Notizen auf dem iPhone mittels Passwort schützen

So verhindern Sie, dass Ihre Notizen von anderen gelesen werden können

Im Normalfall ist das eigene iPhone auch nur für einen selbst bestimmt und es ist nicht notwendig, alle Dokumente oder Fotos und Videos separat mit einem Passwort zu schützen. Vor allem wenn das Smartphone bereits per Fingerabdrucksensor bzw. Code-Sperre gesichert ist, erübrigt sich eine zusätzliche Absicherung. Hat man jedoch besonders brisante oder geheime Informationen, die man unter allen Umstand vor Familienmitgliedern, der Partnerin oder den Kindern verstecken möchte, dann kann man die Notizen auf dem iPhone auch einfach mit einem Passwort versehen.

Geheime Notizen auf dem iPhone mit einem Passwortschutz versehen

Die Notizen können auf dem iPhone lediglich einzeln passwortgeschützt werden. Eine Einstellung, die alle Notizen auf einmal schützt, gibt es nicht. Und so geht’s:

Notiz mit Passwort schützen

  1. Öffnen Sie die Notizen auf dem iPhone und wählen Sie dann die gewünschte Notiz, die Sie mit einem Passwort schützen möchten, aus. Anschließend tippen Sie oben rechts auf das viereckige Symbol.
  2. Im nun erscheinenden Fenster wählen Sie den Punkt Notiz sperren aus.
  3. Legen Sie dann ein individuelles Passwort fest. Der aktive Eintrag Touch ID verwenden sorgt dafür, dass Sie eine Notiz auch einfach mittels Fingerabdrucksensor sperren und entsperren können. Bestätigen Sie Ihre Eingabe anschließend mit Fertig.

Notizen auf dem iPhone sperren und entsperren

  1. Bevor die Notiz tatsächlich gesperrt wird, müssen Sie noch das Symbol mit dem Schloß (oben rechts) antippen.
  2. Möchten Sie die geheime Notiz wieder anzeigen, werden entweder die Touch ID oder das vergebene Passwort abgefragt.
  3. In der Notizenübersicht werden beim Sperren einer Notiz alle anderen Notizen, die von Ihnen manuell mit einem Schutz versehen wurden, ebenfalls gesperrt. Entsperrt wird eine passwortgeschützte Notiz immer nur einzeln.

Leider ist es auf dem iPhone nicht möglich, alle Notizen auf einmal zu schützen, es sei denn, es wurde bereits in jeder Notiz der Schutz manuell aktiviert. Genauso lassen sich auch nicht unterschiedliche Passwörter für unterschiedliche Notizen vergeben. Zudem müssen Sie aufpassen, dass die erste Zeile der Notiz in der Übersicht nicht verschlüsselt oder versteckt wird und damit von jedem gelesen werden kann. Diese dient zur Orientierung, damit Sie wissen, um welche Notiz es sich überhaupt handelt. Lediglich der restliche Inhalt ist zunächst unsichtbar und wird erst per Passworteingabe freigegeben.

Diesen Tipp bewerten:

Mehr zum Thema: iPhone aus der Kategorie Handys & Smartphones

Ihr Kommentar
 Ihr Name *
Keine Phantasienamen, Markennamen oder ähnliches.
 Ihr Avatar *
 Email-Adresse *
Wird nicht veröffentlicht. (Datenschutz)
 Kommentar *

Kommentare, die Werbung enthalten, werden nicht veröffentlicht.

Beliebt und gern gelesen:

Seitensprung und Fremdgehen des Partners verhindern
Möchten Sie den Seitensprung Ihres Partners verhindern? Erfahren Sie hier, was Sie selbst tun können, um die Beziehung zu retten.
Apfelessig - Welche Wirkung wird ihm nachgesagt?
Kennen Sie schon Apfelessig? Er gilt als eines der ältesten Heilmittel in der Naturheilkunde. Erfahren Sie hier, bei welchen Beschwerden Apfelessig helfen soll und welche Wirkung ihm nachgesagt wird.
Professionelles Profilbild für Männer und Frauen
Sie suchen einen Partner im Internet und möchten sich mit einem guten Profilfoto ins Szene setzen? Worauf Sie beim Profilbild achten sollten, verraten wir Ihnen an dieser Stelle.
Wie lange muss man Süßkartoffeln kochen?
Sie möchten für Ihr nächstes Gericht Süßkartoffeln zubereiten? Wie lange man die Knollen kochen sollte, erfahren Sie mit diesem Tipp.
Frauen stehen auf Männer mit rotem Oberteil
Offenbar sind nicht nur Frauen in Rot das Sexsymbol schlechthin, sondern auch Männer. Warum Frauen bei Männern auf Rot stehen, erfahren Sie hier.