Wie kann man seine Kreativität steigern?

Tipps für mehr Kreativität und bessere Ideen

Wer vor Kreativität nur so sprudelt und ständig neue Ideen hat, kann sich glücklich schätzen. Nicht nur, dass kreative Köpfe von ihren Mitmenschen ganz anders wahrgenommen werden, als penible Buchhaltermentalitäten - Kreativität macht das Leben einfach leichter. Einfallsreichtum ist allerdings nicht nur in der Werbe- oder Medienbranche gefragt, sondern schon in banalen Alltagssituationen. Was tun, wenn auf die Schnelle ein passables Essen gezaubert werden soll, der Kühlschrank jedoch kaum Brauchbares hergibt? Oder was macht man, wenn einem die undankbare Aufgabe zufällt, das passende Geburtstagsgeschenk für den Chef zu kaufen? Genau hier heißt es, kreativ zu sein. Leider gibt es keine Wundermittel, mit denen man die eigene Kreativität steigern kann. Jedoch können ein paar einfache Anregungen dem faulen Geist auf die Sprünge helfen.

Vertrauen in die eigene Kreativität

Wer sich selbst für einen eher langweiligen Zeitgenossen hält, der Aufgaben am besten ganz stur nach "Schema F" erledigt, erstickt jegliche Kreativität im Keim. Dabei kann jeder kreativ sein und Ideen produzieren. Grundsätzlich ist alles eine Frage der inneren Einstellung und diese sollte - genau wie spontane Einfälle - immer positiv sein.

Bei plötzlich auftretenden Selbstzweifeln empfiehlt es sich, gedanklich die Momente wiederaufleben zu lassen, in denen man mit besonderem Einfallsreichtum glänzte. Wer sich partout jegliche Kreativität abspricht, sollte sich mit geeigneten Vorbildern behelfen. Es ist belanglos, ob es sich hierbei um eine Person aus dem Bekanntenkreis oder um eine berühmte Persönlichkeit handelt. Die Hauptsache ist, dass man aufrichtige Bewunderung für diese Person hegt und sich im Zweifelsfall fragen kann, wie das gewählte Vorbild wohl agieren würde. Man kann also ruhig mental einen anderen Charakter kopieren, um die eigene Kreativität etwas anzuheizen.

Kreativität benötigt Ziele und Vorgaben

Das Ganze klingt zwar etwas paradox, ist aber eigentlich recht einfach. Je genauer der Rahmen definiert wird, desto zielgerichteter sprudeln die Ideen. Wer sich vage überlegt, wie er im Job effizienter arbeiten kann, wird weitaus weniger erreichen als jemand, der explizit festlegt, in welchen Bereichen Handlungsbedarf besteht. Steigern Sie also Ihre Kreativität, indem Sie klare Ziele setzen.

Auch ein realistischer, klar definierter Zeitraum ist wichtig - besonders für Perfektionisten. Je länger man sich über ein Projekt den Kopf zerbricht und je stärker man das Bedürfnis hat, alles perfekt machen zu wollen, desto schneller verwandelt sich Einfallsreichtum in Verbissenheit.

Perspektivwechsel - andere Meinungen für frische Ideen

Es ist empfehlenswert, gelegentlich mal über den Tellerrand zu schauen - und vor allem zuzuhören. Nicht umsonst hilft man im Job der Kreativität mit einem sogenannten Brainstorming auf die Sprünge. Allerdings ist es meist ein hartes Stück Arbeit, ehe geniale Durchbrüche erreicht werden. Die Beteiligten ticken beruflich einfach zu sehr im Gleichklang. Wahrlich befreiend wirken da Gespräche mit Unbeteiligten, denn Fremde haben oftmals eine erfrischend andere Sichtweise. Handelt es sich nicht gerade um komplizierte fachliche Probleme, die bestimmtes Vorwissen erfordern, ist es sogar empfehlenswert, sich mit jemandem auszutauschen, der aus einem gänzlich anderen Bereich kommt.

