Tipps und Hilfe bei Mundgeruch - Hausmittel

Mundgeruch und unangenehmen Atem natürlich begegnen

Spray gegen Mundgeruch Mundgeruch ist unangenehm - nicht nur für alle, die darunter leiden, sondern auch für all jene, die damit konfrontiert werden. Natürlich hat der Mundgeruch verschiedene Ursachen und wer am Vorabend Speisen genossen hat, die mit reichlich Knoblauch gewürzt waren, wird es bei der Kontaktaufnahme mit seinem Mitmenschen am nächsten Tag wohl eher schwer haben. Auch Stress und der Konsum von Kaffee oder Nikotin können Mundgeruch verursachen. Mundgeruch kann allerdings auch auf eine ernsthafte Erkrankung hinweisen. Wer sich also die Ursache des Mundgeruchs beim besten Willen nicht erklären kann, sollte das von seinem Arzt oder Zahnarzt abklären lassen.

Tipps, Hilfe und Hausmittel bei Mundgeruch

Unabhängig von der Ursache des Mundgeruchs, hält der Einzelhandel einige Mittel parat, die einen frischen Atem garantieren. Bonbons, Kaugummis oder Mundspülungen sind einige davon. Wer den Mundgeruch natürlich bekämpfen möchte, wird natürlich auch fündig.

Apfel oder Apfelessig bei Mundgeruch

Greifen Sie bei schlechtem Geschmack im Mund einfach zu einem Apfel. Durch die Obstfasern werden die Zahnzwischenräume gereinigt und Nahrungsrückstände, die sich möglicherweise in den Zahnzwischenräumen verfangen haben und nun für schlechten Geruch sorgen, sanft entfernt. Zudem soll ein Apfel Ihnen und Ihren Mitmenschen helfen, wenn Sie eine knoblauchhaltige Mahlzeit verzehrt haben. Haben Sie gerade keinen Apfel zur Hand, können Sie den Mund stattdessen einige Minuten gründlich mit Apfelessig spülen.

Petersilie gegen Mundgeruch

Lassen Sie die Petersilie beim nächsten Essen nicht einfach achtlos auf dem Teller liegen, sondern essen Sie sie auf. In der Petersilie ist ein Wirkstoff enthalten, der den Mundgeruch bekämpft und sehr lange für frischen Atem sorgt.

Zitronenwasser gegen Mundgeruch

Auch die Zitrone ist ein geeignetes Hausmittel gegen Mundgeruch. Pressen Sie dazu eine halbe oder ganze frische Zitrone aus und verdünnen diese in einem großen Glas Wasser. Beim Trinken des Zitronenwassers wird der Speichelfluss angeregt und es verschwinden nach und nach die Keime, die für den unangenehmen Mundgeruch verantwortlich sind.

Genügend trinken

Wenn Sie sehr wenig trinken, dann möglicherweise auch noch Kaffee oder alkoholische Getränke, kann dem Mundgeruch Vorschub geleistet werden. Versuchen Sie also, am Tag die empfohlene Trinkmenge von mindestens 1,5 Litern zu erreichen. Geeignet sind Getränke wie Wasser, Mineralwasser oder ungesüßte Kräutertees. Durch die Flüssigkeitszufuhr wird der Speichelfluss angeregt und die Stoffe, die einen unangenehmen Geruch fördern, buchstäblich weggespült oder wenigstens verdünnt.

