Beule auf dem Kopf? - Ein Grützbeutel kann die Ursache sein

Warum ein Atherom auf der Kopfhaut meist harmlos ist

Atherom der Kopfhaut Wer durch Zufall auf seinem Kopf einen Grützbeutel entdeckt, ist meist beunruhigt und denkt an Hautkrebs oder andere schlimme Krankheiten. Dabei ist ein Atherom, wie der Grießknoten wissenschaftlich heißt, selbst völlig ungefährlich und muss nicht gleich vom Arzt behandelt werden. Allerdings ist eine derartige Beule auf dem Kopf (auch ohne Schmerzen) nicht sonderlich ästhetisch und kann, vor allem bei kurzen Haaren oder einer Glatze, anderen Mitmenschen deutlich ins Auge springen.

Was sind Grützbeutel - Welche Ursache haben Atherome?

Atherome haben viele Namen und werden unter anderem als Grützbeutel, Talgzyste oder Grießknoten bezeichnet. Bei einem Atherom handelt es sich um eine stecknadelkopf- bis hühnereigroße und hautfarbene Zyste, die aufgrund einer Verstopfung der Ausführungsgänge von Talgdrüsen entsteht. Grützbeutel sind an sich harmlos und haben nichts mit Hautkrebs zu tun, verschwinden jedoch auch nicht von alleine.

Erkennbar sind Atherome an der prallelastischen Struktur, die sich leicht unter der Haut verschieben lässt. Die Zysten finden sich meist auf der behaarten Kopfhaut oder anderen behaarten Stellen am Körper. Darüber hinaus sind Atherome in der Regel schmerzlos und bestehen oftmals schon seit vielen Jahren. Charakteristisch ist ein kleiner schwarzgrauer Punkt in der Mitte des Atheroms, der den verstopften Ausführungsgang der Talgdrüse darstellt. Dieser ist jedoch nicht in allen Fällen sichtbar. In Abgrenzung zu Hautkrebs ist ein Atherom daran erkennbar, dass es zu keiner Wucherung oder Fehlbildung der oberen Hautschicht kommt, sondern es so aussieht, als wäre etwas unter der Haut.

Die Entstehung von Grützbeuteln ist noch nicht restlos geklärt. Angenommen wird jedoch eine Störung der Hautentwicklung beim Embryo. Beobachtet wurde in diesem Zusammenhang eine familiäre Häufung, was auf eine genetische Disposition (Anfälligkeit) hinweist. Grützbeutel treten bei bestimmten Personen auch gehäuft auf. Demnach haben einige Menschen mehrere Atherome auf der Kopfhaut, während andere nie mit verstopften Talgdrüsen zu kämpfen haben. Aus den Erfahrungen weiß man auch, dass Menschen mit fettiger Haut eher zur Atheromen neigen.

Hat ein Atherom was mit Krebs zu tun?

Auch wenn Grützbeutel von Medizinern als Tumore der Haut bezeichnet werden, heißt das nicht, dass die Geschwulst ein bösartiges Krebsgeschwür ist. Als Tumor wird grundsätzlich jede Gewebsneubildung beziehungsweise Volumenzunahme deklariert, egal ob harmlos oder gefährlich. Ein Grützbeutel ist ein gutartiger Weichteiltumor der Haut und bedarf nicht immer einer Behandlung, besonders dann nicht, wenn keine Entzündung vorliegt.

Wann muss ein Atherom entfernt werden?

Ein Atherom verschwindet nicht durch das Auftragen von Salben oder durch bloßes Abwarten. Grützbeutel wachsen zwar oftmals sehr langsam, nehmen jedoch im Laufe des Lebens immer mehr an Volumen zu. Allerdings ist ein Stillstand jederzeit möglich. Grundsätzlich kann das Wachstum von Grützbeuteln sehr unterschiedlich ausgeprägt sein. Demnach haben einige derartige Knoten seit mehreren Jahren und bei anderen wächst ein Atherom relativ schnell. Meist gehen die Patienten dann aus ästhetischen Gründen zum Hautarzt. Stört der Grützbeutel jedoch beim Kämen auf der Kopfhaut oder neigt er aus anderen Gründen schneller zu einer Entzündung, dann ist eine Entfernung des nicht infizierten Atheroms auch ohne ästhetischen Anspruch anzuraten.

Kann man einen Grützbeutel selbst behandeln?

Auch wenn ein Atherom weder bösartig noch gefährlich ist, sollte man nicht selbst an der Geschwulst herumdoktern. Bei einer Eigenbehandlung besteht immer die Gefahr, dass sich der Grützbeutel entzündet und damit weitere Probleme verursacht. Eine wirkungsvolle Eigenbehandlung mit Salben und dergleichen ist nicht bekannt. Lediglich die Entzündung der Talgzyste lässt sich unterstützend ausheilen.

Wie wird ein Grützbeutel entfernt?

