Was ist Yoga?

Selbsthilfe für hektische Zeiten

Yoga? Damit assoziiert manch einer asketische Yogis, die stundenlang in einer sehr unbequemen Position verharren und auf ihre Erleuchtung warten. Das mag vor hunderten von Jahren vielleicht einmal so gewesen sein, mittlerweile entdecken allerdings immer mehr Menschen die positive Wirkung des Yogas für sich und tragen so zunehmend zu einer Entmystifizierung dieser wunderbaren Entspannungstechnik bei. Yoga kann Ihnen dabei helfen, eine Balance zwischen Körper, Geist und Seele herzustellen und sowohl Ihre körperlichen, als auch Ihre geistigen Ressourcen besser zu nutzen. Zudem hält Sie Yoga, wie alle regelmäßig ausgeführten Körper- und Entspannungsübungen, jung und beweglich.

Was ist Yoga?

Beim Yoga, und hier wird es für einige vielleicht doch ein wenig mystisch, handelt es sich um eine sehr alte, indische Lehre, die schon im Altertum angewandt wurde, um Körper, Geist und Seele zu harmonisieren. Durch Yoga sollen die verschiedenen Energiezentren des menschlichen Körpers und die Energiebahnen, die ihn durchziehen, ins Gleichgewicht gebracht werden. Erreicht werden soll das mit speziellen Übungen und einer sehr bewussten, auf die Übungen abgestimmten, Atemtechnik. Die Übungen im Yoga sollten nicht in beliebiger Reihe durchgeführt werden, sondern nur im Rahmen einer vorgegebenen Übungsreihe, die mit einer Einstimmung beginnt und mit einer Entspannungsphase endet. Es gibt verschiedene Yoga-Arten, wie das Hatha-, das Kundalini- oder das Bikram-Yoga und während die eine Yoga-Richtung eher aktive und schweißtreibende Übungen enthält, wird die andere in sehr ruhiger, fast meditativer Atmosphäre ausgeübt. So gesehen passt das Yoga hervorragend in unsere moderne Zeit, denn während sich der eine lieber in aller Ruhe entspannt, verausgabt sich ein anderer am liebsten bei einem anstrengenden Sportprogramm. Welche Yoga-Art für Sie die richtige ist, werden Sie ganz schnell spüren.

Was kann Yoga?

Yoga kann nicht alles, aber eine ganze Menge. Je nachdem, welches gesundheitliche Problem Sie gerade plagt, finden Sie mit Yoga ein Hilfsmittel, um dem entgegenzutreten. Die körperlichen einseitigen Belastungen während der Arbeit führen zu Verspannungen und Muskelschmerzen? Yoga hilft Ihnen, sich zu dehnen und die Muskeln sanft zu kräftigen. Sie stehen den ganzen Tag unter Stress und brauchen Entspannung? Yoga hilft Ihnen mit den geeigneten Übungsabläufen, zur Ruhe zu kommen. Auch wenn Sie antriebslos und erschöpft sind, sich müde oder deprimiert fühlen gibt es spezielle Yogaübungsreihen, mit denen Sie Ihre Seele wieder ins Gleichgewicht bringen können und die sehr anregend wirken. Für welche Yoga-Art Sie sich auch entscheiden, Sie tun Ihrem Körper damit etwas Gutes. Die sanften, regelmäßigen Bewegungen kräftigen Muskeln und Sehnen, durch die intensive Beschäftigung mit den Übungen kommt der Geist zur Ruhe. Es ist schier unmöglich, an die nächste Steuererklärung zu denken, während Sie auf einem Bein das Gleichgewicht halten wollen, weil Sie mit der nächsten Yoga-Übung beschäftigt sind.

Wie beginnt man am besten mit Yoga?

Da im Yoga großen Wert auf die richtige Körperhaltung während der einzelnen Übungen gelegt wird, sollten Sie die Grundlagen sorgfältig erlernen. Dazu bieten sich verschiedene Kurse an - die unter anderem auch in den örtlichen Volkshochschulen oder im Fitnessstudio angeboten werden - in denen Sie die unterschiedlichen Yoga-Arten kennenlernen können. Haben Sie keine Zeit oder Lust auf regelmäßigen Yogaunterricht zu bestimmten Zeiten, suchen Sie sich einfach ein Yoga-Buch oder eine Yoga-DVD aus, die Sie ansprechen. Wollen Sie Yoga in Eigenregie erlernen, dann achten Sie bitte darauf, dass Sie sich nicht übernehmen! Starten Sie nicht mit einem Programm, welches sich an Fortgeschrittene richtet, sondern hören Sie auf Ihren Körper. Er wird Ihnen unmissverständlich klar machen, wann er überfordert ist. Allerdings wird er Ihnen auch direkt nach einer gelungenen Übungsreihe zeigen, wie gut ihm das gefallen hat. Sie werden entspannt sein und sich auf die nächsten Übungen freuen. Probieren Sie Yoga doch einfach einmal aus, anstatt reflexartig nach dem nächsten Kaffee zu greifen.

Diesen Tipp bewerten:

Mehr zum Thema: Körper und Seele aus der Kategorie Beauty & Wellness

Ihr Kommentar
 Ihr Name *
Keine Phantasienamen, Markennamen oder ähnliches.
 Ihr Avatar *
 E-Mail *
Wird nicht veröffentlicht. (Datenschutz)
 Kommentar *

Kommentare, die Werbung enthalten, werden nicht veröffentlicht.

Beliebt und gern gelesen:

Zigarettengeruch mit Essig aus der Wohnung entfernen
Ihre Wohnung stinkt nach Rauch? Wie Sie mit Essig oder Vanille lästigen Zigarettengestank aus den eigenen vier Wänden vertreiben können, zeigen wir Ihnen mit diesem Tipp.
Kaffeeflecken aus der Kleidung entfernen
Kaffeeflecken sind unter Umständen schwierig aus der Kleidung zu entfernen. Welche Hausmittel sich hierfür eignen, erfahren Sie mit diesem Tipp.
Wie man richtig Sushi isst
Ihr erster Besuch im Sushi-Restaurant steht bevor und Sie wissen nicht, wie man Sushi richtig isst? An dieser Stelle erhalten Sie die wichtigsten Tipps zum Sushi-Knigge.
Haferflockenmaske / Peeling mit Haferflocken selber machen
Sagen Sie der grauen Winterhaut ade und gönnen Sie sich eine Haferflockenmaske. Wie Sie ein Peeling mit Haferflocken selber machen können, zeigt Ihnen dieser Tipp.
Powernapping - Tipps für den kurzen Powerschlaf
Das sogenannte Power-Napping ist in aller Munde. Wie Sie den kurzen Mittagsschlaf am besten praktizieren und wie er die Gesundheit fördert, lesen Sie hier.