Sind Mandeln Nüsse?

Frage: Mandeln gelten allgemein als gesund und sind reich an Folsäure, was besonders für Schwangere interessant ist. Sie haben einen positiven Einfluss auf das Herz-Kreislauf-System, indem sie unter anderem den Blutdruck senken können. Des Weiteren zählen sie zu den basischen Lebensmitteln und haben eine cholesterinsenkende Wirkung. Geht es um gesunde Ernährung, wird oftmals von „Nüssen und Mandeln“ gesprochen. Heißt das also, dass Mandeln keine Nüsse sind? Wozu gehören sie dann?

Antwort: Auch wenn der Geschmack doch typisch nussig ist, Mandeln sind im botanischen Sinne keine Nüsse. Mandeln sind biologisch gesehen die Kerne von Steinfrüchten, also quasi die Samen des Mandelbaums (lat. Prunus dulcis). Der Mandelbaum wiederum gehört zu den sogenannten Steinobstgewächsen aus der Familie der Rosengewächse, wozu - neben vielen anderen - sowohl die Kirsche, als auch die Pflaume oder die Aprikose zählen. Und so sehen Mandeln mit und ohne Schale aus:

Mandeln mit und ohne Schale

Im natürlichen Zustand hat die Mandel also eine harte Schale, die vor dem Verzehr zunächst aufgebrochen werden muss.

Ihr Kommentar
 Ihr Name *
Keine Phantasienamen, Markennamen oder ähnliches.
 Ihr Avatar *
 Email-Adresse *
Wird nicht veröffentlicht. (Datenschutz)
 Kommentar *

Kommentare, die Werbung enthalten, werden nicht veröffentlicht.