Achten Sie auf ausreichende Mundhygiene

Last but not least zählt natürlich die richtige Mundhygiene. Und die beinhaltet nicht nur das tägliche Zähneputzen im Schnelldurchgang. Im Idealfall putzen Sie die Zähne nach jeder Mahlzeit für 3 Minuten. Ob Sie die Zähne mit einer herkömmlichen oder der elektrischen Zahnbürste putzen, ist eine Frage der persönlichen Vorlieben. Es kommt nämlich nicht auf die Zahnbürste an, sondern auf die richtige Putztechnik und wenn diese stimmt, ist der Reinigungseffekt beider Bürsten kaum zu unterscheiden. Anschließend reinigen Sie mit einem speziellen Zungenschaber oder einer weichen Zahnbürste auch die Zunge. Das ist zwar am Anfang sehr unangenehm, sorgt aber für merklich frischeren Atem. Auf der Zunge lagern sich nämlich sehr gerne Beläge ab, die für den üblen Geruch verantwortlich sind. Einmal am Tag sollten zudem Zahnseide oder Interdental-Bürsten zum Einsatz kommen, denn nur so können die engen Zahnzwischenräume gründlich gereinigt werden. Gerade hier bleiben öfter Nahrungsreste hängen, die für die Zahnbürste unerreichbar sind. Ob Sie im Anschluss an das Zahnpflegeprogramm noch ein antibakterielles Mundwasser verwenden, bleibt Ihnen überlassen. Mit einer so gründlichen Mundhygiene und den kleinen Notfall-Tricks für zwischendurch dürfte sich dieses lästige Problem mit dem Mundgeruch jedoch bald in Luft auflösen.

Geheimtipp: Zudem sollen gegen Mundgeruch Kaffeebohnen äußerst hilfreich sein.

Diesen Tipp bewerten:

Mehr zum Thema: Körperpflege aus der Kategorie Beauty & Wellness

Kommentare:

1. Nicole meint:
26.05.2012 10:24 Uhr

Ich finde Kaugummi am besten im Kampf gegen Mundgeruch. Zum einen überdecken die Geschmacksstoffe wie Minze den schlechten Geschmack im Mund und zum anderen tötet die, durchs Kauen vermehrte Speichelproduktion, die geruchsbildenden Bakterien ab.

2. Wolfgang Schuster meint:
15.08.2012 13:35 Uhr

Mundgeruch kann auch entstehen, wenn sich unter einer Zahnbrücke Essensreste sammeln, die durch normale Zahnreinigung nicht entfernt werden können und noch schlimmer, wenn ein (durch eine Brücke) überkronter Zahn das Faulen anfängt. Beides habe ich bei mir schon erlebt.

Gruß
Wolfgang Schuster

3. Tony meint:
25.09.2012 00:02 Uhr

Ausreichend und regelmäßig etwas Wasser trinken, scheint wirklich gegen Mundgeruch zu helfen. Dank für die tollen Tipps!

4. Katziii meint:
04.05.2018 14:04 Uhr

Nachdem ich Knoblauch gegessen hab, esse ich immer einen Stiel Petersilie 😂 das hilft wirklich gegen Mundgeruch

Ihr Kommentar
 Ihr Name *
Keine Phantasienamen, Markennamen oder ähnliches.
 Ihr Avatar *
 E-Mail *
Wird nicht veröffentlicht. (Datenschutz)
 Kommentar *

Kommentare, die Werbung enthalten, werden nicht veröffentlicht.

Beliebt und gern gelesen:

Schokolade raspeln und zerkleinern - Schokoraspeln selber machen
Schokoraspeln kann man schnell und günstig selber machen. Den benötigten Gegenstand, um die Schokolade klein zu raspeln hat jeder im Haus.
Großes Wohnzimmer gemütlich einrichten
Sie haben ein großes Wohnzimmer und möchten dieses gemütlicher einrichten? Wie man große Räume wohnlicher macht, erfahren Sie hier.
Was darf mit ins Handgepäck?
Die Vorschriften für das Handgepäck ändern sich laufend. Hier finden Sie eine übersichtliche Zusammenfassung für die nächste Flugreise.
In der Beziehung wieder miteinander reden
Sie schweigen sich in Ihrer Beziehung nur noch an? Wie Sie wieder vernünftig miteinander reden können und welche Dinge Sie grundsätzlich beachten sollten, erfahren Sie hier.
Hausmittel gegen Magen-Darm-Infekt
Sie haben einen Magen-Darm-Infekt und möchten begleitend zur ärztlichen Behandlung mit ein paar Hausmitteln nachhelfen? Hier erfahren Sie, was Sie selbst tun können.