eigentlich kein anderer Standort in Frage als ein sonnendurchfluteter Garten, eine Terasse oder ähnliches. Die Bettwäsche und die Kleidung, die auch nur annähernd mit dem Bett oder anderen infizierten Kleidungsstücken in Berührung gekommen ist, muss gewaschen werden (mindestens 40 Grad). Wenn möglich danach auch noch in den Trockner legen - am besten zwei Durchgänge lang im Trockner lassen.

Häufig holt man sich Bettwanzen beim Reisen oder im Urlaub. Damit Sie die Plagegeister nicht von einem Ort zum anderen schleppen und diese nicht mit in Ihre Wohnung nach Hause nehmen, sollten Sie auch das Gepäck so gut wie möglich reinigen. Ist es von Größe und Material machbar, so könnte man Rucksack, Reisetasche etc. in der Waschmaschine waschen und anschließend trocknen. Falls die Gepäckstücke zu groß oder die Maschinen zu klein sind, so hilft dennoch folgende Vorgehensweise: Tasche in die Sonne stellen und in eine schwarze, große Mülltüte einwickeln. Durch die schwarze Farbe erhitzt sich der Inhalt der Tüte und die Bettwanzen sterben. Zusätzlich sollte man das Gepäckstück aber auch gut belüftet und fernab von jeglichen Textilien in die Sonne oder wenigstens an die frische Luft stellen.

Wenn gar nichts mehr hilft, dann braucht es stärkere Waffen, also chemische Insektizide. Diesen Auftrag sollte man aber lieber an einen Fachmann übergeben. Schließlich kann Sie ein Kammerjäger dann auch beraten, wenn es um die Frage geht, wann Sie Ihr Bett beziehungsweise Ihr Schlafzimmer wieder benutzen dürfen.

Hilfe gegen das Jucken

Gegen das Jucken helfen oft antiallergische Mittel (Antihistaminikum) aus der Apotheke. Bettwanzen bekommen die meisten im Ausland, deswegen sollte man dort bei der Medikamentenvergabe entsprechend sehr vorsichtig sein.

Diesen Tipp bewerten:

Mehr zum Thema: Ungeziefer aus der Kategorie Haushalt

Kommentare:

1. Chiara meint:
13.02.2012 18:37 Uhr

Es hilft mir sehr.

2. Mario Ahner meint:
15.05.2012 13:36 Uhr

Hat echt gut geholfen. Danke für die Tipps.

3. Alexander meint:
26.05.2012 01:27 Uhr

Meine Matratze hab ich gleich komplett entsorgt, sie war ohnehin in die Jahre gekommen. Die Bettwäsche habe ich dann wie angegeben gewaschen und nun bin ich die Bettwanzen offensichtlich los. Danke für die tollen Tipps. Jetzt brauch ich auch keine Insektizide mehr, um dieses Ungeziefer zu bekämpfen. ;)

4. Iris meint:
16.06.2012 16:28 Uhr

Also @Alexander, Bettwanzen sitzen in den Ritzen und nicht nur in der Matratze!

Du hast sicher immer noch welche und womöglich verteilst du die nun an andere, weil du sorgenfrei bist. Wenn du einen echten Befall hast, muss der Kammerjäger kommen.

5. Lea meint:
22.06.2012 22:21 Uhr

Ich hab auch solche verdammten Bisse und es juckt wie verrückt. Ich hab schon alles getan, aber diese verfluchten Bettwanzen gehen nicht weg.

6. Natalie M. meint:
14.07.2012 12:06 Uhr

Ich habe die Angst, dass ich im Urlaub Bettwanzen habe. Bitte um Hilfe, kann man etwas mitnehmen zur Vorbeugung oder so?

