Erfolgsrezepte und Mentalcoaching: So werden Sie erfolgreich

Wie Sie mittels Mentalcoaching und Nachahmung erfolgreich werden

Es gibt Menschen, denen scheinbar alles gelingt. Und selbst ein Misserfolg ist für sie kein Grund, die Flinte ins Korn zu werfen oder sich deprimiert die Decke über den Kopf zu ziehen. Auf Erfolg gepolte Menschen müssen nicht zwangsläufig die Besten auf ihrem Gebiet sein - allerdings zeigen sie bestimmte Verhaltensweisen, von denen man sich durchaus eine Scheibe abschneiden kann. Und wer jetzt einwenden möchte, dass es peinlich ist, andere zu kopieren, sei auf einen anderen Lebensbereich verwiesen, in welchem wir uns gerne von unseren Mitmenschen inspirieren lassen: in der Küche. Kaum jemand schüttelt ohne Erfahrung ein tolles Menü aus dem Hut, also greifen wir klugerweise auf erprobte Rezepte zurück, kochen sie zuerst nach und variieren sie im Lauf der Zeit, ehe wir das Rezept durch unseren eigenen Stil prägen. Und wer sich mit dem Gedanken, andere nachzuahmen, sehr schwer tut, gibt dem ganzen einen anderen Namen und nennt es schlicht: Erfolgsrezepte oder Mentalcoaching.

Wer Erfolg will, muss zuerst den inneren Gegner besiegen

Der größte Gegner, den es zu schlagen gilt, ist nicht der auf dem Sportplatz oder die konkurrierende Firma. Der Gegner und die Bremse des eigenen Erfolgs sitzt auch nicht auf der anderen Seite des Schreibtisches - sondern in unserem Kopf. Ob er nun auf die Bezeichnung „innerer Kritiker“ oder „Schweinehund“ hört, ist ganz egal. Gemeint sind Unsicherheit, Angst und Selbstzweifel, die in endlosen Gedankenschleifen ein Eigenleben entwickeln und uns nicht nur das Leben schwer machen, sondern Erfolge - in welchen Lebensbereichen auch immer - in weite Ferne rücken lassen. Nachvollziehbar, dass das Mentalcoaching mittlerweile aus dem Management oder dem Spitzensport nicht mehr wegzudenken ist. Die Kicker und Kickerinnen von Joachim Löw und Silvia Neid setzten darauf, ebenso zahlreiche weitere Spitzensportler. Ex-Tennisstar Andre Agassi berichtet beispielsweise über Siege, die zuerst im Kopf beginnen, sogar in seiner Biografie. Denn genau dieses Mentalcoaching war es, das ihn nach einer Serie von Niederlagen wieder auf die Gewinnerspur brachte. Kein Wunder, dass Neurowissenschaftler bestrebt sind, den Code des Erfolgs mit Hormonuntersuchungen, Hirn-Scans und anderen Untersuchungsmethoden zu entschlüsseln. Doch ehe sie das Geheimnis des Erfolgs in mundgerechte Stückchen zerlegt haben, bleibt uns - wie eingangs erwähnt - immer noch die Möglichkeit, von denen zu lernen, die bereits dort sind, wo wir noch hinwollen.

Nachahmen erwünscht - wie ticken erfolgreiche Menschen?

Grundsätzlich gibt es kein einzelnes patentiertes Erfolgsrezept. Vielmehr beruht Erfolg und Reichtum auf einer cleveren Kombination mehrerer Verhaltensweisen. Wer dabei die Denkweise und Arbeitsweise erfolgreicher Menschen nicht nur nachahmt, sondern auch wirklich verinnerlicht, wird sich über die neuen Möglichkeiten wundern. Die nachfolgenden Erfolgsrezepte sollten Ihnen dabei helfen, Ihre eigenen Ziele schneller zu verwirklichen.

Das Leben und den Erfolg selbst in die Hand nehmen: Sicher gibt es Stars, die gewissermaßen auf der Straße entdeckt wurden - allerdings ist das eher die Ausnahme, als die Regel. An der alten Redewendung „Klappern gehört zum Handwerk“ ist durchaus etwas dran und wer seine Fähigkeiten bescheiden versteckt oder klein macht, muss unter Umständen damit leben, dass andere vorbeiziehen, die zwar nicht talentierter sind, ihre Fähigkeiten dafür aber besser verkaufen können. Wer erfolgreich sein möchte, muss daher aus der Masse herausstechen und wahrgenommen werden. Und genau für diesen Schritt ist niemand anderes verantwortlich als man selbst.

