Khao San Road in Bangkok - Shopping, Bars und gefälschte Ausweise

Ein Tag im Herzen Bangkoks

Vor einer Kneipe klappert ein Pfannenwender eifrig im Rhythmus. Nudeln für ein typisches thailändisches Gericht - Pad Thai - braten die Köche für hungrige Touristen an. Die Khao San Road ist wohl die bei Urlaubern bekannteste Straße in Bangkok. Beautysalons, Kneipen und hunderte von Straßenständen säumen die Seiten der Straße und die vielen Gassen. Zwei Männer drehen sich nach einem Thaimädchen um, die ihren perfekten Körper in knappen Hotpants spazieren führt. Doch sie ist schon vergeben - an ihrer Seite läuft das in Thailand so oft zu sehende typische Gegenstück - der dicke Europäer, Mitte fünfzig. Das Thaimädchen schaut ihn mit großen Augen verliebt an und schenkt ihm ihr überzeugendstes Thailächeln. Welcher Mann würde da nicht schwach werden? Ob das alles nur gespielt ist, interessiert hier niemanden, denn Schein ist Sein im Herzen Bangkoks.

Gefälschte Markenkleidung und gefälschte Ausweise

Wer kopierte Markenkleidung mag, der wird auf der Khao San Road schnell fündig werden. Denn Thailand ist eine Hochburg für gefälschte Marken - Kleidung und Schmuck tragen kopierte Namen. In den Geschäften gibt es „Markenartikel“ zu Spottpreisen und auch elektronische Artikel wie MP3-Player können günstig mit Musik aufgeladen werden. Manche Ware bietet vielleicht eine ausreichende Qualität, andere zerfällt sofort beim ersten Gebrauch. Die meisten Gegenstände halten aber zumindest so lange, bis der Urlauber die Stadt verlassen hat. Besonders bekannt ist die Khao San für ihre gefälschten Ausweise. Schnell und günstig werden hier Ingenieure oder andere Hochschulabsolventen “ausgebildet” oder Führerscheine verteilt. Besonders beliebt sind internationale Studentenausweise. Aber auch legal wird vieles angeboten. An jeder Ecke möchte ein Händler, Masseur oder Fahrer den Passanten etwas präsentieren. Sprüche wie „Hello, hello fresh Orangejuice“ oder „Wanna massage?“ sind ständige Begleiter bei einem Gang durch die Straßen. Frauen und Männer in Wellnesslaune können sich für ein paar Euro massieren oder maniküren lassen.

Wenn die Nachtschwärmer früh morgens nach einer Tour durch die angesagten Bars und Diskotheken in ihr Hotel zurück gehen, herrscht an den Essensständen Hochbetrieb. Nachdem der letzte nächtliche Hunger gestillt ist, packen die Köche ihre Sachen zusammen und rollen ihre Stände nach Hause. Nun kehrt für einige wenige Stunden Ruhe auf der Khao San Road ein.

Diesen Tipp bewerten:

Mehr zum Thema: Reiseziele aus der Kategorie Reise & Urlaub

Ihr Kommentar
 Ihr Name *
Keine Phantasienamen, Markennamen oder ähnliches.
 Ihr Avatar *
 E-Mail *
Wird nicht veröffentlicht. (Datenschutz)
 Kommentar *

Kommentare, die Werbung enthalten, werden nicht veröffentlicht.

Beliebt und gern gelesen:

Katzenklo stinkt? Natron hilft gegen den Geruch
Dass man mit Katzen nicht Gassi gehen muss, ist sehr praktisch. Auf der anderen Seite kann einem die Geruchsbelästigung des Katzenklos ganz schön in die Nase fahren. Wie man den Geruch abmildert, lesen Sie hier.
iPhone - Rotation deaktivieren - Rotationssperre
Das automatische Drehen des iPhone-Bildschirms nervt Sie? Hier erfahren Sie, wie Sie die Rotationssperre aktivieren und damit die Rotation beim Kippen des iPhones deaktivieren.
Was tun gegen trockene Augen?
Trockene Augen können brennen, jucken oder andere Missempfindungen hervorrufen. Oft können Sie jedoch mit einfachen Mitteln etwas dagegen unternehmen.
Der ruhigste Platz im Flugzeug
Fliegen ist nicht jedermanns Sache. Schön, wenn man sich einen Platz beim Check-in aussuchen kann. Doch wo sollte man sich am besten platzieren, wenn man einen ruhigen Flug möchte?
iPhone - Was bedeutet der blaue Punkt bei den Apps?
Sie wundern sich seit iOS 7 über den kleinen blauen Punkt neben dem Namen von Apps auf dem iPhone? Wie es dazu kommt und wie er wieder verschwindet, zeigt diese Tipp.