Butterflecken aus der Kleidung entfernen

So beseitigen Sie hartnäckige Butterflecken aus Textilien

Geschnittene Butter In Biergärten, Restaurants und Cafés sind es vor allem Gerichte wie ein leckeres Steak, Pizza und Pasta, Pfannkuchen und sämtliche Speisen mit üppigen Saucen, die hartnäckige Fettflecken verursachen können. Aber auch das ganz normale Frühstücksbrot ist dafür bekannt, dass es im Falle eines Missgeschicks die Kleidung mit Butterflecken verunreinigt. Droht nun nach den Fett- und Butterflecken die Schere und Altkleidersammlung oder gibt es effektive Wege, um die lästigen Begleiter auf der Kleidung loszuwerden?

Butterflecken schnell behandeln

Bei einem Butterfleck ist Eile geboten. Wenn erst einige Zeit vergangen und die fettige Substanz in die Fasern der Kleidung eingedrungen ist, kann nur noch die herkömmliche Reinigung weiterhelfen.

Zunächst müssen grobe Butterreste vorsichtig von der Kleidung entfernt werden. Handelt es sich um die erste Behandlung des Flecks, ist es ratsam, diesen mit einer Extraportion Spülmittel einzureiben und dann in die Waschmaschine zu geben. Eine weitere Möglichkeit bietet Gallseife (egal ob fest oder flüssig) - auch diese kann - im Sinne einer Vorbehandlung - erstaunliche Ergebnisse bei Butterflecken erzielen.

Trockene Behandlung mit Mehl und Lösungsmittel

Ein weiteres Hausmittel zur Beseitigung dieser Flecken bietet Mehl. Geben Sie direkt nach dem Auftreten des Fettflecks Mehl oder eine andere saugende Substanz auf die zu behandelnde Stelle. Ist der Butterfleck getrocknet, werden verbeiblende Substanzen mit einem Lösungsmittel oder auch Salmiakgeist (gibt es in der Drogerie oder der Apotheke) beziehungsweise einem Tuch mit Waschbenzin oder Spiritus entfernt. Allerdings orientiert sich die Behandlung auch stets an der Gewebeart. Nicht alle Kleidungsstücke vertragen derart ätzende Substanzen. Zudem gilt es, die Pflegehinweise des Herstellers zu beachten.

Bügeleisen und Löschpapier entfernen Butterflecken

Möchten Sie Butterflecken zeitnah entfernen, so helfen auch Küchenkrepp und Löschpapier weiter. Dieses legen Sie unter oder über den Fleck und gehen sorgfältig mit einem Bügeleisen darüber. Beachten Sie auch hier die Gewebeart Ihrer Kleidung. Das Bügeleisen darf dementsprechend keinesfalls zu heiß eingestellt sein. Ist noch festes Material auf dem Fleck vorhanden, sollte dieses vorher vorsichtig mit einem Messer entfernt werden, ohne dabei den Butterfleck zu vergrößern.

Hier noch einmal der Kurzüberblick:

  • Reagieren Sie, bevor das Fett in die Fasern eingezogen ist
  • Reiben Sie den Butterfleck mit Spülmittel oder Gallseife ein, bevor Sie die Kleidung waschen
  • Mehl trocknet den Butterfleck aus, Salmiakgeist entfernt die Rückstände
  • Bügeln Sie die Butter in ein Löschpapier

Diesen Tipp bewerten:

Mehr zum Thema: Kleidung aus der Kategorie Haushalt

Ihr Kommentar
 Ihr Name *
Keine Phantasienamen, Markennamen oder ähnliches.
 Ihr Avatar *
 E-Mail *
Wird nicht veröffentlicht. (Datenschutz)
 Kommentar *

Kommentare, die Werbung enthalten, werden nicht veröffentlicht.

Beliebt und gern gelesen:

Stressbewältigung: Die richtige Work-Life-Balance für Selbständige finden
An dieser Stelle erhalten Workhalics und Selbstständige ein paar Tipps, um die richtige Work-Life-Balance zu finden und Stress zu minimieren.
Seitensprung - Fremdgehen und die Folgen
Wer fremdgeht, plant nicht immer ein mögliches Beziehungsende ein. Hier erfahren Sie, welche Folgen ein Seitensprung haben kann.
Schweißflecken aus der Kleidung entfernen - Hausmittel
Schweißflecken auf frisch gewaschener Kleidung? Hier erfahren Sie, mit welchen Hausmitteln Sie Schweißflecken aus Ihrer Kleidung entfernen können.
Giftige, ungiftige und kinderfreundliche Pflanzen im Garten
Nutzen Kinder und Haustiere den Garten, dann sollte man im Vorfeld darauf achten, welche Pflanzen giftig und welche ungiftig sind. Dieser Tipp zeigt Ihnen, welche Gewächse Sie meiden und welche Sie ruhigen Gewissens kaufen und anpflanzen können.
Die Große Kapuzinerkresse - Verwendung und Wirkung
Die Kapuzinerkresse eignet sich nicht nur für die Küche, sondern auch zur unterstützenden Behandlung von Krankheiten. Welche Wirkung diese Heilpflanze hat, lesen Sie hier.