Toilette und Toilettendeckel richtig putzen

So bringen Sie Ihre Toilette mit Hausmitteln auf Hochglanz

Saubere Toilette Die Toilette stellt viele Hausfrauen vor eine große Herausforderung, da hartnäckige Verschmutzungen sich meist nicht so einfach lösen lassen. Selbst mit chemischen Reinigungsmitteln können nicht immer alle Rückstände problemlos entfernt werden. Hinzu kommt, dass diese Mittel weder besonders umweltschonend, noch wirklich günstig sind, sodass es sich durchaus lohnt, nach alternativen Hausmitteln zur Toilettenreinigung zu greifen.

Toilette regelmäßig putzen

Generell wird empfohlen, das Toilettenbecken in regelmäßigen Abständen komplett zu reinigen - und zwar von innen und außen. Dazu sollte man die Toilettenbrille im ersten Schritt abschrauben und gründlich mit einer Bürste reinigen. WC-Sitze aus Kunststoff weisen nach einiger Zeit unschöne Verfärbungen auf und müssen noch häufiger gereinigt werden. In extremen Fällen und spätestens nach 2-3 Jahren sollten Sie den Sitz gegen einen neuen austauschen, um wieder eine gewisse Grundhygiene im Toilettenbereich herzustellen.

Toilette und Toilettendeckel mit Hausmitteln reinigen

Von außen reinigen Sie das WC am besten mit einem Schwamm und Essigwasser. Damit entfernt man hartnäckige Flecken und Gerüche, die sich auf der Außenseite der Toilette angesammelt haben.

Hartnäckige Verschmutzungen in der Toilettenschüssel können Sie entfernen, indem Sie Prothesenreiniger (Gebissreiniger) verwenden. Geben Sie zwei bis drei Tabletten in das Toilettenbecken und lassen Sie sie über Nacht einwirken.

Einen ähnlichen Effekt hat Backpulver beziehungsweise Natron, welches in jedem Haushalt zu finden sein sollte. Im Normalfall reicht es aus, ein einzelnes Päckchen Backpulver in die Toilettenschüssel zu geben. Das Backpulver sollte genauso wie der Gebissreiniger über Nacht einwirken.

Da Urinstein und andere Flecken säureempfindlich sind, ist die Reinigung mittels Zitronen- oder Essigsäure besonders wirksam. Während Sie den Toilettendeckel einfach mit Zitronen- oder Essigwasser abwischen und so sauber bekommen, sollte der Essig unverdünnt in die Toilette gegeben werden und ebenfalls mehrere Stunden einwirken. Mit Essigwasser können Sie auch gleich das ganze Badezimmer wischen. Dieses gesundheitlich unbedenkliche Hausmittel versprüht zudem einen angenehmen Duft, der über einen längeren Zeitraum anhält.

Sie haben keines der oben genannten Hausmittel vorrätig? Kein Problem, denn es gibt noch weitere Möglichkeiten, verschmutze Toiletten zu reinigen. Vor allem abgestandene Cola sollten Sie nicht wegschütten, sondern in die Toilettenschüssel geben und ebenfalls eine gewisse Zeit einwirken lassen. Auch hier ist es die Säure, die die Flecken in der Toilette entfernt. Allerdings sollte man damit nicht den Toilettendeckel oder die Außenseite der Toilette putzen, da der Zucker in der Cola für klebrige Rückstände sorgen könnte!

Unnötigen Verschmutzungen im Toilettenbereich vorbeugen

Während die meisten Verunreinigungen sich kaum vermeiden lassen, müssen Urinflecken an der Außenseite der Toilette, auf und unter der Toilettenbrille und den umliegenden Gegenständen nicht sein, wenn konsequent im Sitzen uriniert wird.

Diesen Tipp bewerten:

Mehr zum Thema: Putzen und Reinigen aus der Kategorie Haushalt

Ihr Kommentar
 Ihr Name *
Keine Phantasienamen, Markennamen oder ähnliches.
 Ihr Avatar *
 E-Mail *
Wird nicht veröffentlicht. (Datenschutz)
 Kommentar *

Kommentare, die Werbung enthalten, werden nicht veröffentlicht.

Beliebt und gern gelesen:

Der ruhigste Platz im Flugzeug
Fliegen ist nicht jedermanns Sache. Schön, wenn man sich einen Platz beim Check-in aussuchen kann. Doch wo sollte man sich am besten platzieren, wenn man einen ruhigen Flug möchte?
Auto für den Verkauf vorbereiten
Sie möchten Ihren Gebrauchtwagen verkaufen? Dann sollten Sie Ihr Auto auch für den Verkauf vorbereiten, um einen möglichst hohen Verkaufspreis zu erzielen.
In der Beziehung wieder miteinander reden
Sie schweigen sich in Ihrer Beziehung nur noch an? Wie Sie wieder vernünftig miteinander reden können und welche Dinge Sie grundsätzlich beachten sollten, erfahren Sie hier.
Weiche Haut - Tipps und Hausmittel
Sie leiden unter rissiger Haut im Winter und trockener Haut in den warmen Monaten des Jahres? Mit einigen Hausmitteln und Bädern können Sie selbst für angenehm weiche Haut sorgen.
Tipps für schwarze und dunkle Wäsche
Erfahren Sie an dieser Stelle, wie Sie dunkle und schwarze Kleidungsstücke richtig waschen und wie man den muffigen Geruch trotz Flüssigwaschmittel loswird.