Weiche Haut - Tipps und Hausmittel

Geheimnisse für weiche Haut

Weiche und schöne Haut Trockene Haut ist unangenehm, fühlt sich häufig wie Sandpapier an und schön aussehen tut sie ebenfalls nicht. Die tägliche Werbung in Funk und Fernsehen verspricht gern, dass die Haut mit bestimmten Produkten „seidig“, „streichelzart“ und „samtig weich“ wird. Mit Sicherheit erfüllen viele Cremes und Lotionen ihren Zweck, aber mit einfachen Hausmittelchen kann man trockener Haut meist ebenso wirksam entgegenwirken. Hier eine kleine Auswahl erprobter Hausmittel, die eine weiche Haut versprechen.

Baden für weiche Haut

Dort wo Milch und Honig fließen, läßt es sich gut leben - das wusste schon die Bibel. Ganz nebenbei sind diese beiden Lebensmittel auch noch die Hauptzutaten für ein wohltuendes Hautbad. Und das geht so:

Baden wie Cleopatra: Benötigt werden 1 kleine Tasse Honig, 1 Liter Milch und den Saft von zwei Zitronen. Zuerst den Honig in das warme Badewasser geben und auflösen lassen. Hat sich der Honig aufgelöst, noch die Milch dazugeben. Dann die Zitronen (vorher in der Küche auspressen) und den gewonnenen Saft in das Wasser hineingeben.

Mediterrane Wanne: Gut für die Haut ist zudem noch ein Schnapsgläschen Olivenöl, welches man in das Badewasser gibt. Denn das Öl macht die Haut geschmeidig und weich. Allerdings muss man hier vorsichtig aussteigen und die Badewanne auch gut saubermachen - denn Öl ist äußerst rutschig. Also nichts für unvorsichtige Menschen oder Putzmuffel!

Cremes und ihre Alternativen

Wer trockene Haut hat und bei dem herkömmliche Cremes nicht wirken, der kann es zunächst mit Cremes ohne „Parfüm“ versuchen. Denn einige Stoffe, die in heutigen Cremes erhalten sind, können die Haut reizen - manche Allergiker können ein Lied davon singen.

Eine weitere Möglichkeit sind Öle (z.B.) Mandelöl. Für trockene Lippen ist Honig eine echte Alternative zu den verschiedenen Lippenpflegestiften. Für die restliche Haut einfach Honig mit Joghurt mischen und auf die trockenen Stellen auftragen. Fünf Minuten einwirken lassen und dann mit lauwarmem Wasser abspülen.

Wahre Schönheit kommt von innen

Wer gestresst ist, dem zeigt es die Haut sofort. Denn bei vielen Menschen äußert sich ein anstrengendes oder unstetes Leben über die Haut. Sie wird trocken, pickelig oder schwillt an. Wer also unter Hautproblemen leidet, bei dem lohnt vielleicht auch ein Blick auf die gegenwärtige Lebenssituation. Hat man den Stress als mögliche Ursache erkannt, dann sollte man überlegen, wie man Stressfaktoren eliminieren oder wenigstens verringern kann.

Aber auch die Ernährung trägt stark zu einem positiven Hautbild bei. Viel Trinken ist zwar längst kein Geheimtipp mehr, wird aber nur selten konsequent durchgeführt. Zwei bis drei Liter Wasser pro Tag und eine gesunde ausgewogene Ernährung mit viel Obst, Gemüse sind ebenfalls sehr gut für eine gesunde und weiche Haut.

Diesen Tipp bewerten:

Mehr zum Thema: Körperpflege aus der Kategorie Beauty & Wellness

Kommentare:

1. Lilli meint:
09.04.2013 17:16 Uhr

Hi, die Tipps haben mir super geholfen. Danke :)

Ihr Kommentar
 Ihr Name *
Keine Phantasienamen, Markennamen oder ähnliches.
 Ihr Avatar *
 E-Mail *
Wird nicht veröffentlicht. (Datenschutz)
 Kommentar *

Kommentare, die Werbung enthalten, werden nicht veröffentlicht.

Beliebt und gern gelesen:

Vietnam als neues Reiseziel
Vietnam ist vielen Urlaubern als Reisziel bislang wenig bekannt. Dabei begeistert dieses Land mit weißen Sandstränden, begabten Schneidern und charmantem Chaos.
In der Beziehung wieder miteinander reden
Sie schweigen sich in Ihrer Beziehung nur noch an? Wie Sie wieder vernünftig miteinander reden können und welche Dinge Sie grundsätzlich beachten sollten, erfahren Sie hier.
Leasingfahrzeug vor Vertragsende zurückgeben
Sie besitzen ein Leasingfahrzeug und möchten dieses vor dem Ablauf der Vertragslaufzeit zurückgeben? Ob und unter welchen Umständen eine vorzeitige Rückgabe möglich ist, erfahren Sie hier.
Luft im Bauch - Was tun gegen lästige Blähungen?
Blähungen sind wohl jedem bekannt. Die Luft im Magen-Darm-Trakt entsteht unter anderem durch Fehlernährung. Erfahren Sie, wie Sie auf natürliche Weise Blähungen vorbeugen können.
Schlechte Kokosnuss im Supermarkt erkennen
Sie mögen frische Kokosnüsse? Erkennen Sie bereits im Supermarkt, ob die exotische Frucht noch genießbar ist.