So krümelt das Eigelb hartgekochter Eier nicht mehr

Eidotter-Krümel beim Aufschneiden hartgekochter Eier vermeiden

All diejenigen, die gern hartgekochte Eier essen oder damit ein Buffet verzieren möchten, kennen meist das Problem beim Aufschneiden. Zwar besteht durch das lange Kochen nicht mehr die Gefahr, dass das Eidotter ausläuft, jedoch neigt das Eigelb nun dafür zum Krümeln. Wer sich daran stört, kann mit einem einfachen und genialen Trick für schnelle Abhilfe sorgen.

Hartgekochtes Eigelb krümelfrei aufschneiden

Lang gekochte Eier braucht man nur mit einem Messer - welches man vorher kurz unter kaltem Wasser abspült - aufzuschneiden, damit das harte Eidotter dabei nicht krümelt und bröselt. Denn was beim Frühstücksei sicher noch zu verschmerzen ist, macht bei einem liebevoll hergerichteten Buffet keinen so guten Eindruck.

Diesen Tipp bewerten:

Mehr zum Thema: Kochen und Küche aus der Kategorie Haushalt

Ihr Kommentar
 Ihr Name *
Keine Phantasienamen, Markennamen oder ähnliches.
 Ihr Avatar *
 E-Mail *
Wird nicht veröffentlicht. (Datenschutz)
 Kommentar *

Kommentare, die Werbung enthalten, werden nicht veröffentlicht.

Beliebt und gern gelesen:

Brot und Brötchen wieder frisch und knusprig machen
Sie möchten ältere Brötchen oder altes Brot noch genießen und wieder weich machen? Hier erfahren Sie, wie alte Brotwaren wieder frisch und knusprig werden.
Frauen stehen auf Männer mit rotem Oberteil
Offenbar sind nicht nur Frauen in Rot das Sexsymbol schlechthin, sondern auch Männer. Warum Frauen bei Männern auf Rot stehen, erfahren Sie hier.
Fenchelhonig selber machen
Sie möchten Fenchelhonig gegen Hals- und Rachenschmerzen einsetzen? Wie Sie Fenchelhonig selber machen können, erfahren Sie hier.
Apps auf dem iPhone verschieben und sortieren
Sie möchten Ihre installierten Apps auf dem iPhone anders sortieren? Wie Sie Apps direkt auf dem iPhone verschieben können, erfahren Sie hier.
Was tun gegen schwere und geschwollene Beine?
Wenn die Beine schwer werden und sogar anschwellen, sinkt oft die Laune der Leidtragenden. Dabei liegen die Ursachen von Beinproblemen oft in ganz alltäglichen Dingen.