Ingwertee Zubereitung - Ingwer-Tee selbst gemacht

So können Sie sich selbst einen frischen Ingwertee zubereiten

Tee mit frischem Ingwer selber machen Viele kennen Ingwer höchstens als Gewürz zum Verfeinern von Speisen. Mit Ingwer kann man allerdings auch hervorragend selbst einen wohlschmeckenden Tee für die kalten Wintermonate zubereiten. Ingwertee ist nicht nur für Fans geschmacklich eine Delikatesse, sondern zeichnet sich auch durch seine spezielle Wirkung auf die Gesundheit aus. Denn den ätherischen Ölen von Ingwer werden antioxidative und entzündungshemmende Eigenschaften zugesprochen. Darüber hinaus soll Ingwer die Magensaft- und Speichelproduktion anregen und damit letztlich den Appetit. Die Traditionelle Chinesische Medizin erwähnt die wärmende Wirkung und setzt Ingwer als Heilmittel unter anderem gegen eine beginnende Erkältung, Übelkeit und Durchfall ein. Vorsicht ist geboten, wenn eine blutverdünnende Wirkung durch Ingwer nicht gewünscht ist. Dies ist beispielsweise vor Operationen der Fall. An dieser Stelle sollten Sie Rücksprache mit Ihrem Arzt halten. Insofern Sie aktuell keine Bedenken haben und sich einen wärmenden Tee wünschen, dann können Sie sich einen gesunden Ingwertee schnell und einfach selber machen.

Zubereitung von Ingwertee

Um selbst einen frischen Ingwertee zuzubereiten, benötigt man ein Stück Ingwerwurzel, welcher man die Haut entfernt. Nun schneidet man ungefähr einen Teelöffel voll (3-5g) in kleine Stücken oder Scheiben und übergießt diese anschließend mit ca. ½-Liter heißem Wasser. Das Ganze lässt man ungefähr 10-15 Minuten ziehen, bevor man den Tee genießt. Die Ingwerscheiben- bzw. Ingwerstücken können im Tee verbleiben oder nach Bedarf und Geschmack herausgenommen werden. Je länger der Tee zieht, bzw. der Ingwer im Tee verbleibt, umso schärfer wird das Aroma.

Wer die Ingwerstücke vor dem Trinken auf alle Fälle entfernen möchte, der sollte im Idealfall auf sogenannte Teefilter setzen. Auf diese Weise hat man beim Herausnehmen des Ingwers die wenigstens Probleme. Teefilter sind im Handel erhältlich und dienen als Teebeutel-Ersatz für losen Tee. Auch Tee-Eier oder ähnliches eignen sich für die Ingwertee-Zubereitung.

Sollen mit dem selbstgemachten Ingwertee eventuelle Magen- und Darmprobleme gelindert werden, dann darf man den Tee nicht zu lange ziehen lassen. Um die gesundheitliche Wirkung zu intensivieren, ist es empfehlenswert, den Ingwer nicht zu schälen. Achten Sie jedoch auf entsprechende Bio-Qualität.

Extra-Tipp: Geschmacklich verfeinern kann man seinen Ingwertee, indem man etwa einen Teelöffel Honig mit hinzugibt. Allerdings sollte man den Honig erst kurz vor dem Genuss in den Ingwertee geben. Denn die Hitze zerstört wichtige Stoffe im Honig.

Zitronen-Ingwertee selbst zubereiten

Eine gesunde und zudem wohlschmeckende Variante, Ingwertee selber zu machen, ist eine Mischung aus Ingwer, Zitrone und Zimt. Schneiden Sie etwa 2-3 cm Ingwer in kleine feine Scheiben oder Stücke und überbrühen Sie diese mit ca. 0,5 Liter kochend heißem Wasser. Bei Bio-Ingwer sollten Sie die Schale mit verwenden, jedoch den Ingwer vorher gründlich waschen. Ingwer aus konventionellem Anbau schälen Sie besser mit einem Messer oder einem Kartoffelschäler.

Sobald der Ingwertee abgekühlt ist, pressen Sie eine halbe Zitrone aus und geben den Zitronensaft dem Tee hinzu. So werden die wertvollen Inhaltsstoffe (vor allem Vitamin C) der Zitrone nicht durch zu viel Hitze zerstört. Nun geben Sie noch eine Prise Zimt hinzu. Zimt gibt es als Gewürz in Pulverform oder als Zimtstange. Eine Zimtstange können Sie zum Beispiel mit einer Kaffeemühle zerkleinern. Oder Sie verwenden eine Reibe wie z.B. eine Muskatreibe.

Ein selbstgemachter Ingwertee aus diesen drei Zutaten ist nicht nur geschmacklich eine gute Mischung, er passt auch hervorragend zur kalten Jahreszeit, wenn Erkältungen und andere Atemwegserkrankungen uns plagen. Ingwer und Zimt wärmen den Körper, während die Zitrone Vitamin C enthält. Allerdings sollten Sie die Zitrone bei einer Erkältung nicht überschätzen, denn Vitamin C hilft nur vorbeugend und nicht, wenn Sie bereits krank sind. Geschmacklich ist ein Ingwer-Zitronen-Tee mit einem Hauch von Zimt jedoch genial.

Bei Erkältungen - Frischen und ungeschälten Ingwer im Wasser kochen

Ingwer ist dafür bekannt, dass seine Inhaltsstoffe die körpereigene Abwehr im Kampf gegen Viren und Bakterien anregen. Gerade bei beginnenden Erkältungen oder einer anbahnenden Grippe empfiehlt sich allerdings eine etwas andere und wirkungsvollere Zubereitung. Man kann Ingwer auch ganz einfach selber machen, indem man den frischen Ingwer als Sud kocht.