Veränderungen als Chance sehen: Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und manche tun sich mit Veränderungen schwerer als andere. Es ist menschlich und verständlich, an Gewohntem festhalten zu wollen, doch könnte die Energie, die dafür erforderlich ist, ebenso gut in das Annehmen der veränderten Umstände gesteckt werden. Erfolgreiche Menschen zeichnet aus, dass sie sich auf veränderte Situationen besser einstellen können, weswegen sie denen, die sich krampfhaft ans sinkende Schiff klammern, immer einen Tick voraus sind. Ein altes chinesisches Sprichwort bringt dieses Erfolgsrezept auf den Punkt: "Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern, die anderen Windmühlen."

Rückschläge nicht persönlich nehmen: Dieser allgemein Ratschlag ist wohl eine der Königsdisziplinen in Sachen Erfolg. Denn wer würde schon einen Flop, in dem viel Energie und Herzblut steckt, nicht persönlich nehmen? Genau hier trennt sich jedoch die Spreu vom Weizen. Der eine zieht sich in den Schmollwinkel zurück und verfängt sich in negativen Gedankenschleifen, die alle Misserfolge der letzten Jahre abspulen. Der Erfolgreiche zieht sich nur kurz zurück, um die Niederlage zu verdauen und fragt sich dann: „Was kann ich beim nächsten Mal besser machen und aus welchen Fehlern kann ich lernen?“

Meine Zeit ist jetzt: Und das ist die Gegenwart. Sicher sind zukunftsorientierte Träumereien erlaubt, doch sollten die Gedanken überwiegend auf die Gegenwart gerichtet sein, in der es Schritt für Schritt vorangeht. Fatal ist ein permanent rückwärts gerichteter Blick, der damaligen Geschehnisse vielleicht auch noch mit einem „Ach hätte ich doch“ umkreist. Genauso unproduktiv sind zu sehr zukunftsorientierte Sichtweisen. Um am Ziel anzukommen, muss man den ganzen Weg gehen und dieser beginnt gewöhnlich mit dem ersten Schritt und zwar genau jetzt.

Lohnende Ziele setzen: Damit ist jetzt nicht der Kinobesuch am Wochenende oder ein schöner Urlaub gemeint, obwohl diese Dinge durchaus eine Belohnung für erreichte Teilziele sein können. Wie das lohnende Ziel aussieht, kann nur jeder für sich selbst entscheiden. Wichtig ist es jedoch, dass das jeweilige Ziel eine gewisse Herausforderung darstellt, denn nur so spornt man sich selbst zu Höchstleistungen an und mobilisiert alle geistigen Reserven. Wer sich ständig Ziele setzt, die leicht und ohne große Anstrengung zu erreichen sind, wird kaum über sich hinauswachsen. Doch Vorsicht: Allzu unrealistische Ziele haben den gegenteiligen Effekt und ziehen lähmende Frustration nach sich.

Momentum aufrechterhalten: Jeder kennt diese Situation: Hat man sich in eine Sache regelrecht verbissen, dann lenkt einen nichts so schnell ab - man ist einfach in Fahrt. Der große Vorteil dabei: Man kommt voran und erreicht sein Ziel. Genauso ist es beim Erfolg. Arbeiten Sie kontinuierlich an Ihren Zielen und bleiben Sie in Bewegung. Denn alles, was einmal in Bewegung ist, ist nicht so leicht aufzuhalten. Natürlich gibt es auch den gegenteiligen Effekt. Eine Sache, die ruht, hat kein Momentum und wird nicht so gern angepackt. Die nötige Energie, um etwas in Fahrt zu bringen ist auch weitaus größer, als eine Sache, die ins Rollen gebracht wurde, weiter rollen zu lassen. Gönnen Sie Ihrem eigenen Erfolg zu viel Ruhe, wird es schwer, wieder Fahrt aufzunehmen.

