Knigge und Verhaltensregeln beim Geschäftsessen

So zeigen Sie sich bei Ihrem Geschäftspartner von der besten Seite

Essenseinladungen sind normalerweise ein Grund zur Freude - es sei denn, es handelt sich dabei um ein wichtiges Geschäftsessen. Das Bestreben, sich hierbei von seiner besten Seite zu zeigen, lässt das Ganze oftmals zu einer ziemlich verkrampften Angelegenheit werden. Ob das Geschäftsessen ein voller Erfolg oder ein totaler Reinfall wird, hängt nicht nur von der Qualität des Essens ab. Auch gute Umgangsformen und Verhaltensregeln - gemeinhin als Knigge bekannt - tragen maßgeblich zu einem gelungenen Miteinander bei. Doch selbst für all jene, die die allgemeinen Umgangsformen beherrschen, tut sich beim geschäftlichen Treffen so manche Hürde auf. Wie also zeigt man sich bei Tisch souverän, wenn wichtige Geschäftspartner neben einem sitzen?

Begrüßung beim Geschäftsessen - die erste Hürde

Freudestrahlend auf sein Gegenüber zu stürmen und ihm die Hand zu reichen, ist im Privatleben ein netter Zug. Beim Geschäftsessen mit Geschäftspartnern oder Kunden gibt es strengere Regeln und diese legen fest, dass der Ranghöchste (bei gleichem Rang der ältere) den Begrüßungsmodus vorgibt. Schüttelt er den Geschäftspartnern die Hand, sollten die Anwesenden es ihm gleichtun. Belässt er es bei einem freundlichen Willkommensgruß in die Runde, ist dieser für die anderen verbindlich.

Imitieren erwünscht

Augen auf den Gastgeber des Geschäftsessens, denn er gibt die Regeln vor. Kurz: Wer sich am Verhalten des Gastgebers orientiert, kann eigentlich nicht mehr viel falsch machen. Der Gastgeber ist es, der das Restaurant zuerst betritt und die reservierten Plätze ansteuert. Zugleich steckt er mit seiner Essenswahl ab, in welcher Preiskategorie sich die Mahlzeiten bewegen sollten. Bestellt der Gastgeber nur ein einfaches Nudelgericht, sollten die Gäste nicht das mehrgängige Menü wählen. Umgekehrt gilt natürlich das Gleiche.

Gute Speisen, schlechte Speisen - Etikette bewahren

Julia Roberts hat im Film „Pretty Woman“ eindrucksvoll demonstriert, dass es Speisen gibt, die mit gewissen Tücken behaftet sind. Mag die vom Teller flutschende Auster im Film für Heiterkeitsausbrüche sorgen, so tut sie es beim Geschäftsessen ganz sicher nicht. Empfehlenswert ist es daher, bei der Speisenauswahl auf Nummer sicher zu gehen. Also besser ein Stück Fleisch bestellen und die Finger vom Fisch lassen, der mit seinen Gräten selbst in entspannter Runde zur Herausforderung wird. Problematisch ist auch Salat, der dazu neigt, sich gerne mal in den Zahnzwischenräumen zu verfangen. Wird vor dem Hauptgang Brot serviert, dann niemals die ganze Scheibe buttern und genussvoll verspeisen. Das Brot wird immer in mundgerechte Häppchen gebrochen und dann mit ein wenig Butter bestrichen.

Abschließend eine kurze Auffrischung der allgemeinen Knigge-Regeln

Überaus wichtig sind bei Geschäftsessen mit Kunden oder Partnern natürlich die allgemeinen Tischmanieren. Das Besteck wird erst dann zur Hand genommen, wenn der Gastgeber den Startschuss gibt - also selbst zu essen beginnt. Auch die Gläser - die natürlich nur am Stil angefasst werden - ruhen so lange, bis der Gastgeber sich den ersten Schluck genehmigt. Beim Besteck isst man sich von der äußersten Lage zur inneren. Und wer verhindern möchte, dass übereifriges Servicepersonal den Teller abräumt, noch ehe man die Mahlzeit beendet hat, der legt das Besteck in Form eines nach oben gedrehten „V“ auf den Teller. Ist die Mahlzeit beendet, legt man das Besteck parallel zueinander auf den Teller. Bereits benutztes Besteck hat auf der Tischdecke übrigens nichts zu suchen hat. Die Serviette wird erst dann vom Schoß genommen, wenn das Geschäftsessen beendet ist oder man den Tisch kurz verlassen möchte.

Es versteht sich auch von selbst, dass man sich beim Alkohol zurückhaltend gibt. Niemand möchte mit einer Person Geschäfte machen, die sich offenbar nicht so richtig unter Kontrolle hat. Auf der anderen Seite ist es natürlich auch überaus unhöflich und kontraproduktiv, komplett auf Alkohol zu verzichten, wenn der Geschäftspartner oder Kunde das Glas auf gute Geschäfte erhebt.

Gesprächsthemen beim Geschäftsessen

Oftmals geht es bei derartigen Treffen nicht um wichtige Vertragsverhandlungen. Denn welcher professionelle Unternehmer würde schon Vertrauliches oder Betriebsinternes in einem öffentlichen Rahmen besprechen wollen? Vielmehr dient das Geschäftsessen eher dem ersten Beschnuppern. Stimmt hier die Chemie zwischen den Gesprächspartnern nicht, steht eine weitere Zusammenarbeit unter einem denkbar schlechten Stern und das erklärt auch das Bestreben, sich von seiner besten Seite zu zeigen. Somit wären übrigens auch die Gesprächsthemen vorgegeben. Man sollte es bei unverfänglichem Smalltalk belassen und polarisierende Themen tunlichst meiden.

Diesen Tipp bewerten:

Mehr zum Thema: Allgemein aus der Kategorie Menschen & Gesellschaft

Ihr Kommentar
 Ihr Name *
Keine Phantasienamen, Markennamen oder ähnliches.
 Ihr Avatar *
 E-Mail *
Wird nicht veröffentlicht. (Datenschutz)
 Kommentar *

Kommentare, die Werbung enthalten, werden nicht veröffentlicht.

Beliebt und gern gelesen:

Schmale Vasen und Glasvasen einfach reinigen
Ihnen bereiten schmale Glasvasen bei der Reinigung Probleme? Mit welchem Hausmittel schmale Vasen im Inneren wieder sauber werden, lesen Sie an dieser Stelle.
Was tun bei Sonnenbrand? Welche Hausmittel helfen?
Ein Sonnenbrand ist wohl jedem ein Begriff. Doch welche Hausmittel helfen, wenn man sich zu lang ungeschützt in der Sonne aufgehalten hat?
Hausmittel gegen Magen-Darm-Infekt
Sie haben einen Magen-Darm-Infekt und möchten begleitend zur ärztlichen Behandlung mit ein paar Hausmitteln nachhelfen? Hier erfahren Sie, was Sie selbst tun können.
Apps auf dem iPhone verschieben und sortieren
Sie möchten Ihre installierten Apps auf dem iPhone anders sortieren? Wie Sie Apps direkt auf dem iPhone verschieben können, erfahren Sie hier.
Stressbewältigung: Die richtige Work-Life-Balance für Selbständige finden
An dieser Stelle erhalten Workhalics und Selbstständige ein paar Tipps, um die richtige Work-Life-Balance zu finden und Stress zu minimieren.