Auszeit nehmen und die Kreativität steigern

Sie sind wie festgefahren und finden einfach keine passende Lösung? Wer sich an einem Problem verbeißt, sieht oftmals den Wald vor lauter Bäumen nicht. In diesem Fall heißt es: Loslassen und das Projekt gedanklich bewusst zur Seite legen. Krampfhaft nach Ideen zu suchen, lohnt sich nicht, besser ist eine Pause, die Raum für frische Ideen lässt. Das gelingt, indem man sich anderen Arbeiten zuwendet oder sich körperlich betätigt. Ein kleiner Spaziergang, eine Joggingrunde im Park oder die kurze Auszeit, während der man mithilfe von Filmen oder Büchern in andere Welten eintaucht, wirkt wahre Wunder. Denn das Unterbewusstsein beschäftigt sich weiterhin mit dem Problem und präsentiert Lösungen oftmals erst nach einer gewissen Zeit. Schläft man eine Nacht drüber, hat man meist schon am nächsten Morgen einen guten Einfall. Die Unberechenbarkeit von Ideen und kreativen Gedanken besteht leider darin, dass sie genau dann sprudeln, wenn man sie am wenigsten erwartet.

Mit festgefahrene Verhaltensweisen kann man nicht kreativ werden

Schon einfachste Verhaltensweisen beeinflussen die Kreativität immens. Nichts gegen eine feste Routine, die den Alltag einfacher macht und für mehr Sicherheit sorgt. Aber wer seit Jahren nur ein und dieselbe Wurstsorte isst, den täglich gleichen Weg zur Arbeit fährt und am Wochenende das Stammrestaurant aufsucht, erstickt jegliche Kreativität. Der Einfallsreichtum lebt von unvorhergesehenen Momenten und all dem, was vom täglichen Einerlei abweicht. Letztlich gehen Kreativität und Neugier Hand in Hand. Nun muss man zwar nicht unbedingt kreativ sein, um beispielsweise ein anderes Restaurant zu besuchen. Durchbricht man jedoch seine Verhaltensweisen regelmäßig, entsteht Raum für neue Ideen. Je mehr man von diesen Momenten erlebt, desto leichter fällt es einem, auch gedanklich neue Wege zu gehen.

Diesen Tipp bewerten:

Mehr zum Thema: Lebenshilfe aus der Kategorie Menschen & Gesellschaft

Ihr Kommentar
 Ihr Name *
Keine Phantasienamen, Markennamen oder ähnliches.
 Ihr Avatar *
 E-Mail *
Wird nicht veröffentlicht. (Datenschutz)
 Kommentar *

Kommentare, die Werbung enthalten, werden nicht veröffentlicht.

Beliebt und gern gelesen:

Plätzchen selber machen - Einfaches Rezept zum Backen mit Kindern
Sie möchten ein paar Plätzchen mit Ihren Kindern backen? An dieser Stelle finden Sie ein einfaches Rezept, mit dem Sie leckere Weihnachtsplätzen selber machen können.
Was gehört in den Verbandskasten? Inhalt laut DIN 13164
Sie wissen nicht, was alles in die Verbandstasche des Autos gehört? Welche Dinge und Materialien nach DIN 13164 in Deutschland Pflicht sind, können Sie hier nachlesen.
Fenchelhonig selber machen
Sie möchten Fenchelhonig gegen Hals- und Rachenschmerzen einsetzen? Wie Sie Fenchelhonig selber machen können, erfahren Sie hier.
Kühlschrankgeruch mit Kaffeepulver entfernen
Unangenehme Gerüche im Kühlschrank kennt wohl jeder. Leider ist die Quelle nicht immer so leicht zu identifizieren. Dieser Trick zeigt Ihnen, wie Sie lästigen Kühlschrankgeruch auf die Schnelle neutralisieren können.
Wo ist die Optionstaste / Wahltaste beim Mac?
Sie suchen vergeblich die Wahltaste bzw. Optionstaste bei Ihrem MacBook bzw. Mac? Wo Sie diese Taste finden, zeigen wir Ihnen hier.