Und zu guter Letzt - an sich und den Erfolg glauben: Gemeint ist allerdings nicht der Blick durch die rosarote Brille. Nur wer über seine Stärken und Schwächen im Bilde ist, kann klug agieren. Stärken und Schwächen anzuerkennen, heißt auch nicht, sich mit einem „So bin ich eben“ zurückzulehnen. An Schwächen kann man arbeiten, Stärken lassen sich ausbauen. Sinnvoll ist es immer, den Blick auf das Positive zu lenken und sich mit dem, was sich nicht ändern lässt, auszusöhnen. Das Leben ist zu kurz, um Stärken achtlos brachliegen zu lassen und sich stattdessen an den Schwächen festzubeißen.

Tschakka - wie erfolgreich sind Hauruck-Methoden?

Wer die obigen Inspirationspunkte auf sich wirken lässt, der ahnt schon, dass sich ein auf Nachhaltigkeit angelegtes Mentalcoaching nicht auf Durchhalteparolen nach dem Motto „Tschakka, du schaffst es, wenn du nur fest genug an dich glaubst!“ beschränkt. Das Prinzip mag richtig sein, allerdings greift es zu kurz. Wer seine inneren Blockaden beseitigen will, kommt mit „Tschakka“-Rufen oder einem Lauf über glühende Kohlen nicht weit. Der Adrenalinkick hält genau so lange, bis das nächste Hindernis auftaucht. Blockaden, die sich im Lauf von Jahren aufgebaut haben, verschwinden nicht an einem Wochenende und eingefahrene Verhaltensmuster lassen sich leider nicht von einem Tag auf den nächsten beseitigen. Außerdem gilt, dass jeder seine eigenen Baustellen auf dem Weg zum Erfolg hat, die Stück für Stück bearbeitet werden müssen.

Sämtliche Erfolgsrezepte sind logisch, einfach zu verstehen und auch praktisch umsetzbar. Die meisten Menschen scheitern jedoch an der Ausdauer und eisernen Disziplin, die im Normalfall für Reichtum und Erfolg notwendig sind. Diese wiederum unterliegt dem eigenem Willen, dem Willen wirklich erfolgreich zu sein. Ist dieser nicht stark genug ausgeprägt, sind alle Tipps und Ratschläge in dieser Richtung nur halb so effektiv. Überlegen Sie sich daher genau, wie erfolgreich Sie wirklich werden wollen.

Diesen Tipp bewerten:

Mehr zum Thema: Lebenshilfe aus der Kategorie Menschen & Gesellschaft

Ihr Kommentar
 Ihr Name *
Keine Phantasienamen, Markennamen oder ähnliches.
 Ihr Avatar *
 Email-Adresse *
Wird nicht veröffentlicht. (Datenschutz)
 Kommentar *

Kommentare, die Werbung enthalten, werden nicht veröffentlicht.

Beliebt und gern gelesen:

Was tun gegen trockene, spröde, rissige und aufgesprungene Lippen?
Plagen Sie sich auf häufiger mit trockenen, spröden und ausgesprungenen Lippen herum? Mit einfachen Hausmittelchen und der richtigen Pflege können Sie Ihren Lippen etwas Gutes tun.
Mehrere Monitore unter Windows 7 verwalten
Sie möchten unter Windows 7 zwei Monitore verwenden? Erfahren Sie hier, wie Sie mehrere Monitore anschließen und ganz einfach verwalten können.
Wasser selber entkalken - Enthärtung von Leitungswasser
Kalkhaltiges Wasser ist für bestimmte Zwecke denkbar ungeeignet. Wie man sein Trinkwasser ganz einfach selber entkalken kann, lesen Sie hier.
Leasingfahrzeug vor Vertragsende zurückgeben
Sie besitzen ein Leasingfahrzeug und möchten dieses vor dem Ablauf der Vertragslaufzeit zurückgeben? Ob und unter welchen Umständen eine vorzeitige Rückgabe möglich ist, erfahren Sie hier.
Spinatflecken entfernen
Spinat ist gesund, aber nicht immer leicht zu essen. Erfahren Sie hier, wie Sie Spinatflecken aus Kleidung und Tischdecke mit dem richtigen Hausmittel entfernen können.