Was tun gegen Cellulite / Orangenhaut? - Hausmittel

Sport, Wechselduschen und gesunde Ernährung helfen gegen Cellulite

Orangenhaut an den Beinen einer Frau Wäre es nicht schön? Morgens eine Pille gegen Cellulite zu sich zu nehmen und abends Beine und Po mit einer speziellen Creme gegen die Orangenhaut zu versorgen? So funktioniert es aber leider nicht, denn der Weg zu glatten Beinen liegt in gesunder Ernährung, Sport, Massagen und regelmäßigem Wechselduschen. Diese klassische Hausmittel sind zwar kein Allheilmittel und können die Orangenhaut nicht gänzlich verringern, jedoch meistens deutlich bessern. Unter Cellulite, oder umgangssprachlich auch Orangenhaut genannt, leiden viele Menschen - fast immer sind es Frauen. Auch wenn Cellulite zum großen Teil vererbt wird, so gibt es doch wirksame Mittel gegen die unschönen Dellen. Cremes, welche die Werbung uns oft schmackhaft machen möchten, helfen nicht immer weiter. Sport, Ernährung und Wechselduschen tragen meist mehr dazu bei, die Cellulite verschwinden zu lassen. Und das beste daran ist, dass der Kampf gegen die unschöne Cellulite keine Kostenfrage sein muss.

Sportliche Betätigung und gesunde Ernährung gegen Cellulite

Durch Sport wird das Bindegewebe gestrafft. Oft lagern sich die cellulitigen Fettpölsterchen an Po, Beinen und Hüfte ab - gezieltes Training für diese Problemzonen (Bauch-Beine-Po-Kurse) versprechen die beste Beseitigung. Schwimmen, Inlineskaten und Laufen sind weitere Sportarten, welche Speck und Cellulite den Krieg erklären. Auch ein Spaziergänge oder tägliches Treppensteigen statt Lift oder Rolltreppenfahren unterstützen das Bindegewebe. Denn durch die erhöhte Zellaktivität wird auch mehr Fett abgebaut - eine Ursache für die Entstehung der Cellulite.

Auch die Umstellung der Ernährung kann ihren Beitrag zu glatten Beinen leisten: Wer zu Cellulite neigt, sollte weniger Fett, Zucker und Produkte aus Weißmehl zu sich nehmen. Stattdessen sollten ausreichend Wasser, Obst und Gemüse vermehrt auf dem täglichen Ernährungsplan stehen. Das ist nicht nur gesund, sondern verringert auch die unschöne Orangenhaut.

Wechselduschen gegen Cellulite

Gegen die Dellen an Beinen und Po helfen auch kalt-warme Wechselduschen. Wie oft und wie lange man die Wechselduschen letztlich durchführt, ist ein wenig Geschmacksache, aber ein paar Warm-Kalt-Wechsel von einigen Minuten sollten es schon sein. Die hautstraffende Wirkung von temperaturunterschiedlichen Duschen kann man noch durch Bürstenmassagen verstärken.

Peel it off und Massagen

„Wegpeelen“ lassen sich die unschönen Dellen leider nicht, dafür kann die Haut aber schon glatter werden, weil durchs Peeling die Durchblutung angeregt wird. Hierfür können normale Körperpeelings aus dem Geschäft oder einfache Hausmittel genutzt werden. Zum Beispiel Kaffeesatz und Salz vermischen und mit ein wenig Öl oder Creme auf der Haut verreiben, anschließend gut abspülen, am besten mit den oben beschriebenen Wechselduschen.

Diesen Tipp bewerten:

Mehr zum Thema: Körper und Seele aus der Kategorie Beauty & Wellness

Ihr Kommentar
 Ihr Name *
Keine Phantasienamen, Markennamen oder ähnliches.
 Ihr Avatar *
 E-Mail *
Wird nicht veröffentlicht. (Datenschutz)
 Kommentar *

Kommentare, die Werbung enthalten, werden nicht veröffentlicht.

Beliebt und gern gelesen:

Handmaske mit Quark und Olivenöl selber machen
Wer seine Hände verwöhnen möchte, kann sich eine pflegende Handmaske ganz einfach selbst herstellen. Wie Sie dies bewerkstelligen, erfahren Sie hier.
Was tun bei Muskelkater? - Behandlung
Was passiert beim Muskelkater in unseren Muskeln und wie bekommen wir das lästige Gefühl am schnellsten wieder los?
Kaffeewickel gegen Cellulite selber machen
Sie leiden unter Cellulitis und möchten diese auf natürliche Weise bekämpfen? Koffein in Form von selbstgemachten Kaffeewickeln soll angeblich dabei helfen. Wie diese Wickel gemacht werden, erfahren Sie hier.
Tipps zum Netzwerken im Beruf
Sie möchten im Beruf- und Geschäftsleben erfolgreich Kontakte knüpfen? Wie man beim Netzwerken Freunde gewinnt und worauf man sonst noch achten sollte, erfahren Sie hier.
Handbad mit Milch und Olivenöl selber machen
Sie möchten Ihre Hände mit einem pflegenden Handbad verwöhnen? Wie Sie Ihre Hände in einer Mischung aus Milch und Olivenöl baden können, lesen Sie hier.