Notizen auf dem iPhone mittels Passwort schützen

So verhindern Sie, dass Ihre Notizen von anderen gelesen werden können

Im Normalfall ist das eigene iPhone auch nur für einen selbst bestimmt und es ist nicht notwendig, alle Dokumente oder Fotos und Videos separat mit einem Passwort zu schützen. Vor allem wenn das Smartphone bereits per Fingerabdrucksensor bzw. Code-Sperre gesichert ist, erübrigt sich eine zusätzliche Absicherung. Hat man jedoch besonders brisante oder geheime Informationen, die man unter allen Umstand vor Familienmitgliedern, der Partnerin oder den Kindern verstecken möchte, dann kann man die Notizen auf dem iPhone auch einfach mit einem Passwort versehen.

Geheime Notizen auf dem iPhone mit einem Passwortschutz versehen

Die Notizen können auf dem iPhone lediglich einzeln passwortgeschützt werden. Eine Einstellung, die alle Notizen auf einmal schützt, gibt es nicht. Und so geht’s:

Notiz mit Passwort schützen

  1. Öffnen Sie die Notizen auf dem iPhone und wählen Sie dann die gewünschte Notiz, die Sie mit einem Passwort schützen möchten, aus. Anschließend tippen Sie oben rechts auf das viereckige Symbol.
  2. Im nun erscheinenden Fenster wählen Sie den Punkt Notiz sperren aus.
  3. Legen Sie dann ein individuelles Passwort fest. Der aktive Eintrag Touch ID verwenden sorgt dafür, dass Sie eine Notiz auch einfach mittels Fingerabdrucksensor sperren und entsperren können. Bestätigen Sie Ihre Eingabe anschließend mit Fertig.

Notizen auf dem iPhone sperren und entsperren

  1. Bevor die Notiz tatsächlich gesperrt wird, müssen Sie noch das Symbol mit dem Schloß (oben rechts) antippen.
  2. Möchten Sie die geheime Notiz wieder anzeigen, werden entweder die Touch ID oder das vergebene Passwort abgefragt.
  3. In der Notizenübersicht werden beim Sperren einer Notiz alle anderen Notizen, die von Ihnen manuell mit einem Schutz versehen wurden, ebenfalls gesperrt. Entsperrt wird eine passwortgeschützte Notiz immer nur einzeln.

Leider ist es auf dem iPhone nicht möglich, alle Notizen auf einmal zu schützen, es sei denn, es wurde bereits in jeder Notiz der Schutz manuell aktiviert. Genauso lassen sich auch nicht unterschiedliche Passwörter für unterschiedliche Notizen vergeben. Zudem müssen Sie aufpassen, dass die erste Zeile der Notiz in der Übersicht nicht verschlüsselt oder versteckt wird und damit von jedem gelesen werden kann. Diese dient zur Orientierung, damit Sie wissen, um welche Notiz es sich überhaupt handelt. Lediglich der restliche Inhalt ist zunächst unsichtbar und wird erst per Passworteingabe freigegeben.

Diesen Tipp bewerten:

Mehr zum Thema: iPhone aus der Kategorie Handys & Smartphones

Ihr Kommentar
 Ihr Name *
Keine Phantasienamen, Markennamen oder ähnliches.
 Ihr Avatar *
 E-Mail *
Wird nicht veröffentlicht. (Datenschutz)
 Kommentar *

Kommentare, die Werbung enthalten, werden nicht veröffentlicht.

Beliebt und gern gelesen:

Beule auf dem Kopf? - Ein Grützbeutel kann die Ursache sein
Sie haben bei sich eine kleine Beule bzw. einen Knoten auf der Kopfhaut entdeckt? Oftmals handelt es sich um einen harmlosen Grützbeutel. Was es damit auf sich hat, lesen Sie hier.
Zigarettengeruch aus Polstermöbeln entfernen
Ihre Polstermöbel stinken nach Rauch? Wie Sie unangenehmen Zigarettengeruch aus Polstern entfernen können, erfahren Sie an dieser Stelle.
Der ruhigste Platz im Flugzeug
Fliegen ist nicht jedermanns Sache. Schön, wenn man sich einen Platz beim Check-in aussuchen kann. Doch wo sollte man sich am besten platzieren, wenn man einen ruhigen Flug möchte?
Joggen für Anfänger - Mit dem Laufen anfangen
Wer mit dem Joggen anfangen möchte, sollte es generell langsam angehen lassen. Hier erfahren Sie, worauf Anfänger beim Laufen achten sollten.
Goji-Tee selber machen - Anleitung zur Zubereitung
Wer die gesunden Goji-Beeren nicht nur essen möchte, kann die Vitalstoffe auch als Tee zuführen. Wie man einen Tee aus getrockneten Beeren zubereitet, lesen Sie hier.