Aloe vera und seine Wirkung - die Kraft der Wüstenlilie

Wissenswertes über Aloe Vera

Die alten Ägypter und Chinesen sagten der Aloe vera wahre Wunderdinge nach und auch bei uns scheint Aloe vera derzeit die Allzweckwaffe schlechthin zu sein. Glaubt man den Anhängern der Aloe vera, darf die Wüstenlilie - so ein anderer Name für diese Pflanze - in keinem Haushalt fehlen. Angeblich soll sie unter anderem den Cholesterin-Spiegel senken, das Immunsystem stärken, bei Neurodermitis und Asthma Linderung verschaffen, die Verdauung anregen oder bei Verletzungen wie Prellungen, Verbrennungen oder Schnittwunden eingesetzt werden können, um nur einige der Einsatzgebiete zu nennen, die auf eine Behandlung mit Aloe vera ansprechen sollen. Die Industrie hat den Trend erkannt, sodass mittlerweile die Inhaltstoffe dieser Pflanze Bestandteil vieler Lebensmittel und Körperpflegeprodukte sind.

Heilendes Gel - frisch von der Pflanze

Ob die Aloe vera wirklich so ein Wundermittel ist, bleibt umstritten. Tatsache ist jedoch, dass die Pflanze unter anderem Vitamine, Mineralstoffe, Enzyme und die entzündungshemmende Salicylsäure enthält. Zudem ist diese Pflanze ein hervorragender Feuchtigkeitsspender, da sie zu einem Großteil aus Wasser besteht, das sie hervorragend in ihrem Inneren speichert.

Um sich Ihr eigenes Bild von der Heilkraft der Aloe vera zu machen, benötigen Sie nur eine dieser Wüstenlilien und ein scharfes Messer. Wenn Sie es übers Herz bringen, schneiden Sie nun ein Blatt der Aloe vera ab und trennen es so auseinander, dass Sie an das hochwirksame Gel im Blattinneren gelangen. Dieses Gel spendet trockener, gereizter Haut Feuchtigkeit und soll bei einem Sonnenbrand, kleinen Schürfwunden oder entzündlich veränderten Hautstellen Linderung verschaffen. Tragen Sie das Gel sanft auf Gesicht, Dekolleté oder andere Hautareale auf und lassen Sie es am besten über Nacht einwirken. Probieren Sie es einfach einmal aus, Ihre Haut wird sich über diesen natürlichen Pflege- und Feuchtigkeitskick sicher freuen. Unverfälschter, das heißt, ohne den Zusatz von Konservierungs- und sonstigen Stoffen, werden Sie die Kraft der Aloe vera wahrscheinlich nicht nutzen können.

Diesen Tipp bewerten:

Mehr zum Thema: Körper und Seele aus der Kategorie Beauty & Wellness

Ihr Kommentar
 Ihr Name *
Keine Phantasienamen, Markennamen oder ähnliches.
 Ihr Avatar *
 E-Mail *
Wird nicht veröffentlicht. (Datenschutz)
 Kommentar *

Kommentare, die Werbung enthalten, werden nicht veröffentlicht.

Beliebt und gern gelesen:

Spüllappen und Putzschwämme in der Mikrowelle desinfizieren
Sie möchten Ihre Aufwaschlappen und Putzschwämme mit Hilfe der Mikrowelle desinfizieren und von Bakterien befreien? Wie Sie dies im Detail realisieren können, zeigt Ihnen dieser Tipp.
Bohrloch im Holz zu groß? - So verkleinern Sie es
Sie haben in Ihrer Holzplatte- bzw. einem Balken ein zu großes Bohrloch für Ihre Schraube? Wie Sie ein Loch im Holz mit einfachen Mitteln verkleinern können, erfahren Sie hier.
Bewiesene Wirkung von Arnika und ihre Verwendung in der Homöopathie
Dieser Artikel zeigt Ihnen, wie die Heilpflanze Arnika laut Homöopathie wirkt und welche Wirkungen davon tatsächlich wissenschaftlich bewiesen sind.
Goji-Tee selber machen - Anleitung zur Zubereitung
Wer die gesunden Goji-Beeren nicht nur essen möchte, kann die Vitalstoffe auch als Tee zuführen. Wie man einen Tee aus getrockneten Beeren zubereitet, lesen Sie hier.
Sauna - Wie oft pro Woche ist gesund?
Sie möchten sich mit regelmäßigen Saunabesuchen etwas Gutes tun? Wie viele Besuche pro Woche gesund sind, verraten wir Ihnen an dieser Stelle.