7. Olga meint:
18.07.2012 04:37 Uhr

Aber woher weiß ich, ob das die "Bettwanzen" nicht doch nur Mücken waren? Habe zwei Mal 2 Stiche hintereinander, aber auch noch zwei vereinzelte. Ich mach mich total verrückt, bleib die ganze Nacht wach, aus Angst vor den Dingern -.-

Und wie teuer ist denn am Sonntag der Einsatz vom Kammerjäger? Das kann ich mir nicht leisten, weiß ja kaum wie ich das Geld für meine Studiengebühr nächsten Monat zusammen kriegen soll :(

8. Marc meint:
18.07.2012 10:36 Uhr

@Natalie: Ein Mittel für Urlauber auf Reisen wird es kaum geben, da man Bettwanzen nur bekämpfen kann, indem man die Verbreitung unterbindet, die Matratzen und Bettlaken entsprechend erhitzt bzw. wäscht oder man mittels Insektiziden den Raum begast.

9. Martin S. meint:
01.08.2012 09:59 Uhr

@Natalie M.: Sich vor Bettwanzen im Ausland zu schützen, ist schwierig. Man kann das Gepäck, welches in den Frachtraum geht, mit einer Tüte Luftdicht umhüllen, so dass während des Fluges kein Ungeziefer von anderen Koffern überspringt. In Asien wird dieser Service sogar am Flughafen angeboten. Es gibt Laken, durch die die Bettwanzen nicht durchkommen. Das verhindert schon mal, dass Sie von der Matratze direkt zum Wirt laufen können.

Eventuell sollte man sich bei einem Hotel vorher die Räume zeigen lassen. Sind schwarze Punkte auf der Matratze, wie ein Fleck durch einen schwarzen Füller, so ist das Bettwanzenkot. Auch unter den Betten erkennt man den Befall, da man die Häutungen der Bettwanzen sehen kann, die durch einen Luftzug in die Luft gewirbelt werden. Dort sollte man sich nicht niederlassen. Aber die Hotels können ja auch nichts dafür, denn Bettwanzen werden ihnen ja letztlich auch nur eingeschleppt. Auch Hotels mit mehreren Sternen in Deutschland kämpfen mit Bettwanzen.

Viel Erfolg im Kampf gegen das Ungeziefer.
Martin

10. Julia R. meint:
28.10.2012 13:52 Uhr

Ich hab an meinem Rücken und an meinem Oberarm "Bisspuren". Ich bin mir aber echt nicht sicher, ob es Bettwanzen sind, kann es auch ein, dass ich einen Ausschlag habe und keine Bettwanzen? Ich sollte wohl einfach zum Arzt gehen?

11. Marc meint:
28.10.2012 15:46 Uhr

@Julia: Natürlich kann es sich bei Deinem Problem auch einfach um Ausschlag oder eine Hautkrankheit handelt. Es ist sogar sehr wahrscheinlich. Am besten gehst Du mal zum Arzt. Nur er kann Dir dann genau sagen, ob diese Irritationen der Haut von Bettwanzen stammen oder nicht.

12. Nina meint:
20.11.2012 13:52 Uhr

Ich war heute mit meiner Tochter beim Arzt wegen juckenden Pusteln am Körper! Diagnose: Verdacht auf Wanzen :( Habe nun einen Kammerjäger angerufen, da sie wohl in ihrem Zimmer leben und bis jetzt nur sie gebissen wurde. Wir sind 5 Personen in einer 4 Zimmer Wohnung ;) Ihr Zimmer hat gerade mal 9 Quadratmeter und es wird uns 400€ plus MwSt. kosten :(

Ich hoffe nur, wenn er zweimal da war und es behandelt hat und sie eine neue Matratze bekommt, die Tierchen auch wirklich weg sind.

13. Niesy meint:
22.01.2013 11:08 Uhr

Es könnten ja auch wiederum Krätzmilben sein.

14. Lara meint:
16.03.2013 17:29 Uhr

Ich weiß nicht ob, ich Bettwanzen habe, aber ich muss mich die ganze Zeit an meinem Arm kratzen. Das Jucken ist so schlimm.

15. Laura meint:
22.03.2013 16:55 Uhr

Ich habe eine winzige Haut auf meinem Bett gefunden. Was ist das? Ich habe auch Bisse auf meinem Fuß, weiß aber nicht, ob es Bettwanzen sind. Ich habe richtig Angst, schlafen zu gehen wegen den Dingern.

