Programme sofort beenden unter Windows 7 / Vista

So können Sie nicht mehr reagierende Programme beenden

Bei der Nutzung von Windows kann es häufiger vorkommen, dass diverse Programmfehler auftreten und das entsprechende Programm längere Zeit nicht mehr reagiert. Meist kann man für das Auftreten derartiger Fehler auch keinen richtigen Grund ausmachen. Dennoch ist es wichtig zu wissen, wie man damit unter Windows 7 oder Windows Vista umgehen kann. Hin und wieder beenden sich einige Programme, nachdem Sie abgestürzt sind. Allerdings gibt es auch Situationen, in denen laufende Programme einfach nicht mehr reagieren. Da sie sich jeglicher Steuerung wiedersetzen, können sie auch nicht mehr auf herkömmlichem Wege beendet werden. Mit Hilfe des Taskmanagers ist es jedoch möglich, sie zu sofort beenden, ohne den Computer neustarten zu müssen.

Task-Manager aufrufen, um Programme sofort zu beenden

Wenn Programme unter Windows 7 oder Vista nicht mehr reagieren und einfrieren, ist es in der Regel auch nicht mehr möglich, sie über die Schließen-Schaltfläche des entsprechenden Programmfensters zu beenden. An dieser Stelle hilft es nur noch, den sogenannten Task-Manager aufzurufen. Dafür gehen Sie wie folgt vor:

  1. Drücken Sie für den Task-Manager die Tastenkombination [Strg] + [Alt] + [Entf]
  2. Anschließend verändert sich der angezeigte Bildschirminhalt und es wird Ihnen ein Verwaltungsmenü angezeigt. In diesem finden Sie den Unterpunkt Task-Manager starten.
  3. Klicken Sie nun mit der linken Maustaste auf die entsprechende Schaltfläche. Es kann durchaus passieren, dass Sie zunächst einen kurzen Moment warten müssen, bis sich das Fenster des Task-Managers öffnet.

Programme sofort beenden

Nachdem Sie den Task-Manager gestartet haben, müssen Sie zunächst sicher stellen, dass Sie sich im richtigen Bereich des Task-Managers befinden. Im oberen Bereich des Fensters existieren mehrere Reiter. Sollte der Reiter Anwendungen ausgewählt sein, sind Sie bereits im richtigen Bereich, ansonsten navigieren einfach zu diesem Reiter. Sie finden hier eine Liste der aktuell ausgeführten Programme. Die Programme werden in der Spalte Task aufgeführt und hinter jeder Anwendung wird zusätzlich der aktuelle Status aufgelistet. Bei nicht mehr reagierenden Programmen, bei denen ein Fehler aufgetreten ist, ändert sich der Status von „Wird ausgeführt“ zu „Keine Rückmeldung“.

Um das funktionsunfähige Programm sofort zu beenden, müssen Sie es aus der Liste auswählen. Mit einem Linksklick auf die Anwendung setzen Sie eine Markierung. Anschließend müssen Sie auf die Schaltfläche [Task beenden] klicken. Alternativ können Sie auch mittels Rechtsklick aus dem Kontextmenü den Punkt Task beenden wählen. Windows wird nun versuchen das Programm zu beenden. Meist öffnet sich noch eine entsprechende Fehlermeldung, die Sie fragt, ob Sie das Programm sofort beenden wollen. Durch das Beenden des Tasks eines nicht mehr reagierenden Programms, können Sie die entsprechende Anwendung zwanghaft schließen. Allerdings kann es auch hier zu diversen Verzögerungen seitens Windows kommen.

Programme sofort beenden ist nicht immer notwendig

Generell sollten Sie bei eingefrorenen und scheinbar abgestürzten Anwendungen nicht zu voreilig sein. Nicht immer müssen Sie ein Programm sofort beenden. Je nach Software kann es auch sein, dass die Anwendung unter Windows 7 oder Vista durch zu viele Klicks oder das Laden und Speichern großer Dateien überfordert ist. In derartigen Fällen sollten Sie einfach etwas Geduld aufbringen. Denn wenn Sie ein Programm, welches bereits mit einer Aufgabe ausgelastet ist, mit weiteren Befehlen und Klicks bombardieren, kommt es schnell zur Überlastung und das Programm reagiert nicht mehr. Auch im Task-Manager erscheint der Hinweis „Keine Rückmeldung“, dennoch muss das Programm noch nicht gleich abgestürzt sein. Beim Laden und Speichern von Dateien erkennen Sie die Arbeit des Programms beispielsweise an der entsprechenden LED, die den Festplattenzugriff anzeigt.

Diesen Tipp bewerten:

Mehr zum Thema: Windows aus der Kategorie Computer & Internet

Kommentare:

1. pyleas meint:
05.04.2012 21:54 Uhr

Bei mir (Windows Vista) ist leider das Problem bei jeder Anwendung vorhanden. Beim Löschen kann ich stundenlang warten. Bei Office 2007 ist es ständig der Fall, dass ich beim ersten Anklicken nichts erreiche. Ich muss das Programm über den Task Manager (Tastenkombination Strg+Umschalten+Esc.) erst mal ausschalten. Beim zweiten Anwählen funktioniert alles einwandfrei.

Ihr Kommentar
 Ihr Name *
Keine Phantasienamen, Markennamen oder ähnliches.
 Ihr Avatar *
 E-Mail *
Wird nicht veröffentlicht. (Datenschutz)
 Kommentar *

Kommentare, die Werbung enthalten, werden nicht veröffentlicht.

Beliebt und gern gelesen:

Was tun bei Muskelkater? - Behandlung
Was passiert beim Muskelkater in unseren Muskeln und wie bekommen wir das lästige Gefühl am schnellsten wieder los?
Wie kann man ruhiger werden und Gelassenheit erlernen? - Tipps
Sie fühlen sich gestresst und immer unter Druck? An dieser Stelle erhalten Sie einige Tipps, wie Sie gelassener und entspannter durchs Leben gehen können.
iPhone - Taschenlampe ohne App und Werbung
Sie suchen für Ihr iPhone eine Taschenlampen-App ohne lästige Werbung? Wenn Sie iOS7 installiert haben, brauchen Sie hierfür gar keine separate App mehr.
Welche TV-Größe ist für welchen Abstand die richtige?
Sie möchten sich einen neuen und schicken Fernseher kaufen und wissen nicht, welche TV-Größe in Bezug auf den Sitzabstand optimal ist? Die Antwort erhalten Sie hier.
Schlechte Kokosnuss im Supermarkt erkennen
Sie mögen frische Kokosnüsse? Erkennen Sie bereits im Supermarkt, ob die exotische Frucht noch genießbar ist.