Die einzige Möglichkeit, ein Atherom sinnvoll zu entfernen, ist eine kleine Operation mit einer lokalen Anästhesie. Ist der Grützbeutel nicht entzündet, dann verbleiben nach der OP auch keine oder nur sehr feine Narben. Eine nicht entzündete Talgzyste hat insgesamt bessere Heilungschancen. Ist das Atherom entzündet, dann ist eine Operation schwierig. Denn bei einer Entzündung unter der Haut kann man die Narbe nicht einfach zunähen, wodurch eine saubere Narbenbildung gefährdet wird. Zudem besteht bei einer Operation eines infizierten Atheroms die Gefahr, dass sich die Bakterien im Körper verteilen. Muss ein entzündeter Grützbeutel auf der Kopfhaut entfernt werden, wird eine Drainage gelegt und es erfolgt eine Nachbehandlung mit Antibiotika.

Wichtig ist die vollständige Entfernung des Atheroms, da bei nicht fachmännischer Behandlung die Gefahr von Rezidiven (Wiederauftreten) besteht. Der Grützbeutel muss also komplett mit Kapsel und Ausführungsgang mit dem Skalpell entfernt werden.

Welcher Arzt entfernt Atherome?

Die meisten Grützbeutel auf dem Kopf (und anderen behaarten Stellen) können im Normalfall ambulant vom Hautarzt entfernt werden. Allerdings kann man mit dem Schönheitsproblem auch jederzeit einen Chirurgen aufsuchen. Ab einer bestimmten Größe wird der Hautarzt ohnehin nicht mehr operieren und den Patienten an einen Chirurgen verweisen. Um eventuelle bösartige Hauterkrankungen auszuschließen, wird das entfernte Gewebe für gewöhnlich eingeschickt und untersucht. Kann der Arzt die Zyste jedoch eindeutig als Grützbeutel identifizieren, ist eine weitere Untersuchung wahrscheinlich unnötig.

Diesen Tipp bewerten:

Mehr zum Thema: Haut aus der Kategorie Gesundheit

Kommentare:

1. Daniel meint:
02.04.2014 23:23 Uhr

Ich hatte zum Glück "nur" so ein Ding aufm Kopf und das noch an einer relativ wenig behaarten Stelle, also gut sichtbar. Leider war das Rausschneiden beim Chirurgen dann aber ganz schön schmerzhaft. :(

2. Lisa meint:
09.07.2016 21:17 Uhr

Hallo! Ich habe seit 10 Jahren so ein Ding direkt am Kopf bei meinem Haarscheitel. Von einem auf den anderen Tag ist er plötzlich geplatzt. Dann haben wir versucht die Flüssigkeit wie bei einem Pickel selbst auszudrücken, was sehr weh tat. Ich war jetzt beim Hautarzt, er wird ihn in einem Monat, wenn die Entzündung zurückgegangen ist, rausschneiden. Jetzt sind mir auf dem Knubbel plötzlich alle Haare ausgegangen und ich bin absolut Kahl auf dieser Stelle. Wachsen die hoffentlich wieder nach oder?!?

3. Goran meint:
08.05.2017 23:00 Uhr

Hallo Lisa, es ist ja jetzt etwas länger her dass du das geschrieben hast, aber mich würde interessieren wie es ausgegangen ist. Ich habe nämlich schon seit mehreren Jahren mehrere kleine dieser verstopften Talgdrüsen. Habe am Anfang auch selbst daran rum gedrückt und versucht es so zu entfernen, aber das hat es nur noch schlimmer gemacht. Nun wird es mir langsam unangenehmer mit all den kleinen kahlen Stellen am Hinterkopf.
Sind die Haare bei dir nachgewachsen und was hast dagegen getan?
Danke
Goran

4. Jess meint:
13.08.2017 00:57 Uhr

Ich hatte es auch, auch entzündet, Haare sind komplett ausgefallen an dieser Stelle, wurde operiert und Haare sind nie wieder zurückgekommen. Wahrscheinlich sind die Haarwurzeln untergegangen.

Ihr Kommentar
 Ihr Name *
Keine Phantasienamen, Markennamen oder ähnliches.
 Ihr Avatar *
 E-Mail *
Wird nicht veröffentlicht. (Datenschutz)
 Kommentar *

Kommentare, die Werbung enthalten, werden nicht veröffentlicht.

Beliebt und gern gelesen:

Sauna vor dem Training oder Wettkampf?
Sport und Sauna ergänzen sich gut. Doch ist es überhaupt sinnvoll, vor dem Training oder Wettkämpfen in die Sauna zu gehen?
Wohin beim ersten Date?
Die richtige Örtlichkeit kann beim ersten Date maßgeblich über den Erfolg des Treffens entscheiden. Wohin also beim ersten Date?
Tipps gegen geschwollene Augen und Tränensäcke
Es ist kein schöner Anblick, wenn man sich morgens mit geschwollenen Augenlidern im Bad begrüßt. Erfahren Sie hier, was Sie selbst gegen Tränensäcke und gequollene Augen tun können.
Haushaltsbuch führen - Tipps zum Sparen
Sie möchten im Haushalt sparen? Eine gute Idee ist es, ein sogenanntes Haushaltsbuch zu führen. Tipps und Ratschläge erhalten Sie hier.
Hausmittel gegen Magen-Darm-Infekt
Sie haben einen Magen-Darm-Infekt und möchten begleitend zur ärztlichen Behandlung mit ein paar Hausmitteln nachhelfen? Hier erfahren Sie, was Sie selbst tun können.