16. Marion meint:
09.11.2013 21:20 Uhr

Wir hatten Ende letzten Jahres auch Bettwanzen und es dauerte fast drei Monate, bis mir klar wurde, was für Untermieter sich da bei mir breit machten. Habe mir dann ein ungiftiges Parasitenmittel (welches gegen Bettwanzen sein soll) bestellt. Bei mir waren die Wanzen nur im Bett, weder in Steckdosen, Kleiderschrank usw.

Als erstes habe ich das Bett komplett zerlegt, auch die Aufhängungen wo der Lattenrost aufliegt. Dann habe ich mit meiner Dampfbügelstation, die mit 3,5 bar arbeitet, die ganzen Einzelteile von allen Seiten intensiv bedampft. Danach habe ich die Teile mit dem Insektenmittel besprüht. Das selbe habe ich vorsorglich auch mit den Fußbodenleisten am Kopfende gemacht, die ich aber nicht von der Wand abgebaut habe. Dieses Prozedere habe ich im Abstand von drei bis vier Tagen gemacht, wobei ich das Bett nur das erste Mal zerlegt habe. Die anderen Male habe ich nur die Matratzen und das Lattenrost herausgenommen. Nachdem ich das Ganze drei Mal gemacht habe, war ich die Tiere los und das ist nun neun Monate her.

Meine Matratzen musste ich nicht behandeln .Als wir die vor zwei Jahren gekauft haben, hat mein Mann darauf bestanden, dass wir Antimilben-Überzüge - die aus Mikrofaser bestehen und mit Reißverschlüssen versehen sind - dazukaufen. Gekostet hat das Wanzenmittel 29 Euro und die Matratzenüberzüge 10 Euro pro Stück. Kissen und Zudecken musste ich nicht waschen, da auch diese mit Milbenüberzügen versehen sind, die Bettwäsche selbstverständlich schon.

Zum Schluss noch ein Tipp: Ein untrügliches Zeichen für Bettwanzen sind die kleinen schwarzen Punkte auf der Bettwäsche und auf dem Bett. Auch da hatte ich wieder das Glück, dass unser Bett aus weißem Leder ist und die Punkte leicht auszumachen waren. Ich habe nach der Behandlung reine weiße Bettwäsche aufgezogen, um zu sehen, ob die Tiere ausgerottet sind oder nicht. Ich hoffe, ich kann damit anderen helfen und dazu beitragen, eine Menge Geld für den Kammerjäger zu sparen.

17. Nic meint:
22.09.2014 17:02 Uhr

Der Nachweis von Bettwanzen kann auch durch einen Bettwanzenmonitor erfolgen.

Ihr Kommentar
 Ihr Name *
Keine Phantasienamen, Markennamen oder ähnliches.
 Ihr Avatar *
 E-Mail *
Wird nicht veröffentlicht. (Datenschutz)
 Kommentar *

Kommentare, die Werbung enthalten, werden nicht veröffentlicht.

Beliebt und gern gelesen:

Lange Autofahrten mit Kindern - Tipps
Ihnen und Ihren Kindern steht eine größere Fahrt mit dem Auto bevor? Wie Sie Kinder bei langen Autofahrten besänftigen und beschäftigen, erfahren Sie hier.
Olivenöl und Zitronensaft für glänzende Haare
Sie wünschen sich eine natürliche Pflege für glänzende Haare? Vielleicht ist dann eine selbstgemachte Haarkur aus Olivenöl und Zitrone genau das Richtige für Sie. Wie Sie diese Haarpflege anwenden, lesen Sie hier.
Was tun gegen trockene Augen?
Trockene Augen können brennen, jucken oder andere Missempfindungen hervorrufen. Oft können Sie jedoch mit einfachen Mitteln etwas dagegen unternehmen.
Geld sparen durch einen Umschuldungskredit
Profitieren Sie von niedrigen Zinsen, indem Sie bestehende Kredite umschulden. Wie man richtig umschuldet und wann ein Umschuldungskredit infrage kommt, verraten wir Ihnen hier.
Kalk im Bad entfernen - Hausmittel gegen Kalkflecken in Dusche und Toilette
Kalkflecken finden sich besonders im Bad an Waschbecken, Dusche und Toilette. Mit einfachen Hausmitteln können Sie den unschönen Kalk im Badezimmer jedoch schnell und einfach entfernen.