Geben Sie hierzu einige fein geschnittene Scheiben oder kleine Stücken (ca. ein Esslöffel) in einen Topf mit ca. 1,5 bis 2 Tassen Wasser (für eine Tasse Ingwertee). Am besten verwenden Sie Bio-Ingwer, dann muss dieser nicht unbedingt geschält, aber dennoch gründlich gewaschen werden Schließlich stecken - ähnlich wie beim Apfel - vor allem direkt unter der Schale des Ingwers die gesundheitsfördernden Stoffe. Sobald das Wasser kocht, lassen Sie den Ingwer noch ca. 15 - 20 Minuten auf einer niedrigen Stufe köcheln. Anschließend gießen Sie das Ganze durch ein Sieb und geben erst dann, wenn der Ingwertee trinkbar ist, einen Teelöffel Honig hinzu.

Ganz davon abgesehen, dass Honig ebenfalls zahlreiche wirkungsvolle Stoffe im Kampf gegen Erkältungskrankheiten bereithält, wirkt dieser gleich noch als Schutz gegen eine empfindliche Magenschleimhaut. Denn sobald Ingwer einige Zeit gekocht wird, löst dies zahlreiche Stoffe aus der gesunden Knolle, was jedoch bei empfindlichen Menschen die Schleimhäute reizen kann.

Diesen Tipp bewerten:

Mehr zum Thema: Körper und Seele aus der Kategorie Beauty & Wellness

Kommentare:

1. Mandy meint:
18.10.2012 00:11 Uhr

Jetzt wo der Winter wieder vor der Tür steht, ist so ein wärmender Ingwertee einfach ein Segen. Ich als Frostbeule gönne mir jetzt fast jeden Abend solch einen selbstgemachten Tee. Die Kombination von Ingwer und Honig werde ich demnächst mal ausprobieren!

2. Mattmann meint:
20.10.2012 15:22 Uhr

Kann ich Ingwertee auch aus Ingwerpulver machen. Wie viel muß ich davon nehmen und wie lange ziehen lassen? Bitte beantworten Sie mir diese Frage.

3. Marc meint:
20.10.2012 19:24 Uhr

@Mattmann: Im Grunde kann man einen Ingwertee auch aus getrocknetem Ingwerpulver machen. Da mir aber hier die Erfahrungen fehlen, würde ich zunächst mit einem Teelöffel Pulver testen. Problematisch könnte jedoch das restlose Entfernen des Ingwerpulvers werden. Schließlich ist selbst ein entsprechender Teebeutel nicht völlig undurchlässig.

4. Heike meint:
20.11.2012 20:47 Uhr

Ingwertee sollte nicht spät abends getrunken werden, da der Tee auch anregend wirkt. Mit der Nachtruhe könnte es dann kritisch werden.

5. Gerhard Ender meint:
11.12.2012 13:13 Uhr

Hilft Ingwertee auch bei Gicht?

6. Marc meint:
11.12.2012 14:05 Uhr

@ Gerhard:

Ingwer enthält unter anderem entzündungshemmende Substanzen, die bei einer Gichterkrankung die Schmerzen lindern können. Dementsprechend kann es natürlich sinnvoll sein, Ingwertee zur unterstützenden Behandlung zu trinken.

7. Gundi meint:
05.01.2013 19:44 Uhr

Ingwertee schmeckt am besten mit frischer Minze und Honig.

8. Yvonne meint:
04.02.2013 12:01 Uhr

Wenn ich frischen Ingwertee mache, wie viel brauch ich pro Tasse? Ich habe mit einem Kaffeelöffel probiert, schmeckt aber sehr stark.

9. Marc meint:
18.02.2014 22:52 Uhr

@ Yvonne:

Für den Geschmack bzw. die Stärke ist nicht nur die Menge an Ingwer entscheidend, sondern auch die Ziehzeit. Wenn ein Kaffeelöffel voll Ingwer 10 Minuten zieht, sollte der Ingwertee eigentlich nicht sonderlich scharf schmecken.

Ihr Kommentar
 Ihr Name *
Keine Phantasienamen, Markennamen oder ähnliches.
 Ihr Avatar *
 E-Mail *
Wird nicht veröffentlicht. (Datenschutz)
 Kommentar *

Kommentare, die Werbung enthalten, werden nicht veröffentlicht.

Beliebt und gern gelesen:

Schlechte Eier entlarven - Schlechtes Ei erkennen
Sind die kürzlich im Supermarkt gekauften Eier noch frisch? Wie erkennt man denn eigentlich schlechte Eier, wenn man die Verpackung bereits entsorgt hat?
Schokoladenflecken vom Autositz entfernen
Ihr Kind hat im Auto Schokolade verschmiert? Bevor Sie jetzt schimpfen, sollten Sie diese simple Methode zum Entfernen von Schokoladenflecken von Stoffen und Sitzen ausprobieren.
Ölziehen - die gesundheitsfördernde Wirkung des Öls
Kennen Sie schon das sogenannte Ölziehen? Befürworter sprechen dieser Methode entgiftende Wirkungen zu. Erfahren Sie hier mehr über das Ölziehen.
Was tun gegen Eifersucht - Eifersucht bekämpfen
Krankhafte Eifersucht kann für die Beziehung zur Belastungsprobe werden. Wie man seine Eifersucht bekämpfen kann, erfahren Sie hier.
iPhone - Hintergrundbild Bildschirmauflösung
Sie möchten ein personalisiertes Hintergrundbild für Ihr iPhone erstellen? Wir verraten Ihnen, welche Auflösung das jeweilige iPhone-Modell besitzt.